Neuer Corona-Fehltritt? Ex-FC-Boss Schmadtke rüffelt Wolfsburg-Profi: „Müssen reden“

imago1001492273h

VfL-Wolfsburg-Chef Jörg Schmadtke, hier 2020 beim Spiel gegen RB Leibzig, erkrankte kürzlich selbst an Corona.

Hannover – Neuer Wirbel bei den Wölfen! Schon zum zweiten Mal hat Innenverteidiger Marin Pongracic (23) vom VfL Wolfsburg die Corona-Regeln offenbar ein wenig zu locker genommen. Der Kroate hatte am Mittwoch (24. März) ein Instagram-Foto gepostet, das ihn beim Bummeln in der Innenstadt Hannovers zeigte. Ohne Maske, dafür aber mit drei weiteren Personen.

  • Marin Pongracic verstößt offenbar gegen Corona-Auflagen
  • VfL-Wolfsburg-Manager Jörg Schmadtke zeigt sich über Fehltritt verärgert
  • Pongracic erkrankte bereits selbst an Corona

Ein klarer Regel-Verstoß, wie auch Geschäftsführer und Ex-FC-Manager Jörg Schmadtke (57) dem „Kicker” sagte: „Ich bin da immer vorsichtig, aber wenn das ein aktuelles Bild war, dann ärgert mich das sehr.”

Marin Pongracic feierte Corona-Party mit VfL-Wolfsburg-Verteidiger Anthony Brooks

Es ist erst zwei Wochen her, da hatte der Innenverteidiger die Einhaltung der Corona-Maßnahmen bereits zum ersten Mal zu seinen Gunsten ausgedehnt.

Pongracic hatte gemeinsam mit Klub-Kollege John Anthony Brooks (28) eine Party besucht, auf der gegen geltende Corona-Auflagen verstoßen worden sein soll. Auf der Internet-Plattform Snapchat war ein entsprechendes Video aufgetaucht, auf dem die beiden Verteidiger beim Feiern zu sehen waren.

Besonders pikant: Pongracic hat selbst bereits eine Corona-Infektion hinter sich.

VfL-Wolfsburg-Chef Jörg Schmadtke mit Corona infiziert

Immer wieder mahnte VfL-Wolfsburg-Chef Schmadtke die Spieler zuletzt zur Einhaltung der Regeln. Von den Wolfsburger Profis hatten sich bereits Ersatztorhüter Pavao Pervan (33), Maximilian Arnold (26), der inzwischen nach Schalke verliehene William (25), Jerome Roussillon (28), Maxence Lacroix (20), Kevin Mbabu (25), Renato Steffen (29), Josip Brekalo (22) und eben Pongracic mit dem Virus infiziert – damit gehören die Wölfe mittlerweile zu den Klubs mit den meisten Corona-Fällen in der Bundesliga.

Am 18. März hatte der Verein bekannt gegeben, dass Jörg Schmadtke selbst an Corona erkrankt ist und vorerst in häuslicher Quarantäne bleiben wird. Beim Spiel gegen seinen Ex-Klub 1. FC Köln (Samstag, 3. April, 15.30 Uhr, Sky) soll Schmadtke aber wieder mit dabei sein.

Jörg Schmadtke will mit Marin Pongracic über Corona sprechen

Im Fall von Pongracic sieht der ehemalige FC-Manager jetzt noch einmal verstärkten Gesprächsbedarf. „Wir müssen noch mal reden“, betonte er. Das Foto alleine signalisiere, „dass ihm bei diesem Thema die Sensibilität fehlt”.

Alles zum Thema Jörg Schmadtke
  • Nach Hütter & Weinzierl Trainerbeben: Nächster Bundesliga-Coach entlassen – ein weiterer wackelt gewaltig
  • „Wir in Europa, du vorm TV...“ Plakat-Spott für Ex-FC-Boss Schmadtke
  • FC-Fans mit Choreo-Hattrick Viel Promi-Unterstützung – Schmähgesänge für Schmadtke
  • FC-Pressekonferenz Baumgart vor Mega-Chance gegen Wolfsburg: „Hätte niemand so erahnen können“
  • Kampf um die Geldtöpfe So viele Millionen winken dem FC in Europa
  • „Die Leistungen sind zu schwach“ Vor Köln-Rückkehr: VW-Boss macht Wolfsburgs Schmadtke Feuer
  • FC fehlt nur noch ein Punkt Gegen Ex-Bosse in die Europa League – Gladbach-Hilfe für Königsklasse
  • „Schlimmsten Monate der Karriere“ Ex-Profi rechnet nach Türkei-Flucht mit dem VfL Wolfsburg ab
  • Ex-FC-Manager macht Schluss Wolfsburg: Ab 2023 macht Jörg Schmadtke ruhig, ganz ruhig
  • Kult-Barbier kehrt zurück Wer beim „Bestn“ zu spät kommt, der hilft Kölner Inklusions-Kickern

Pongracic hatte das verhängnisvolle Foto bereits kurz nach der Veröffentlichung wieder gelöscht. (sj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.