Vierte Impfung Stiko empfiehlt nächsten Corona-Booster jetzt auch für Jüngere

2:7-Blamage für Liverpool Fans hämisch: „Kloppo schon morgen am Geißbockheim“

Klopp_Liverpool_Villa

Jürgen Klopp war ganz und gar nicht begeistert von der Leistung seiner Mannschaft.

Birmingham – Was für eine deftige Niederlage für den FC Liverpool!

Der englische Meister hat sich am 4. Spieltag der Premier League nach Kräften blamiert und bei Aston Villa eine überraschend deutliche Niederlage kassiert. Mit 2:7 (1:4) ging die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp am Sonntag in Birmingham unter. Villa-Stürmer Ollie Watkins war mit drei Toren in der ersten Hälfte (4./22./39. Minute) der Matchwinner des Abends.

FC Liverpool kassierte zuletzt vor 50 Jahren sieben Gegentore

Liverpool-Torwart Adrian, der für den verletzten Stammkeeper Alisson im Tor stand, leitete die deutliche Pleite mit seinem Patzer ein. Adrian spielte einen ungenauen Pass auf seinen Teamkollegen Joe Gomez. Villas Jack Grealish schnappte sich den Ball und spielte sofort auf Watkins, der seine ersten Premier-League-Tore erzielte. In der zweiten Halbzeit hatte der Stürmer sogar einen vierten Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber frei vor Adrian.

Alles zum Thema Tottenham Hotspur
  • Verbales Nachtreten gegen Tuchel Nach Zoff im Stadion: Conte teilt bei Instagram aus 
  • Mega-Zoff auf dem Rasen Tuchel zettelt wilde Rangelei an – Riesen-Wut nach spätem Ausgleich
  • Brutale Vorbereitung Tottenham-Coach Conte bringt Stars ans Limit – Spieler brechen zusammen
  • „Rache“ an Deutschland Premier-League-Star nennt erschütternden Grund für seine Abscheu
  • Messi, CR7 und Co. Fußball-Stars mit verrücktem Kult-Haarschnitt – das steckt dahinter
  • Mats Hummels in die Premier League? BVB-Star im Tottenham-Trikot unterwegs – Grund ist ungewöhnlich
  • Brutale Szenen 25 Schüsse abgefeuert: Tottenham-Profi Emerson vor Nachtclub von Polizist gerettet
  • Ex-Bayern-Star über Stürmersuche Harry Kane als Lewandowski-Ersatz? Boateng mit überraschender Aussage
  • Wiedersehen mit 1. FC Köln? Arsenal verspielt vorzeitige Champions-League-Quali mit historischer Pleite
  • FC Liverpool Chance auf Premier-League-Titel lebt – Sadio Mané erlöst Reds nach frühem Schock

Für das angriffslustige Team aus Birmingham trafen außerdem John McGinn (35.), Neuzugang Ross Barkley (55.), der auf Leihbasis vom FC Chelsea zu Aston Villa gekommen war, und Jack Grealish mit einem Doppelpack (66./75.). Mohamed Salah (33./60.) erzielte beide Treffer für die in der Abwehr ungewohnt schwachen Gäste. Zuletzt hatte Liverpool vor über 50 Jahren sieben Gegentore kassiert. Im April 1963 verlor der Club gegen Tottenham Hotspur ebenfalls mit 2:7.

Auch die Fans im Netz konnten es kaum fassen, dass die Mannschaft von Jürgen Klopp derart unterging. Dementsprechend viele hämische Posts gab es. EXPRESS hat einige Exemplare zusammengetragen:

In der Premier-League-Tabelle rangiert Aston Villa, das ein Spiel weniger absolviert hat als Liverpool, nun vor den Reds auf dem zweiten Platz. Die Klopp-Elf, die zuvor drei Liga-Siege in Serie eingefahren hatte, ist trotz der Pleite noch Fünfter. Tabellenführer nach vier Siegen aus vier Spielen ist Liverpools Lokalrivale FC Everton mit dem früheren Bayern-Profi James.

Manchester United verliert 1:6 gegen Tottenham Hotspur

Am Sonntagnachmittag hatte auch schon Manchester United eine hohe Niederlage kassiert. Gegen die Tottenham Hotspur und Ex-Trainer Jose Mourinho setzte es eine 1:6-Klatsche. Bruno Fernandes brachte die Red Devils bereits in der zweiten Minute per Elfmeter in Führung. Danach lief aber nichts mehr für United.

Ndombele (4.), Son (7./37.), Kane (30./79. FE) und Aurier besorgten dann aber den Sieg für die Spurs. In der 28. Minute flog zudem United-Stürmer Anthony Martial vom Platz. Der Franzose sah glatt Rot nach einer Tätlichkeit.(dpa/tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.