Wieder Europa-Randale Lange Unterbrechung nach Fan-Ausschreitungen überschatten Union-Sieg

DFL hat entschieden Quarantäne-Trainingslager für Bundesligisten mitten in der Saison?

DFL_Logo_August_2020

Die DFL hat sich vorerst gegen ein Quarantäne-Trainingslager für die Bundesligiste entschieden.

Frankfurt – Die Bundesliga läuft seit Mai 2020 trotz Corona-Pandemie wieder – unter strengen Hygienevorschriften und mit engmaschigen Tests. Trotzdem gab es in den Klubs (wenn auch wenige) positive Tests. In Deutschland steigen die Fallzahlen seit einiger Zeit wieder an. Auch deshalb wurde ein Quarantäne-Trainingslager für alle Klubs mitten in der Saison vorgeschlagen.

  • Quarantäne-Trainingslager für Bundesligisten vorgeschlagen
  • DFL lehnt Vorschlag vorerst ab
  • Bundesligisten bereits im Mai 2020 in Quarantäne-Trainingslagern

Am Dienstag (6. April 2021) beriet die DFL über diese mögliche Maßnahme. Die „Taskforce Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ und die „Kommission Fußball“, in der Vertreter aus zehn Bundesligaklubs sitzen, gaben ihre Empfehlungen ab.

DFL entscheidet sich gegen Quarantäne-Trainingslager

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Vorschlag war, die Bundesligisten vom 14. April bis zum 26. April in ein Quarantäne-Trainingslager zu schicken. Dadurch hätte man die Spieltage 29, 30 und 31 abgesichert, da erneute Fälle äußerst unwahrscheinlich gewesen wären.

Doch die DFL entschied sich vorerst dagegen. Grund dafür sind die im März neu eingeführten verpflichtenden Schnelltests, durch die gesichert ist, dass kein infektiöser Spieler zur Mannschaft stößt. Möglich ist eine solche Quarantäne aber noch im Liga-Endspurt.

„Die Entscheidung über ein mögliches ‚Quarantäne-Trainingslager‘ im weiteren Saisonverlauf wird das DFL-Präsidium unter Berücksichtigung der weiteren Gesamtentwicklung mit Blick auf die pandemische Lage in Deutschland und die Auswirkungen auf den Profifußball treffen“, heißt es von der DFL.

Diese Entscheidung wird spätestens acht Tage vor Antritt eines solchen Trainingslagers bekanntgegeben.

Spielergewerkschaft VdV sprach sich gegen Quarantäne-Pläne aus

Die Spielergewerkschaft VdV (Vereinigung der Vertragsfußballspieler) hatte bereits Ende März gegen den Plan der DFL gewettert. Für einige Spieler sei ein solches Quarantäne-Trainingslager aufgrund familiärer Situationen nicht möglich.

Beim vorgeschlagenen Quarantäne-Trainingslager hätten Personen, die sich in den Vereinen im offiziellen Corona-Testprogramm befinden, ihre Blase nur zum Training und zu den Spielen verlassen dürfen. Daneben zählen zu den Spielern und den Trainerteams unter anderem auch die Busfahrer und Zeugwarte.

Solch eine Quarantäne gab es für die Klubs bereits im Mai 2020, direkt vor dem Re-Start der Bundesliga. Das Know-how ist bei den Vereinen also in jedem Fall vorhanden. (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.