Er besiegte Rose im Pokalfinale Borussia präsentiert neuen U23-Trainer

97713020

Heiko Vogel, hier 2017 auf einer Pressekonferenz seines damaligen Vereins Sturm Graz, wird ab Sommer der neue Trainer der U23 von Borussia Mönchengladbach.

Mönchengladbach – Als Trainer des FC Basel besiegte er 2012 schon den FC Bayern München im Achtelfinale der Champions League.

Nun wird Heiko Vogel (44) die U23 von Borussia Mönchengladbach übernehmen. Damit tritt er zum 1. Juli die Nachfolge von Arie van Lent (49) an.

Zuletzt war Vogel bis September 2019 als Cheftrainer des KFC Uerdingen tätig. Davor holte er mit Sturm Graz den österreichischen Pokal – und gewann das Finale im Mai 2018 gegen RB Salzburg mit Marco Rose (43) an der Seitenlinie.

Heiko Vogel: Borussia holt ambitionierten Nachwuchstrainer

Alles zum Thema Marco Rose

„In Heiko Vogel haben wir einen ambitionierten Trainer mit viel Erfahrung sowohl im Nachwuchs- als auch im Profibereich verpflichtet und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm“, sagt Nachwuchsdirektor Roland Virkus (51).

Hier lesen Sie mehr: Rose muss vor Bremen den Kader umbauen

Nicht nur Rose und er sind sich bereits in früheren Tagen begegnet. Beim FC Basel trainierte er sogar Borussias Torwart Yann Sommer (31) und sogar den Ex-Gladbacher Granit Xhaka (27). Vogel war zudem jahrelang als Jugendtrainer und später auch als Nachwuchskoordinator beim FC Bayern München tätig.

Gladbach: Heiko Vogel und Yann Sommer kennen sich bestens

In seinen Mannschaften spielten unter anderem die späteren Weltmeister Philipp Lahm (36), Mats Hummels (31) und Thomas Müller (30). Ab diesem Sommer ist Vogel für den Fohlen-Nachwuchs zuständig

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.