Nächstes Unglück in Freizeitpark Dutzende Verletzte bei Achterbahn-Unfall in Legoland

Was heißt das für Borussia? Nizza-Juwel Sarr als Schnäppchen zu haben

Neuer Inhalt

Malang Sarr könnte OGC Nizza in diesem Sommer verlassen. Doch Borussia Mönchengladbach hat längst große Konkurrenz im Buhlen um das Top-Talent bekommen.

Mönchengladbach – Inmitten der Corona-Pandemie arbeitet Gladbachs Manager Max Eberl (46) längst am Kader für die kommende Saison. Wann immer diese auch beginnen mag.

Bereits im vergangenen Sommer schwebte der Name Malang Sarr (21) hartnäckig über dem Borussia-Park, war ein konkretes Thema beim VfL. Was EXPRESS bereits vor rund vier Wochen berichtete, wurde nun offiziell bekanntgegeben: Der Vertrag des Verteidigers läuft in diesem Sommer aus.

Malang Sarr: Vertrag bei OGC Nizza läuft nicht bis 2021

Zuvor hatte es lange es lange geheißen, dass der Franzose (Marktwert: 16 Millionen Euro) bei OGC Nizza einen Vertrag bis 2021 besitzen soll. Die Recherchen unserer Redaktion (hier lesen Sie mehr) wurden von Sarrs Berateragentur „P&P Sport Management“ gegenüber dem Portal „transfermarkt.de“ bestätigt. Ein Fakt, der Eberl, der bekannt dafür ist, gerne bei solchen Schnäppchen zuzuschlagen, erst einmal gefallen dürfte.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • Trotz Bayer-Vergangenheit Warum Toni Kroos dem 1. FC Köln in der Bundesliga die Daumen drückt
  • Liga-Auftakt, Stadien, TV-Übertragung Alle Infos zum Start der Frauen-Bundesliga 2022/23
  • TOTO 13er Ergebniswette Rund 400.000 Euro im Jackpot
  • FC-Allzweckwaffe Ljubicic über Modeste-Aus & Tor-Start: „Das werdet ihr von mir nicht so oft sehen“
  • FC-Personal Abwehrboss zurück im Baumgart-Training – Offensiv-Star droht Leipzig-Aus
  • Brückner-Talk bei Sport 1 Helmes über Modeste-Abgang beim FC: „Was ein bisschen komisch rüberkommt“
  • Torwart will wieder zurück Karius spricht über Thomalla: „Ich habe Fehler gemacht“
  • Bundesliga live Bayern & BVB am Wochenende gefordert – hier sehen Sie die Spiele
  • „Nie hat etwas besser geschmeckt“ FC-Verteidiger Kilian wird zum Mann der besonderen Tore

Sarr ist in diesem Sommer ablösefrei zu haben, darf daher längst mit anderen Klubs verhandeln. Zudem hat Sarr erst kürzlich seinen Berater gewechselt, was in der Branche durchaus als Zeichen verstanden werden kann, dass sich der Spieler vor dem nächsten großen Schritt neu aufstellen möchte. Trotz der Coronakrise mit ihrer Ungewissheit könnte in die Personalie Sarr also bald richtig Dynamik kommen.

Gladbach: Transfer von Malang Sarr eher unwahrscheinlich

Aber: Dass Sarr tatsächlich an den Niederrhein wechselt, dürfte immer unwahrscheinlicher werden. Borussia schaut nach EXPRESS-Infos zwar weiterhin nach einem Linksfuß um, der defensiv sowohl im Zentrum als auch als Linksverteidiger agieren kann, umschauen.

Hier lesen Sie mehr: Gladbach-Besuch hat Italien-Legende Giuseppe Bergomi nachhaltig beeindruckt

Weitere Klubs, darunter die finanzstarke Bundesliga-Konkurrenz aus Leipzig, Wolfsburg und Leverkusen, haben Sarr allerdings ebenfalls längst auf dem Zettel. Sie könnten Sarr und dessen Berater unter Umständen mit einem lukrativeren Gesamtpaket (Handgeld, Gehalt) als Borussia locken.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.