+++ AKTUELL +++ Hubschrauber kreist über Veedel Nach Streit: Kölner Polizei sucht nach vermisstem Mann

+++ AKTUELL +++ Hubschrauber kreist über Veedel Nach Streit: Kölner Polizei sucht nach vermisstem Mann

Gladbachs LeihspielerEin Pflichtspiel-Comeback und eine Verletzung

GladbachsLeihspieler_Villalba

Julio Villalba, hier am 02.07.2017 zum Trainingsauftakt von Borussia Mönchengladbach, ist aktuell an den SCR Altach ausgeliehen. Dort hat er nach knapp drei Jahren sein Pflichtspiel-Comeback gegeben.

Mönchengladbach – Die österreichische Bundesliga hat den Spielbetrieb mittlerweile wieder aufgenommen. Davon profitieren die beiden Borussen Julio Villalba (21) und Andreas Poulsen (20), der aktuell allerdings verletzungsbedingt ausfällt. Jordan Beyer (20) muss sich beim Hamburger SV erstmals mit der Rolle des Ergänzungsspielers abfinden.

EXPRESS gibt einen Überblick über die aktuelle Situation von Borussias Leihspielern:

Jordan Beyer (Hamburger SV): Stand in den ersten acht Spielen der Rückrunde immer in der Startelf. Nach dem 2:2 bei Greuther Fürth, als Beyer als Innenverteidiger zum Teil etwas unglücklich agierte, saß er in den vier darauffolgenden Partien allerdings immer auf der Bank. Auch am Montagabend kam er beim 3:3 gegen Holstein Kiel nicht zum Einsatz. Unter Gladbachs Ex-Trainer Dieter Hecking (55) kassierte der HSV in den vergangenen drei Partien acht Gegentore. Beyer könnte der Abwehr am kommenden Spieltag gegen Dynamo Dresden also etwas mehr Stabilität verleihen, falls Hecking auf ihn setzt.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Andreas Poulsen verletzt

Andreas Poulsen (Austria Wien): Den Start nach der Corona-Pause hatte der Däne Anfang Juni mit muskulären Problemen verpasst. Am vergangenen Wochenende stand er beim 1:1 gegen St. Pölten wieder als Linksverteidiger in der Startelf, musste aber nach 36 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Den Dänen plagen Oberschenkelprobleme, weshalb er am Dienstagabend auch das Duell mit Villalbas Leih-Klub SCR Altach verpasste.

Hier lesen Sie mehr: Johnson verlässt Borussia – Der „Strukturspieler“ sagt „goodbye“

Julio Villalba (SCR Altach): Endlich – das wird sich Villalba wohl gedacht haben, als er am 2. Juni nach fast drei Jahren wieder ein Pflichtspiel absolvieren durfte. Beim 1:1 gegen Mattersburg wurde er nach 81 Minuten eingewechselt. Am vergangenen Wochenende saß er zunächst erneut auf der Bank und durfte nach 73 Minuten als Joker ran. Wenige Minuten später konnte er mit seinen Mitspielern den 1:1-Ausgleich gegen die WSG Tirol bejubeln. Beim 2:0-Sieg gegen Poulsens Klub Austria Wien kam er allerdings nicht zum Einsatz.

Moritz Nicolas wartet auf Chance

Moritz Nicolas (22, Union Berlin): Die Hoffnung, dass er im Saison-Endspurt tatsächlich die Chance bekommt, erste Bundesliga-Minuten zu sammeln, schwindet mit jedem Spieltag. Stamm-Torwart Rafał Gikiewicz (32) wird Union zum Saisonende verlassen. Nicolas könnte ein weiteres Jahr in Berlin bleiben, soll aber spätestens dann die notwendige Spielpraxis bekommen. Gladbachs Torwarttrainer Uwe Kamps (55) sagte kürzlich im Exklusiv-Interview zu EXPRESS (hier lesen Sie mehr): „Wir müssen jetzt sehen, wer geholt wird: Eine richtige Nummer eins oder wird ein offener Zweikampf draus, in dem Moritz gute Chancen hat? Das müssen wir alles besprechen und dann entscheiden, wie es weitergeht.“

Michael Lang (29, Werder Bremen): Auch nach der Corona-Pause hat sich die Situation des Rechtsverteidigers in Bremen nicht gebessert. Einzig beim 1:0-Auswärtssieg in Freiburg am 27. Spieltag kam er für acht Minuten zum Einsatz. In Frankfurt wurde er von Werder-Coach Florian Kohfeldt (37) zwischenzeitlich nicht mal für den Kader berücksichtigt.