Vereins-Legende bestätigt Abschied Auch Gerland verlässt Bayern mit Frust

Gerland-Bälle

Hermann Gerland schleppt im Trainingslager im August 2020 Bälle. Nun kehrt er dem FC Bayern den Rücken.

München – Das ist schon ein echtes Personal-Beben beim FC Bayern München. Nach Hansi Flick (56) und Weltmeister Miroslav Klose (42) wird auch eine langjährige Vereins-Ikone den Rekordmeister verlassen. Co-Trainer Hermann Gerland (66) macht nach insgesamt 25 Jahren Schluss.

  • Coach Hansi Flick verlässt FC Bayern München
  • Auch Co-Trainer Miroslav Klose zieht Reißleine
  • Hermann Gerland verkündet ebenfalls sein Aus beim FC Bayern

Nachdem bekannt wurde, dass der künftige Bayern-Coach Julian Nagelsmann (33) sein eigenes Team mit an die Säbener Straße bringen wird, gibt es für die bisherigen Assistenten von Flick keinen Platz mehr beim Titelträger.

Hermann Gerland verlässt nach 25 Jahren Bayern München

Alles zum Thema Hansi Flick

Laut „Kicker“ vom Montag (17. Mai) sei für Vereins-Urgestein Gerland kein Posten im Team von Julian Nagelsmann vorgesehen. „Ich werde den FC Bayern zum Saisonende verlassen“, bestätigte Gerland der Bild. Zu den Hintergründen möchte er allerdings nichts sagen.

Gerland fing 1990 bei den Bayern-Amateuren an und blieb für fünf Saisons. Nach Trainerjobs in Nürnberg, Berlin, Bielefeld und Ulm kehrte er 2001 nach München zurück und war seitdem in mehreren Positionen bei den Amateuren und Profis aktiv. In dieser Zeit feierte er 20 Titel mit den Bayern.

Ähnlich wie Miroslav Klose soll Gerland missfallen haben, wie intern mit Chefcoach Hansi Flick und dessen Trainer-Team umgegangen worden sei. „Was mich wirklich nachdenklich macht, ist wie hier gerade miteinander kommuniziert wird“, hatte Klose geklagt.

FC Bayern München: Miroslav Klose ist Fußballlehrer

Während Gerland womöglich in den Ruhestand geht, steht Kloses Trainerkarriere erst am Anfang. Winkt jetzt Miroslav Kloses erster Job als Chef-Coach? Der frühere Stürmer des 1. FC Kaiserslautern ist seit Kurzem ganz offiziell DFB-Fußballlehrer.

Nachdem Klose zunächst die U17 der Bayern trainierte, fungierte er seit Sommer 2020 als Co-Trainer von Hansi Flick.

Neuer Inhalt (1)

Miroslav Klose (l.) ist ein Fortuna-Kandidat – hier zusammen mit Hansi Flick beim Bayern-Training im Juli 2020.

Nun ist klar: In der kommenden Saison wird Klose den Bayern nicht mehr zur Verfügung stehen.

Miroslav Klose verlässt FC Bayern München

Klose sprach im „Kicker“-Interview Klartext – seine Tage beim Rekordmeister sind gezählt. Auch FCB-Vorstand Oliver Kahn (51) wisse schon Bescheid.

„Was mit mir passiert und wo ich in der nächsten Saison sein werde, entscheide noch immer ich ganz alleine. Ich habe einen ganz klaren Plan. Und ich glaube, das weiß Olli Kahn ganz genau. Und er weiß auch, dass ich nächste Saison nicht mehr hier sein werde.“

Wie geht es mit Miroslav Klose weiter?

Derzeit befindet sich Klose in Hotel-Quarantäne mit dem Rekordmeister. Wann die finalen Gespräche um seine Zukunft geführt werden, sei derzeit noch unklar.

Allerdings verriet Klose, dass er vielversprechende Möglichkeiten habe: „Es gibt mehrere spannende Optionen, und ich bin mir sicher, dass zeitnah eine Entscheidung darüber fallen wird, was ich in der kommenden Saison machen werde. Und wie gesagt: Ich entscheide, sonst niemand“, betonte Klose.

Werder Bremen: Zieht es Klose zurück an die Weser?

Gut möglich, dass Klose in der kommenden Saison bei einem seiner Ex-Klubs anheuert. Werder Bremen feuerte unlängst Florian Kohfeldt (38), Werder-Urgestein Thomas Schaaf (60) soll den Klub vor dem Abstieg retten.

Klose stürmte von 2004 bis 2007 für Werder und erzielte in 132 Pflichtspiele 63 Tore.  Unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit in der neuen Saison könnte Klose Schaaf bei den Norddeutschen beerben und sein erstes Cheftrainer-Amt im Profi-Bereich übernehmen. Für den Ex-Stürmer wäre es mit Sicherheit eine reizvolle Aufgabe. (cw/msw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.