Gerüchte-Explosion bei Borussia  Zakaria-Ersatz und „der neue Sancho“ werden gehandelt

Youssouf_Fofana _Gladbach

Youssouf Fofana von Racing Straßburg könnte Borussia Mönchengladbach im zentralen Mittelfeld verstärken.

Mönchengladbach – Borussias Planungen für die neue Saison laufen im Januar bereits auf Hochtouren. Entsprechend wenig überrascht die Gerüchte-Explosion der vergangenen Tage.

Als nächsten Kandidaten handelt der französische Sender „RMC Sport“ das Mittelfeld-Juwel Youssouf Fofana (21) von Racing Straßburg. 

Junger Franzose könnte Borussias Ersatz für Denis Zakaria werden

Aktuell mag Borussia in diesem Mannschaftsteil blendend aufgestellt sein, doch der Verein wappnet sich längst für einen möglichen Abgang seines wertvollsten Profis: Dass Denis Zakaria (23) bald verlängern könnte – nach GladbachLIVE-Infos eher unwahrscheinlich.

Denis_Zakaria_Gladbach_Schalke

Denis Zakaria könnte Borussia Mönchengladbach im Sommer für eine Rekord-Ablöse verlassen.

Und da könnten im Falle eines Rekord-Abgangs hochtalentierte Jungs wie Straßburgs Fofana ins Spiel kommen. Atalanta Bergamo, fußballerisch aktuell eine der heißesten Nummern der italienischen Serie A, habe bereits 13 Millionen Euro für Fofana geboten – abgelehnt. Der U21-Nationalspieler Frankreichs soll die Rückrunde noch in Straßburg spielen und dort weiter reifen.

Weiter vorne agiert Hans Vanaken (27). Den Shootingstar des FC Brügge (elf Ligatore, ein Treffer in der Champions League) bringt die Zeitung die belgische Zeitung „Het Laatste Nieuws“ ins Gespräch. Der baumlange Mittelfeldspieler (1,95 Meter) soll nach fünf Jahren bei Brügge mit einem Wechsel ins Ausland liebäugeln – wenn das Gesamtpaket passt. Auch Schalke sei interessiert.

City-Talent Jayden Braaf eine Option bei Borussia Mönchengladbach

In die Kategorie Perspektivspieler gehört Jayden Braaf (17). Der Niederländer spielt in der U23 von Manchester City und darf gelegentlich bei Pep Guardiola (49) mittrainieren. Der Linksaußen wird bereits als „der neue Jadon Sancho“ gehandelt.

Hier lesen Sie mehr: Der Rose-Plan mit US-Boy Fabian Johnson

Dessen Werdegang macht die Bundesliga für Braaf, der mit seinen Aussichten auf den Durchbruch bei City hadern soll, äußerst interessant. Aber die Konkurrenz ist groß: Auch Leverkusen, Leipzig und der BVB sollen ein Auge auf ihn geworfen haben.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.