„heute journal“ ZDF trauert um beliebten Moderator: Ruprecht Eser mit 79 Jahren gestorben

Arrey-Mbi und Musiala Hansi Flick schwärmt von den Bayern-Teenies

Neuer Inhalt

Jamal Musiala brachte seinen Trainer nach dem CL-Spiel bei Atlético Madrid zum Schwärmen.

Madrid – Das letzte Champions-League-Gruppenspiel gegen Atlético Madrid hatte für den FC Bayern nur eine untergeordnete Rolle. Die Münchner konnten schließlich am vorherigen Spieltag gegen RB Salzburg den Gruppensieg schon perfekt machen.

Bayern-Trainer Hansi Flick (55) nutze die Gelegenheit, um seine Leistungsträger für den Liga-Gipfel gegen den großen Bruder von Salzburg – RB Leipzig – zu schonen.

Gleichzeitig ermöglichte Flick dadurch einigen Jugendspielern, einen unvergesslichen zu erleben Abend und kam danach auch ordentlich ins Schwärmen über seine jungen Kicker.

Alles zum Thema Hansi Flick

Bright Arrey-Mbi und Jamal Musiala standen in der Startelf

Im Fokus standen besonders Bright Arrey-Mbi (17), der sein Champion-League-Debüt feierte und Jamal Musiala (17). Erstgenannter ist mit 17 Jahren und 250 Tagen der nun jüngste Königsklassen-Debütant der Bayern. Gegen Ende des Spiels durfte auch noch Angelo Stiller (19) das erste Mal CL-Luft schnuppern.

„Die jungen Spieler haben ihre Sache gut gemacht“, urteilte Flick zunächst pauschal. Arrey-Mbi habe als gelernter Innenverteidiger seine Aufgabe auf der linken Abwehrseite ordentlich erfüllt. Stiller lobte er als Ballverteiler.

Aber am nachhaltigsten machte der in dieser Saison schon zehnmal im Münchner Starensemble eingesetzte Musiala auf sich aufmerksam. Flick, der öffentliche Einzelkritik nicht mag, schwärmte geradezu von dem Youngster, der 2019 zusammen mit Arrey-Mbi aus dem Nachwuchs des FC Chelsea nach München kam.

Hansi Flick Schwärmt von Jamal Musiala

Musiala agierte im zentralen Mittelfeld ballfertig und mutig – fast schon reif. „Jamal spielt bei uns in einer Mannschaft, die wirklich gespickt ist mit Topspielern. Er ist auch bei diesen Spielern sehr hoch geschätzt“, verriet Flick zum Status von Musiala, der bis Dienstag jüngster Bayern-Debütant in der Champions League war.

„Er hat enorme Ruhe und Qualität am Ball, er ist im Dribbling und im Eins-gegen-Eins schwer zu stoppen“, referierte Flick. „Er muss natürlich körperlich noch etwas zulegen. Aber was fußballerisch zu sehen ist, da kann der FC Bayern München sehr zufrieden sein.“

Bright Arrey-Mbi überredet João Felix zum Trikottausch

Arrey-Mbi, der bislang meistens in der 2. Mannschaft in der 3. Liga spielt, ergatterte sich direkt noch ein Andenken an seine besondere Nacht. Der Jugendspieler schnappte sich Atlético-Spieler João Felix (21) und konnte ihn zu einem Trikottausch überreden.

Am Wochenden wird er dann wahrscheinlich wieder für die zweite Mannschaft der Roten im Einsatz sein. Dann erwartet ihn im Grünwalder Stadion der FSV Zwickau – nicht ganz so glanzvoll wie ein Spiel gegen Atlético Madrid.

Nach dem Champions-League-Abend blieb es schlussendlich nicht nur bei glücklichen Youngstars, sondern auch bei einem frohlockenden Trainer. „Es war ein gelungener Abend für uns. Wir haben einiges gesehen, was uns für die Zukunft froh macht“, sagte Flick. (red/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.