Rettung verschoben 3. Liga: Viktoria Köln ärgert Kaiserslautern beim Sechs-Tore-Drama

Viktoria Köln Kaiserslautern

In einer umkämpften Partie trennten sich Viktoria Köln und der 1. FC Kaiserslautern am 15. Mai 2021 in der 3. Liga mit 3:3.

Köln – Was für ein Drama in der 3. Liga: Viktoria Köln hat am 15. Mai kurz vor Schluss eine 3:1-Führung verspielt, damit aber trotzdem die endgültige Rettung des 1. FC Kaiserslautern im Abstiegskampf verhindert. Die Mannschaft von Trainer Olaf Janßen (54) hat sich im letzten Heimspiel der Saison mit 3:3 von den Pfälzern getrennt.

  • Drama im Abstiegskampf der 3. Liga
  • 3:3-Unentschieden zwischen Viktoria Köln und dem 1.FC Kaiserslautern 
  • Viktoria Köln vor Pokalspiel gegen Fortuna Köln

3. Liga: Viktoria Köln dreht das Spiel gegen Kaiserslautern innerhalb von zwei Minuten

Auch wenn es für die Viktoria am 37. Spieltag in der 3. Liga nicht mehr gegen den Abstieg, sondern nur noch um die Platzierung in der Tabelle ging, gab es für die abstiegsgefährdeten Gäste aus Kaiserslautern keinerlei Geschenke – im Gegenteil.

Alles zum Thema 1. FC Kaiserslautern
  • DFL zeigt Finanzen Mega-Verluste bei Hertha und Dortmund – nur drei Klubs schreiben grüne Zahlen
  • FCK-Aufstieg Mike Wunderlich: Wilde Partynacht und Zweitliga-Rückkehr nach über elf Jahren
  • Krawalle rund um Relegation in Dresden Leuchtraketen, Steinwürfe, verletzte Ordner – Polizei ermittelt
  • Relegation Chaos im Risikospiel: FCK feiert Aufstieg in Dresden – Fans sorgen für Pyro-Eklat
  • Hochrisiko-Spiel Dynamo gegen FCK: Polizei-Großaufgebot im Einsatz – auf ein Verbot wird bewusst verzichtet
  • Relegation live Hochrisiko-Spiel: Dynamo und FCK liefern sich heißen Schlagabtausch
  • Relegation Kein Sieger am Betzenberg: Schwache Nullnummer bei Kaiserslautern gegen Dynamo Dresden
  • „Sommerhaus der Stars“ Fußball-Legende Mario Basler dabei: Alle teilnehmenden Paare im Überblick
  • Europa, Auf- und Abstieg Bundesliga bis 3. Liga: Diese Entscheidungen fallen am letzten Spieltag
  • Zweitliga-Relegation Tradition pur: Termine, TV-Überblick und Bilanz zu Dresden gegen Lautern

Die „Roten Teufel“ erwischten mit dem Führungstreffer durch Daniel Hanslik (24) in der 14. Minute den besseren Start, luden die Viktoria in der Folge aber zu einer Gelegenheit nach der anderen ein.

Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Gäste schlug ausgerechnet Ex-Lautern-Spieler Timmy Thiele (29) in der 18. Minute zu und lupfte den Ball nach Zuspiel von Routinier Mike Wunderlich (35) eiskalt über FCK-Keeper Avdo Spahic (24).

Nur eine Minute später dann nahezu die identische Situation: Kaiserslautern mit einem Fehler im Aufbau und der im Sommer vom FCK nach Köln gewechselte Thiele lupft die Kugel über Spahic ins lange Eck. Der Viktoria-Stürmer verzichtete aus Respekt vor dem alten Arbeitgeber auf einen ausgiebigen Jubel.

3. Liga: Kaiserslautern-Fans beim Spiel gegen Viktoria Köln

In der 32. Minute war es dann FCK-Keeper Spahic, der die Viktoria mit einem missratenem Abstoß in eine gute Position brachte. Auch das ließen sich die eiskalten Kölner nicht zwei mal sagen und Kai Klefisch (21) köpfte nach Flanke von Wunderlich völlig unbedrängt zum 3:1 ein.

Während des Spiels waren immer wieder Anfeuerungsrufe von Kaiserslautern-Fans zu hören, die sich in kleiner Zahl vor dem Stadion versammelt hatten. Und diese sollten nochmal allen Grund zur Freude haben, denn es spielten sich noch dramatische Szenen im Sportpark Höhenberg ab.

3. Liga: Kaiserslautern mit spektakulärem Comeback gegen Viktoria Köln

In der zweiten Halbzeit gaben die Pfälzer sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen und wurden in der 71. Minute belohnt. Der eingewechselte Elias Huth (24) erzielte den Anschluss zum 3:2 und plötzlich geriet die Mannschaft von der Schäl Sick gehörig ins Schlingern.

Knapp zehn Minuten vor Schluss hätte es schon einen Elfmeter für die Gäste geben können, wenn nicht sogar müssen, als FCK-Stürmer Danslik im Strafraum mit dem Ellenbogen getroffen wurde. Spätestens in der 85. Minute wäre der Ausgleich überfällig gewesen, als Philipp Hercher (25) eine Riesen-Gelegenheit liegen ließ.

In der 88. Minute belohnten sich die Pfälzer dann doch noch für ihren Aufwand. Wieder war es Hanslik der zur Stelle war und nach eine Ecke zum 3:3-Ausgleich einnickte.

Da der KFC Uerdingen zeitgleich mit 1:0 gegen den 1. FC Magdeburg gewann, ist die Entscheidung im Abstiegskampf vorerst vertagt. Das könnte sich aber schon morgen ändern. Sollte die U23 des FC Bayern das morgige Derby gegen 1860 München nicht gewinnen, ist der Klassenerhalt in der 3. Liga für den 1. FC Kaiserslautern gesichert.

Viktoria Köln trifft im Mittelrheinpokal auf Fortuna Köln

Vor dem letzten Spieltag in der 3. Liga am kommenden Wochenende steht für die Viktoria unter der Woche noch ein extrem wichtiges Spiel auf dem Plan. Am Mittwoch ist die Mannschaft von der Schäl Sick bei Fortuna Köln im Halbfinale des Mittelrheinpokals zu Gast.

Der Sieger spielt dann am 29. Mai im Finale in Bonn um den Einzug in den DFB-Pokal. Gegner im Kampf um den Mittelrheinpokal wird dann der Gewinner der Partie zwischen Alemannia Aachen und dem FC Wegberg-Beeck (19. Mai, 19.30 Uhr).

Am letzten Spieltag der 3.Liga-Saison ist die Viktoria dann bei Türkgücü München (22. Mai, 13.30 Uhr) zu Gast. (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.