Lewandowski ballert sich warm Gigantenspiel fix: Bayern Freitag gegen Messi

32A21000DA0FA32C

Alvaro Odriozola lässt den überragenden Robert Lewandowski nach dessen Tor zum 4:1 hochleben.

München – Auf geht’s zur Mission Triple. Nach dem lockeren 4:1-Sieg im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea geht es am Sonntag für den FC Bayern zum Top-8-Turnier nach Portugal. Innerhalb von zehn Tagen soll dort der Henkelpott gewonnen werden. Messi, Guardiola und Tuchel – so könnte der Münchner Weg zum Champions-League-Triumph aussehen. Klar ist aber auch: Das Viertelfinale am Freitag (21 Uhr) gegen den FC Barcelona wird eine ganz harte Nuss. Die Spanier gewannen ihr Achtelfinale gegen den SSC Neapel souverän mit 3:1.

Bayern München hatte den FC Chelsea im Griff

Das Wiedersehen mit Chelsea, 165 Tage nach dem überzeugenden 3:0-Erfolg in London, hatte den perfekten Testspiel-Charakter. Die Bayern gingen die Sache in der Anfangsphase konzentriert an. Serge Gnabry bediente Robert Lewandowski perfekt, der wurde von Chelsea-Keeper Caballero von den Beinen geholt. Schiri Hategan wollte eine Abseitsstellung erkannt haben, wurde aber vom Video-Schiri überstimmt.

Robert Lewandowski mit neuer Bestmarke

Alles zum Thema Robert Lewandowski
  • FC Bayern stellt neues Trikot vor Fans unzufrieden: „Schlafanzug oder Gefängniskleidung?“
  • Hertha muss weiter zittern FC Bayern patzt bei Meister-Party – Müller übergibt den Ultras die Schale
  • FC Bayern vor Umbruch? Poker um Lewandowski und Gnabry – Klare Ansage auch zu Haaland
  • FC Bayern München Berichte: Entscheidung im Lewandowski-Poker gefallen – schon im Sommer zu Barça?
  • „Haltung ist bekannt“ Nagelsmann deutet an: FC Bayern geht auf Konfrontation zu Lewandowski
  • „Fliegt dir der Laden um die Ohren“ Wegen Lewandowski: Harte Kritik an Führung um Kahn und Salihamidzic
  • Aussagen mit Sprengstoff-Potential Lewandowski spricht nach Abpfiff über seinen Bayern-Abschied
  • Machtwort von Bayern-Boss im Doppelpass Herbert Hainer: „Robert wird bis 2023 bei uns spielen“
  • Nicht von Bayern oder BVB Bundesliga hat „Spieler der Saison“ gewählt: Verlängerung statt Wechsel?
  • „Sonst kriegst du vor die Fresse“ Baumgart, Streich und Müller: Die besten Sprüche der Bundesliga-Saison

Lewandowski verwandelte den Elfer trocken zum 1:0 (10.). Damit baute der Stürmer seine beeindruckende Bilanz weiter aus. Nur vier Spieler haben bisher in der Königsklasse in sieben Spielen in Folge getroffen: Ruud van Nistelrooy, Cristiano Ronaldo, Edison Cavani – und nun auch Lewandowski.

Ivan Perisic legte das 2:0 nach

Eine knappe Viertelstunde später legte der Pole uneigennützig für Ivan Perisic das 2:0 auf. Der Kroate hatte den Vorzug vor Philippe Coutinho bekommen. In der Endrunde in Portugal dürfte auch Kingsley Coman wieder dabei sein. Selbst auf eine Blitz-Heilung von Benjamin Pavard, der an Krücken ins Stadion kam, hofft Hansi Flick noch. 

5FA210006B4AEDC7

Ivan Perisic (l.) traf zum 2:0 gegen den FC Chelsea.

Als alles entschieden war, ließen die Bayern die Zügel etwas schleifen. Erst traf Callum Hudson-Odoi sehenswert. Das Tor wurde wegen einer Abseitsstellung aber annulliert. Dann ließ Manuel Neuer einen Ball abprallen, Tammy Abraham staubte ab.

Ein kleiner Wermutstropfen auch nach gut einer Stunde: Jerome Boateng musste angeschlagen vom Feld, für ihn feierte Niklas Süle nach seinem Kreuzbandriss sein Pflichtspiel-Comeback. Dafür durfte auch noch Corentin Tolisso ein Tor bejubeln. Außerdem schlug noch einmal der Mann des Tages nach: Lewandowski erzielte sein 13. Saison-Tor in der Königsklasse.

FC Bayern fliegt am Sonntag nach Portugal

Am Sonntagnachmittag fliegt der Bayern-Tross nun nach Faro. Von dort geht es direkt weiter ins Trainingslager nach Lagos. Erst am Donnerstag bezieht das Team in Sintra, rund 20 Kilometer von Lissabon entfernt, sein Turnier-Quartier. Und möchte erst am 23. August wieder mit dem Königsklassen-Pokal abreisen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.