Riesiges Trümmerfeld Unwetter sorgt für Massenkarambolage auf A1 – 20 Verletzte

„Maximal zehn Klubs können ihn kaufen“ Berater spricht über Haalands BVB-Zukunft

Haaland-Schalke

Dortmunds Stürmer Erling Haaland, hier am 20. Februar im Derby auf Schalke, steht bei Europas Topvereinen auf dem Wunschzettel.

Dortmund – Mit nur 20 Jahren ist Erling Haaland bereits die Lebensversicherung von Borussia Dortmund. Ohne die 17 Tore in 17 Bundesliga-Spielen des Norwegers müsste der BVB die Champions-League-Qualifikation wohl jetzt schon begraben.

  • Erling Haaland ist Dortmunds Lebensversicherung
  • Der Norweger steht bei vielen Topvereinen auf dem Wunschzettel
  • Sein Berater Mino Raiola spricht über die Zukunft des Norwegers

Dazu kommen noch acht Treffer in fünf Partien in der Königsklasse in dieser Saison, die die Tür ins Viertelfinale weit öffnete.

Zwar läuft der Vertrag des Topstürmers noch bis Sommer 2024 in Dortmund, doch schon jetzt baggern die großen Klubs aus ganz Europa an dem Megatalent. Bei mehreren Vereinen steht er trotz der Corona-Pandemie und fehlenden Einnahmen ganz oben auf dem Wunschzettel.

Alles zum Thema Erling Haaland

Mino Raiola spricht über Wechsel von Erling Haaland

In einem BBC-Interview sprach nun Haaland-Berater Mino Raiola (53) über einen möglichen Mega-Wechsel seines Juwels. „Es ist offensichtlich, dass jeder auf Erling als einen dieser potenziellen neuen zukünftigen Stars schaut, weil es so schwierig ist, das zu tun, was er in seinem Alter auf seinem Niveau macht.“, weiß Haalands Berater.

Raiola sagt weiter: „Er wird einer der großen Stars des kommenden Jahrzehnts, denn wir sehen auch gerade, dass Stars wie Zlatan Ibrahimovic, Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in ein Alter kommen, wo sich jeder fragt: ‚Wie lange können wir sie noch genießen?‘ Also schaut jeder gerade auf die neue Generation.“

Mino-Raiola-Golden-Boy

Berater Mino Raiola, hier bei der Verleihung des Golden Boy 2020, spricht über die Zukunft seines Schützlings Erling Haaland.

Laut Raiola kommen aber nicht so viele mögliche Kandidaten für Erling Haaland infrage. „Maximal zehn Klubs können es sich leisten, ihn zu kaufen und ihm die Bühne zu geben, die man nach einem Klub wie Dortmund braucht. Und vier dieser Klubs sind in England“, betont der Italiener.

Das sind wohl Manchester City, FC Liverpool, FC Chelsea und Manchester United. Dazu die Spanier von Real Madrid und dem FC Barcelona sowie Paris St. Germain, Juventus Turin und dem FC Bayern.

Raiola vergleicht den Stürmerstar schon mit einem Weltmeister: „Ich glaube nicht, dass es einen Sportdirektor oder Trainer gibt, der sagen würde: ‚Nicht interessiert‘. Es wäre, als würde man sagen: ‚Gibt es ein Formel-1-Team, das nicht an Lewis Hamilton interessiert ist?‘.“

Erling Haaland bleibt wohl noch ein Jahr bei Borussia Dortmund

Allerdings scheint ein Wechsel im Sommer (noch) unwahrscheinlich. Aus zwei Gründen: Zum einen hat der BVB nach der Saison die Zügel in der Hand, denn eine Ausstiegsklausel (angeblich 75 Millionen Euro) gibt es erst nach der Saison 2021/22.

Neuer Inhalt

Was für ein Tor! Erling Haaland (r.) erzielte für den BVB im Derby per Seitfallzieher das zwischenzeitliche 2:0 beim FC Schalke 04.

Zum anderen fühlt sich Haaland im Pott wohl und will mit Dortmund Titel gewinnen. Für die treuen Fans, die der Norweger in sein Herz geschlossen hat. „Für diese Jungs müssen wir Titel gewinnen“, hatte der Anhänger bei der Pyro-Party nach dem Derbysieg auf Schalke verkündet.

Zwei Chancen hat Haaland und der BVB in dieser Saison noch. Im DFB-Pokal und der Champions League. Dafür müssten aber noch viele Treffer von Erling kommen, damit der Traum von einem Titel in Erfüllung geht. (fne)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.