Corona in NRW Bittere Entwicklung: Zahl der Covid-Patienten in Kliniken steigt immer höher

Sieg bei United Fans hielten Liverpool-Bus auf, Klopp träumt weiter von Königsklasse

Klopp_ManUnited_130521

Jürgen Klopp gewann mit dem FC Liverpool am 13. Mai 2021 mit 4:2 bei Manchester United.

Manchester – Es war ein großer Aufreger vor fast zwei Wochen, als einige Hundert Fans von Manchester United das Stadion kurz vor der Partie gegen den FC Liverpool stürmten, um gegen die United-Besitzer-Familie Glazer zu protestieren. Am Donnerstag (13. Mai 2021) wurde das Spiel nachgeholt, kurz vorher blockierten Fans einen Bus des FC Liverpool.

  • Manchester United gegen FC Liverpool auf 13. Mai verschoben
  • Anhänger blockieren Bus vom FC Liverpool
  • FC Liverpool gewinnt mit 4:2 bei Manchester United

Am 2. Mai sollte der FC Liverpool bei Manchester United spielen. Stunden vor der Partie versammelten sich bis zu 10.000 United-Fans vor dem Old Trafford, um gegen die Besitzerfamilie um Klubchef Joel Glazer und die Super League zu protestieren.

Fans blockieren Bus vom FC Liverpool

Einige hundert Fans verschafften sich dann Zugang ins Stadion und protestierten auf dem Rasen weiter. Letztlich wurde die Partie abgesagt und auf den 13. Mai verschoben.

ManUnited_Liverpool_Nachholspiel_Fans

Vor dem Nachholspiel von Manchester United gegen den FC Liverpool am 13. Mai 2021 versammelten sich wieder tausende Fans vor dem Stadion.

Doch auch am Donnerstag gab es wieder Proteste gegen die Glazers. Viele Anhänger versammelten sich wieder vor dem Stadion, brachten Transparente mit und zündeten Bengalos. Andere Fans blockierten mit ihren Autos sogar einen Bus des FC Liverpool. Wie „Manchester Evening News“ berichtet, sollen sich in dem Bus aber keine LFC-Spieler befunden haben.

Nach kurzer Zeit löste die Polizei die Blockade aber auf. Der Anpfiff der Partie um 21.15 Uhr konnte letztendlich eingehalten werden. Und Jürgen Klopp kämpfte mit seinem Team weiter um die Teilnahme an der Champions League.

FC Liverpool darf weiter auf die Champions League hoffen

Der 4:2-Sieg gegen den Rivalen aus Manchester verkürzte den Abstand auf den FC Chelsea auf Platz vier auf vier Punkte. Die Reds haben allerdings noch drei Spiele (Chelsea nur noch zwei), können also noch auf einen Punkt rankommen.

Bruno Fernandes brachte die Gastgeber nach zehn Minuten in Führung, aber Diogo Jota (34.) und Roberto Firmino (45.+3) drehten die Partie noch vor der Pause. Marcus Rashfort brachte Manchester United in der 68. Minute noch einmal ran, doch Mohammed Salah (90.) markierte kurz vor dem Schlusspfiff den 4:2-Endstand. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.