Kein Auftritt mehr im Fohlen-Trikot? Gladbachs Strobl wohl schlimmer verletzt

Neuer Inhalt

Tobias Strobl hat sich im Spiel von Borussia Mönchengladbach gegen Bayer 04 Leverkusen verletzt.

Mönchengladbach – Mit dick bandagiertem Oberschenkel saß er nach seiner Auswechslung gegen Leverkusen auf der Tribüne. Es könnte das letzte Bild von Tobias Strobl (30) im Gladbach-Trikot gewesen sein.

Denn die „Sport Bild“ berichtet, dass sich der 30-Jährige am vergangenen Samstag nicht nur einen Muskelfaserriss, sondern einen Muskelbündelriss zugezogen habe. Damit wäre die Saison (geplanter letzter Spieltag am 27. Juni) für den Mittelfeldspieler beendet – und sein Vertrag läuft im Sommer aus.

Strobl mit einigen Startelf-Einsätzen im Jahr 2020

Alles zum Thema Marco Rose

In der Bundesliga war Strobl für Trainer Marco Rose (43) nach einer schwierigen Hinrunde mit Verletzungen und wenigen Einsätzen noch einmal wichtig geworden: Erst spülte ihn eine Verletzung von Christoph Kramer (29) ins Team, dann fiel auch noch Denis Zakaria (23) aus und er vertrat ihn sehr ordentlich.

Hamburg hat offenbar Interesse an Strobl

Seit Februar halten sich hartnäckig Gerüchte, dass es Strobl in den Norden zieht, falls der Hamburger SV in die Bundesliga aufsteigt. Dort heißt der Coach Dieter Hecking (55), der in der Saison 2018/19 besonders auf Strobl gesetzt hatte.

Hier lesen Sie mehr: Er besiegte Marco Rose im Pokalfinale: Borussia Mönchengladbach präsentiert neuen U23-Trainer.

Sollte sich der mutmaßliche HSV-Plan zerschlagen, hätte der nun keine Möglichkeit mehr, sich anderweitig zu empfehlen. Ein Abgang aus Gladbach gilt nach vier Spielzeiten bei den Fohlen als sicher. (jso/hgo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.