Horror in Thailand Ex-Polizist eröffnet Feuer in Kindergarten – mindestens 30 Tote, darunter viele Kinder

Borussia-Kommentar Gladbach liefert beeindruckendes Statement der eigenen Stärke

Neuer Inhalt

Borussia Mönchengladbach hat zum Restart der Fußball-Bundesliga eine starke Vorstellung geboten. Marco Rose (l.) und Lars Stindl holten mit den Fohlen ein 3:1 in Frankfurt.

Mönchengladbach – In der Fußball-Bundesliga hat Gladbach zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs die Auswärts-Aufgabe Eintracht Frankfurt zu lösen gehabt. Die Elf vom Niederrhein setzte sich bei den Hessen souverän mit 3:1 durch. Was ist von diesem Auftritt der Fohlen, die – wie der Gegner – wegen der aktuellen Pandemie nur eine ganz kurze Vorbereitungszeit hatten, zu halten? Einiges, meint unser Autor. Ein Kommentar.

Borussia Mönchengladbach: 66 Tage Zwangspause weggewischt

Fokussieren wir uns an dieser Stelle bewusst ausschließlich auf das Sportliche und bringen es gleich auf den Punkt: Zum Restart der Bundesliga, nach 66 Tagen Coronavirus-Zwangspause, hat Borussia Mönchengladbach auf Anhieb in beeindruckender Art und Weise geliefert. Der Sieg (3:1) beim Geisterspiel in Frankfurt ist ein Statement der eigenen Stärke gewesen.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Das Ergebnis hätte nicht nur höher ausfallen können, sondern müssen. Gladbach ist den Hessen offenkundig in Sachen Physis, Psyche, Esprit und Spielanlage überlegen gewesen, dazu bei den sogenannten Basics. Sprich, der VfL ist mehr gerannt als der Gegner, gewann mehr Zweikämpfe. Und das gegen Eintracht-Profis, die hierzulande bekanntlich als DIE Mentalitätsmonster gelten.

Gladbach hat damit nach Köln das zweite Spiel in Folge in einer surreal wirkenden Stimmungslos-Atmosphäre gewonnen und ist vorbei an Leipzig auf Platz drei gestürmt. Was sagt das über Borussias Chancen in den restlichen acht Geisterspielen mit Blick auf das Thema Königsklasse aus?

Borussia ist trotz des Ausnahmezustandes bereit, Großes zu leisten und zu erreichen. Fußballerisch und mental. Was sicherlich auch an Trainer Marco Rose liegen dürfte. Der 43-Jährige hat ohne Zweifel nachhaltig mehr im Repertoire als nur coole Sprüche. Das unterfüttert auch der Fakten-Check: Noch nie holte ein Gladbach-Trainer in seinen ersten 26 Bundesliga-Spielen mit den Fohlen so viele Punkte wie der gebürtige Leipziger – nämlich 52 Zähler.

Gladbach: Marco Rose und Team sind bereit für Großes

Dieses Team, Trainer und Mannschaft, haben das benötigte Format samt Gier, der Corona-Krise zum Trotz, im Liga-Surreal-Finish auf den Champions-League-Dampfer zu springen. Sportlich kann Borussia zuversichtlich nach vorne blicken.

Hier lesen Sie mehr: Borussia Mönchengladbach nimmt mehrere Rekorde mit aus Frankfurt

Und vorne meint in diesem Kontext zuallererst einmal: Auf den Königsklassen-Showdown am Samstag im Geisterspiel-Heimderby gegen Verfolger Bayer Leverkusen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.