+++ SERVICE +++ Großer Rückruf Beliebtes Hähnchen von Lidl betroffen – Atemnot droht

+++ SERVICE +++ Großer Rückruf Beliebtes Hähnchen von Lidl betroffen – Atemnot droht

Nach „Terror“-VorwürfenLionel Messi explodiert: „Ich habe es satt“

Neuer Inhalt

Lionel Messi, hier beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Argentinien und Peru, kam schlecht gelaunt von seiner Länderspielreise zurück.

Barcelona – Die Spannungen beim FC Barcelona rund um Lionel Messi (33), Ex-Präsident Josep Maria Bartomeu (57) und die sportliche Krise lassen nicht nach.

Nachdem der ehemalige Berater von Antoine Griezmann (29), Eric Olhats, weiter Öl in die beachtliche Flamme der Katalanen gegossen hatte, explodierte Messi bei einem Interview am Flughafen in Barcelona.

Ehemaliger Berater von Antoine Griezman schießt gegen Lionel Messi und FC Barcelona

Olhats, der seinen Klienten vor einem Wechsel zum FC Barcelona im Sommer 2017 bewahrt hatte, hatte zuvor die Ursache für Griezmanns Probleme bei Barca beim argentinischen Superstar ausgemacht.

Alles zum Thema Lionel Messi

Dieser hatte laut Olhats Griezmann bereits 2017 für einen Wechsel gewinnen wollen, jedoch entschied sich der Franzose damals für einen Verbleib bei Atletico Madrid. „Antoine beging ein Verbrechen gegen den König“, fasste der Berater zusammen. Seitdem soll das Verhältnis zwischen den beiden Stürmern angespannt sein.

Lionel Messi angeblich sauer wegen abgelehntem Wechsel

Seit Griezmann im Jahr 2019 für 120 Millionen Euro Ablöse zu den Blaugrana wechselte, steckt der Weltmeister in der Krise. 17 Tore in 57 Pflichtspielen sind zu wenig für die hohen Ambitionen der Katalanen.

„Antoine ist zu einem Klub gegangen, der große Schwierigkeiten hat und bei dem Messi alles im Blick hat. Er ist Kaiser und Monarch und er hat es nicht begrüßt, dass Antoine zu Barça gewechselt ist“, hält Olhats fest. „Ich habe Antoine oft sagen gehört, dass es kein Problem mit Messi gibt, aber nie andersherum. Es ist ein Terror-Regime. Entweder bist du für ihn oder du bist gegen ihn.“

Neuer Inhalt

Spannungen zwischen Lionel Messi (l.) und Antoine Griezmann? Hier wärmen sich die beiden Superstars des FC Barcelona am 17. Oktober 2020 gemeinsam auf.

Griezman selbst treffe dabei keine Schuld: „Er wird versuchen, eine Lösung auf dem Platz zu finden. Nichts anderes. Er würde niemals mit jemandem aneinandergeraten. Das ist nicht sein Ding. Und das ist kein Mangel an Mut oder Persönlichkeit. Er ist ein Genussmensch. Er liebt Fußball und er will spielen.“

Für seinen ehemaligen Schützling sieht Olhats jedoch wieder bessere Zeiten kommen: „Ich habe schon oft gesehen, wie er gestärkt aus komplizierten Zeiten hervorgegangen ist, deshalb weiß ich, dass er es auch jetzt schaffen wird. Der Klub ist das Problem, nicht er.“

Lionel Messi bei Ankunft am Flughafen: „Das ist Wahnsinn“

Aussagen, die wohl weder Antoine Griezmann noch dem FC Barcelona geholfen haben dürften. Vielmehr meldete sich ein stinksaurer Lionel Messi nach seiner Länderspielreise in Barcelona zurück.

„Ich habe es satt, immer der Grund für alle Probleme im Verein zu sein“, schoss der Argentinier scharf. Der Superstar hatte sich zuvor auch noch vor dem Zoll verantworten müssen, was seine Stimmung nicht gerade verbesserte: „Nach einem 15-stündigen Flug muss ich bei der Ankunft auch noch einigen Zollbeamten Fragen beantworten, das ist Wahnsinn.“

Die Stimmung beim FC Barcelona bleibt angespannt. (jpg, bl)