Borussia-Trainer muss Kader umbauen Rose verkündet bittere Ausfälle fürs Bremen-Spiel

Neuer Inhalt

Breel Embolo (m.) verlässt beim Bundesligaspiel zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach am 27. Spieltag verletzt das Spielfeld.

Mönchengladbach – Beim 1:3 gegen Bayer 04 Leverkusen musste Trainer Marco Rose (43) zweimal verletzungsbedingt wechseln. Erst kassierte Breel Embolo (23) früh einen Tritt gegen den Unterschenkel von Bayer-Star Kai Havertz (20), dann erwischte es in der Schlussphase Tobias Strobl (30), der mit bandagiertem Oberschenkel auf der Tribüne den Rest des Spiels verfolgte.

Tobias Strobl erleidet Muskelfaserriss, Breel Embolo mit Prellung

Auf beide wird Borussia auch am Dienstag bei Werder Bremen (20.30 Uhr/Sky) verzichten müssen. „Tobi hat eine Muskelverletzung, Breel hat eine starke Prellung an der Wade. Beide fallen aus für Bremen“, erklärte Rose.

Bei Strobl soll der Muskelfaserriss am Mittwoch noch mal mit einem MRT untersucht werden. „Bei Breel ist strukturell alles in Ordnung, er hat aber Flüssigkeit in der Wade. Da muss man von Tag zu Tag schauen, wie sich die Dinge entwickeln“, sagte Rose.

Marco Rose trotzdem optimistisch

Wie schon in den ersten beiden Spielen nach dem Restart sind auch Denis Zakaria (23) und Fabian Johnson (32) keine Kandidaten. Rose sagte: „Wir haben jetzt ein paar Ausfälle. Aber wir waren immer weit davon entfernt, vor Spielen zu viel über diese Ausfälle zu reden. Wir wollen uns auf die Jungs konzentrieren, die mit dabei sind. Denen vertrauen wir auch.“

Hier lesen Sie mehr: „Alles nur noch Gelaber!“ ‒ Stefan Lainer nach Bayer-Pleite im Angriffs-Modus

Der 20er-Kader wird in Bremen also etwas anders aussehen. Auf GladbachLIVE-Nachfrage verriet Rose bereits, dass er sich am Montagmorgen entschlossen habe, Mamadou Doucouré (22) mit in den Norden zu nehmen. „Wir werden in Bremen eine sehr anständige Mannschaft aus Feld bringen, die auch die Möglichkeit hat, da ein gutes Spiel zu machen und es für uns zu gewinnen“, sagte Rose.

Borussia Mönchengladbach will Champions-League-Platz zurück

Seine Mannschaft steht durch die Pleite gegen Bayer 04 Leverkusen erstmals seit dem fünften Spieltag nicht unter den ersten Vier. Mit dem vierten Auswärtssieg in Folge könnte Borussia in Bremen allerdings wieder auf die Champions-League-Plätze springen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.