Pleiten für Götze & Ibrahimovic Europa League: Star-Kicker gefrustet – Kane historisch

Neuer Inhalt

Mario Götze (r.) und die PSV Eindhoven kassierten in der Europa League am Donnerstagabend eine 1:4-Niederlage bei PAOK Saloniki um Dimitris Giannoulis.

Thessaloniki – Während die PSV Eindhoven um Star-Neuzugang Mario Götze (28) in der Liga nach sieben Spieltagen auf Tuchfühlung mit der Spitze liegen, stottert beim Team von Ex-Leverkusen-Coach Roger Schmidt (53) international hingegen noch der Motor.

Bei PAOK Saloniki gab's für Götze & Co. eine deftige 1:4-Klatsche. Es war bereits die zweite Pleite im dritten Europapokal-Spiel für die PSV, die in der Gruppe E nun auf den dritten Rang hinter Saloniki (fünf Zähler) und dem FC Granada (sieben) abrutschte.

Mario Götze und PSV Eindhoven kassieren 1:4-Pleite in der Europa League

Dabei hatte es am Anfang noch vielversprechend angefangen: Eran Zahavi brachte Eindhoven per Elfmeter in Führung (20.). Doch ein Eigentor von Stefan Schwab (47.), ein Doppelpack von Andrija Zivkovic (56./66.) und Christos Tzolis (58.) drehten die Gastgeber aber noch zu ihren Gunsten. Götze wurde nach 83 Minuten ausgewechselt.

Alles zum Thema Tottenham Hotspur

Immerhin: In drei Wochen gibt es im zweiten direkten Duell schon die Chance zur Revanche: Dann kann Eindhoven (drei Punkte) zu Hause mit einem Sieg wieder an Saloniki vorbeiziehen.

Zlatan Ibrahimovic und AC Mailand verlieren überraschend deutlich

Auch für einen weiteren Star-Kicker verlief der Europapokalabend alles andere als befriedigend: Schweden-Stürmer Zlatan Ibrahimovic (39) und der AC Mailand verloren zu Hause überraschend deutlich gegen Lille OSC mit 0:3 und mussten die Franzosen in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Milan (sechs Punkte) ist nun zweiter, Lille führt die Gruppe H mit sieben Zählern an. Der Altstar war schon während des Spiels sichtlich gefrustet gewesen, nach 62. Minuten nahm in sein Coach Stefano Pioli (55) schließlich vom Platz.

Neuer Inhalt

Zlatan Ibrahimovic und der AC Mailand verloren überraschend mit 0:3 gegen Lille OSC – der schwedische Altstar wurde nach 62 Minuten ausgewechselt.

Grund zum Jubeln hatte wiederum England-Star Harry Kane (27). Beim 3:1-Erfolg von Tottenham Hotspur beim bulgarischen Klub Ludogorez Rasgrad traf der Nationalstürmer nach 13 Minuten zum 1:0 – und erzielte dabei sein 200. Tor im 300. Pflichtspiel für die Spurs.

TSG Hoffenheim in Baller-Laune gegen Slovan Liberec

Gute Stimmung herrschte unterdessen bei der TSG Hoffenheim und Coach Sebastian Hoeneß. Die Kraichgauer hatten beim 5:0 gegen überforderte Tschechen von Slovan Liberec keine Mühe.

Munas Dabbur (22., 29.) und Sargis Adamyan (71., 76.) schnürten jeweils einen Doppelpack. Florian Grillitsch erzielte den fünften TSG-Treffer (59.). Allerdings hatten die Tschechen coronabedingt auch auf 15 Spieler verzichten müssen und waren personell klar geschwächt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.