Unfall auf Autobahn Sperrung mit heftigen Folgen für Verkehr Richtung Köln

DFB-Pokal Achtelfinal-Auslosung: Bayern in Mainz – BVB bei aufstrebenden Bochumern

Loskugeln mit dem Logo des DFB-Pokals bei der Auslosun.

Die Achtelfinal-Auslosung im DFB-Pokal steht am Sonntag (23. Oktober 2022) an. Das Symbolfoto zeigt Loskugeln mit dem Logo des DFB-Pokals.

Auslosung im DFB-Pokal: Am Sonntag wurden die Paarungen für das Achtelfinale gezogen. Elf Erstliga-Klubs und fünf Zweitligisten warteten auf ihre Gegner für die nächste Runde.

Die zweite Runde im DFB-Pokal ist über die Bühne gegangen, jetzt folgte mit der Achtelfinal-Auslosung am Sonntag (23. Oktober 2022) ein erster Vorgeschmack auf die Fortsetzung im neuen Kalenderjahr.

16 Teams sind noch im Wettbewerb, darunter nur noch Erst- und Zweitligisten. EXPRESS.de berichtete am Sonntag im Liveticker, alle Vorab-Infos zur Auslosung im DFB-Pokal, den im Wettbewerb noch vertretenen Teams sowie den weiteren Terminen finden Sie weiter unten schon einmal zusammengefasst.

DFB-Pokal: Achtelfinal-Auslosung im Dortmunder Fußball-Museum

Der Liveticker zur Auslosung hier zum Nachlesen:

19.37 Uhr: Die Achtelfinal-Partien des DFB-Pokals im Überblick:

SV Sandhausen – SC Freiburg
SC Paderborn 07 – VfB Stuttgart
1. FC Union Berlin – VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt – SV Darmstadt 98
VfL Bochum – Borussia Dortmund
1. FSV Mainz 05 – FC Bayern München
RB Leipzig – TSG Hoffenheim
1. FC Nürnberg – Fortuna Düsseldorf

Alles zum Thema DFB

19.30 Uhr: Damit sind alle Achtelfinalpartien gelost. Die Fußball-Fans freuen sich auf spannende Duelle!

19.29 Uhr: Die letzte Paarung des Achtelfinales bestreiten der 1. FC Nürnberg und Fortuna Düsseldorf!

19.28 Uhr: RB Leipzig wird gezogen... und der Titelverteidiger muss gegen die aktuell formstarke TSG Hoffenheim ran!

19.27 Uhr: ...und darf gegen den Rekord-Pokalsieger FC Bayern München ran!

19.27 Uhr: Mainz 05 ist in der nächsten Kugel...

19.26 Uhr: Der VfL Bochum wird gezogen... und tritt gegen Borussia Dortmund an!

19.25 Uhr: Eintracht Frankfurt empfängt den SV Darmstadt 98!

19.25 Uhr: ... und bekommt den VfL Wolfsburg zugelost!

19.24 Uhr: Weiter geht's. Union Berlin wird gezogen...

19.23 Uhr: Der SC Paderborn wird gezogen. Und bekommt den VfB Stuttgart zugelost! Das nächste Heim-Duell eines Zweitligisten gegen einen Klub aus dem Oberhaus.

19.22 Uhr: ...der Gegner ist: der SC Freiburg!

19.22 Uhr: Mit dem ersten Los wirde der SV Sandhausen gezogen.

19.20 Uhr: Frage Bommes an Asnaimer: „Von wem sind Sie Fan?“ Asnaimer: „Von mir.“ Sehr sympathischer Auftritt der Losfee in Dortmund!

19.16 Uhr: Moderator Alexander Bommes begrüßt die Gäste im Dortmunder Fußball-Museum. Gleich geht es los mit der Ziehung.

19.12 Uhr: DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff fungiert heute als Ziehungs-Leiter. Siebtliga-Stürmerin Maria Asnaimer vom TuS Germania Lohauserholz-Daberg aus Hamm ist die Losfeee. Die Angreiferin hatte in der abgelaufenen Saison sage und schreibe 93 Tore in 33 Ligaspielen erzielt.

19.06 Uhr: Welche Favoriten straucheln? Welche Underdogs kommen weiter? Wir halten Sie in unserem Ticker über die kommenden Achtelfinal-Paarungen im DFB-Pokal auf dem Laufenden.

19.03 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker der DFB-Pokal-Auslosung der Achtelfinal-Partien!

DFB-Pokal: Regeln für die Auslosung zur zweite Runde

Ab der zweite Runde heißt es im DFB-Pokal traditionell: Feuer frei für Top-Duelle! Die in der Auftakt-Runde noch gültige Regel, nach denen Erstliga-Klubs nicht gegeneinander antreten dürfen, kommt also auch im Achtelfinale nicht mehr zur Anwendung.

Die einzige Regel, die auch weiterhin gilt: Klubs ab der 3. Liga abwärts haben auf jeden Fall Heimrecht. Davon gibt es in dieser Pokal-Saison aber schon keine mehr im Lostopf. Zweitliga-Klubs müssen sich dagegen auf unangenehme Auswärtsspiele bei Bundesliga-Vertretern einstellen.

DFB-Pokal: Lostopf und Losfee für Auslosung

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Runden wird es daher auch keine getrennten Lostöpfe geben. Alle 16 Kugeln wandern in einen Pott.

Die acht Begegnungen werden von Amateurfußballerin Maria Asnaimer gezogen. Die Torjägerin des westfälischen Bezirksligisten TuS Germania Lohauserholz-Daberg erzielte in der vergangenen Saison 101 Tore in der Liga und im Pokal für ihren Klub. Ziehungsleiter ist Oliver Bierhoff (54).

DFB-Pokal: Teams im Lostopf für die Zweitrunden-Auslosung

Im Lostopf vertreten sind noch elf Bundesligisten und fünf Vertreter aus der 2. Bundesliga.

Aus der Bundesliga waren in der zweiten Runde der FC Schalke 04 (in Hoffenheim), Borussia Mönchengladbach (in Darmstadt), Werder Bremen (in Paderborn) und der FC Augsburg (gegen Bayern München) gescheitert. Alle Teilnehmer im Überblick:

Bundesliga

  • Bayern München
  • RB Leipzig
  • Borussia Dortmund
  • VfB Stuttgart
  • VfL Bochum
  • VfL Wolfsburg
  • TSG Hoffenheim
  • SC Freiburg
  • Mainz 05
  • Union Berlin
  • Eintracht Frankfurt

2. Bundesliga

  • 1. FC Nürnberg
  • SC Paderborn
  • Fortuna Düsseldorf
  • SV Sandhausen
  • Darmstadt 98

DFB-Pokal: Alle Termine im Überblick

Die zweite Runde war die letzte im aktuellen Jahr, 2023 geht es dann mit den entscheidenden Begegnungen ab dem Achtelfinale bis zum Endspiel von Berlin weiter. Das Achtelfinale wird dann zwischen Ende Januar und Anfang Februar auf vier Tage gestückelt.

  • Achtelfinale: 31. Januar/1. Februar 2023 & 7./8. Februar 2023
  • Viertelfinale: 4./5. April 2023
  • Halbfinale: 2./3. Mai 2023
  • Finale in Berlin: 3. Juni 2023 (20 Uhr)

Im neuen Jahrtausend hatte das Pokalfinale nur in der Corona-Saison 2019/2020 später stattgefunden als das diesmal für den 3. Juni 2023 angesetzte Endspiel. Hintergrund ist wenig überraschend die lange Pause durch die im November und Dezember ausgetragene WM 2022 in Katar.

Zuletzt stand der FC Bayern München übrigens zweimal in Folge nicht im Finale. Das hatte es zuletzt in den Spielzeiten 2000/2001 und 2001/2002 gegeben, als sich der FC Schalke 04 (jeweils gegen Union Berlin und Bayer Leverkusen) den Titel gesichert hatte. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.