Löw taucht mal wieder auf Jogi sitzt bei Borussia-Duell auf der Tribüne

Neuer Inhalt

Bundestrainer Joachim Löw, hier beim Nations-League-Spiel zwischen Deutschland und der Ukraine im November 2020, wird in Vorbereitung auf die EM 2021 Bundesliga-Partien zukünftig wieder live im Stadion verfolgen.

Frankfurt/Main – Trotz zahlreicher Corona-bedingter Ungewissheiten ist 2021 angesichts nachgeholter EURO 2020, der U21-EM und des Olympischen Fußballturniers ein wichtiges Turnierjahr, gerade für den zuletzt inkonstanten Deutschen Fußball-Bund (DFB).

  • DFB will verstärkte Spielbeobachtungen im Turnierjahr 2021

  • Bundestrainer Joachim Löw und Stefan Kuntz besuchen Stadien

  • Oliver Bierhoff beschwört Einigkeit zwischen DFB, Bundesliga und Klubs

DFB will verstärkte Spielbeobachtungen im Turnierjahr 2021

Bundestrainer Joachim Löw und Stefan Kuntz besuchen Stadien

Oliver Bierhoff beschwört Einigkeit zwischen DFB, Bundesliga und Klubs

Vor diesem Hintergrund kündigte der Verband am Freitag (22. Januar) an, Bundestrainer Joachim Löw (60) und U21-Coach Stefan Kuntz (58) ab sofort vermehrt Bundesliga-Partien live im Stadion verfolgen lassen zu wollen.

DFB: Joachim Löw und Stefan Kuntz besuchen Bundesliga-Stadien

Schon in den vergangenen Tagen hatte der DFB mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) entsprechende Absprachen getroffen, die daraufhin die Profiklubs um deren Unterstützung bat. 

Dass die Gesundheit aller Beteiligten weiterhin Vorrang habe beschwor Joachim Löw in diesem Zusammenhang: „Selbstverständlich sind wir uns der sehr ernsten Corona-Situation absolut bewusst, und ich versichere, dass wir uns – wie bislang ohnehin im Kreis der Nationalmannschaft praktiziert – verantwortungsvoll, akribisch und mit größter Sorgfalt an sämtliche Hygienevorgaben und behördlichen Regeln halten werden”, erklärte der Nationaltrainer, der schon beim Duell zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach am Freitagabend (20.30 Uhr/ZDF und DAZN) im Stadion sitzen wird.

Die zusätzlichen Eindrücke in den Stadien seien jedoch wichtig, in einigen Wochen „finden mit dem Auftakt in die WM-Qualifikation auch mit Blick auf die weiteren EM-Planungen wichtige Länderspiele statt”. Zu den „ohnehin schon sehr umfangreich durchgeführten und detaillierten Analysen der TV-Bilder” sollen zuvor noch persönliche Eindrücke eine erfolgreiche Turniervorbereitung begünstigen. 

Oliver Bierhoff: „Wir wollen deutschen Fußball wieder gut repräsentieren”

Auch der zuletzt in der Kritik stehende DFB-Direktor Oliver Bierhoff (52) erkannte die Risiken der Stadionbesuche an, konstatierte aber ebenso klar: „Sechs Monate vor der Europameisterschaft ist es jedoch Zeit, dass er und seine Trainer sich live Eindrücke aus dem Stadion holen.”

Auch auf Stefan Kuntz treffe das zu, der U21-Trainer habe mit seiner Auswahl neben der U21-EM immerhin auch die Olympischen Spiele zu planen, um den Verband gemeinsam mit Löw international wieder in besserer Verfassung zu zeigen.

Alles zum Thema DFB
  • Vor Pokal-Finale Kölns Stürmer-Legende Dieter Müller wird verewigt – so denkt er über seine Nachfolger
  • Nations League Flick spricht über Teroddes DFB-Chancen und den WM-Traum von Florian Wirtz
  • Kein Kölner dabei FC kommentiert Flicks DFB-Aufgebot: „Gibt's Probleme mit der Staatsbürgerschaft?“
  • Halber Kader liegt flach Vor Kölner Stadtderby: Viktoria mit Sorgen vor Pokalfinale gegen Fortuna
  • FC Bayern München Berichte: Entscheidung im Lewandowski-Poker gefallen – schon im Sommer zu Barça?
  • „Bin stolz, einer der Ersten zu sein“ FC-Urgestein Thomas Kessler schreibt DFB-Geschichte
  • Streik-Aufruf sorgt für Zoff in Köln DFB mit harter Kritik: „Solche Aktionen schaden dem Fußball“
  • FC Chelsea Sanktionen gegen Besitzer: Coach Tuchel verzweifelt: „Nur Zuschauer der Entwicklungen“
  • Lange Pause für FC-Youngster Baumgart leidet mit Thielmann: „Das wünscht man keinem“
  • Tätlichkeit gegen Stuttgart Harte Strafe: DFB sperrt Bayern-Star Coman bis in die neue Saison

Dafür sei auch die bei der Bundesliga angefragte Unterstützung unabdingbar: „Wir wollen den deutschen Fußball in diesem wichtigen Turnierjahr international wieder gut repräsentieren, das geht nur im Schulterschluss von DFB, Liga und Klubs.” (bl)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.