Instagram-Video aus Ibiza  Heiße Tanz-Show neben Ballack, der hat nur Augen für eines

Michael_Ballack_Oktoberfest

Michael Ballack, hier im September 2019 beim Besuch des Münchner Oktoberfests, weilt aktuell auf Ibiza.

Ibiza – In wenigen Tagen beginnen für Michael Ballack (44) anstrengende Wochen als EM-Experte beim TV-Sender MagentaSport. Bevor der frühere Kapitän der deutschen Nationalmannschaft seinen EM-Job angeht, genießt er aber noch entspannte Sonnentage auf Ibiza. Wie ein Video vom Samstag (29. Mai) zeigt, behält er den Fußball dabei aber immer im Blick.

  • Michael Ballack bei Restaurant-Besuch auf Ibiza gefilmt
  • Ballack verfolgt Finale der Champions League auf dem Handy
  • Von 2006 bis 2010 spielte Ballack beim FC Chelsea

Der kurze Clip tauchte zunächst bei Instagram auf, wurde anschließend aber auch in anderen sozialen Netzwerken und internationalen Medien geteilt – später sogar von Ballack selbst.

Michael Ballack verfolgt Finale der Champions League auf dem Handy

Darauf zu sehen: Ein großer Gastro-Tempel auf Ibiza, aus den Boxen dröhnt laute Musik, auf einer Bühne tanzen zwei leicht bekleidete Frauen. Nur wenige Meter entfernt sitzt Ballack mit mehreren Begleitern an einem der Esstische.

Die Kamera schwenkt erst auf die Bühne, dann auf Ballack – und dann auf den Tisch, auf dem er sein Handy aufgestellt hat. Dort verfolgt er per Livestream mit gebanntem Blick das Finale der Champions League zwischen Ex-Klub FC Chelsea und Manchester City. Nervös wippt er dabei mit dem Bein, die attraktive Live-Show rückt dagegen komplett in den Hintergrund.

Vier Jahre spielte Ballack von 2006 bis 2010 bei den Blues, für keinen anderen Verein absolvierte er mehr als die 167 Pflichtspiele, die er im Chelsea-Trikot bestritt. Wenig verwunderlich, dass sich der frühere DFB-Capitano einen der größten Abende der Vereinsgeschichte nicht entgehen lassen wollte – ganz egal, was um ihn herum gerade passierte.

Michael Ballack drückte Chelsea im Finale der Champions League die Daumen

Bereits vor dem Anpfiff hatte Ballack ein altes Foto von sich im Dress der Londoner gepostet, dazu die Botschaft: „Come on FC Chelsea. Viel Glück für heute Abend.“ Der aktuell von Thomas Tuchel (47) trainierte Klub veröffentlichte im Vorlauf des Finals außerdem eine Videobotschaft, in der Ballack die Daumen drückte.

Weil Landsmann Kai Havertz (21) den entscheidenden Treffer des Abends markierte, erfüllten sich die Hoffnungen des 98-maligen Nationalspielers, der mit Chelsea seinerzeit eine Meisterschaft und vier Pokalsiege eingefahren hatte.

Bei der Europameisterschaft dürfte Ballack bei den großen Spielen dann nicht mehr auf sein Handy angewiesen sein. Durch sein Engagement bei MagentaSport wird er die meisten Spiele aus dem TV-Studio des Telekom-Dienstes verfolgen. Dann auch ganz sicher ohne Ablenkung auf der Bühne. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.