Schlumberger-Nachfolger gefunden Ex-Profi wird Borussias neuer Medizin-Boss

Neuer Inhalt

Martin Meichelbeck (l.) im Gespräch mit Mike Büskens.

Mönchengladbach – Martin Meichelbeck (43) ehemaliger Zweitliga-Profi, wird Gladbachs neuer Leiter für Medizin und Prävention. Damit hat der Klub den Nachfolger von Dr. Andreas Schlumberger (53) gefunden. 

Meichelbeck wird seinen Job laut Klubangaben zur neuen Saison antreten. Zuletzt war er als Technischer Direktor unter anderem für die Entwicklung der medizinischen Strukturen bei der SpVgg Greuther Fürth tätig.

Gladbach: Martin Meichelbeck folgt auf Andreas Schlumberger

Wie von Manager Max Eberl (46) angekündigt, wird die Position damit neu besetzt. Schlumberger hatte Borussia Mönchengladbach im Januar überraschend auf eigenen Wunsch verlassen und war zum FC Schalke 04 gewechselt (hier lesen Sie mehr).

Alles zum Thema VfL Bochum

Eberl sagt: „In Martin Meichelbeck haben wir zeitnah einen Nachfolger  gefunden. Als ausgebildeter Sportpsychologe bringt er zusätzliches Knowhow mit und wir freuen uns, dass wir ihn für Borussia gewinnen konnten.“

Martin Meichelbeck: Viel Erfahrung im Profi-Fußball

Meichelbeck kann zudem auf reichlich Erfahrung im Profi-Fußball zurückgreifen. Während seiner aktiven Karriere lief er unter anderem für Greuther Fürth und den VfL Bochum auf.

Insgesamt absolvierte der Abwehrspieler 89 Spiele in der 1. Bundesliga (fünf Tore, vier Vorlagen) und 79 Spiele in der 2. Liga (zehn Tore). Nach seinem Studium der sozialen Verhaltenswissenschaften, Soziologie und Psychologie arbeitete er seit 2010 bei Greuther Fürth.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.