Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

„Da geht die Post ab“: Borussias Coach kennt seinen Derby-Auftrag

BMG_Borussia_Marco Rose_Red Bull Salzburg

Marco Rose bejubelt seinen Sieg mit Red Bull Salzburg gegen RB Leipzig.

Foto:

picture alliance/dpa

Mönchengladbach -

Es ist sein erstes Mal. Samstag, beim Fight in Müngersdorf (15.30 Uhr), erlebt Marco Rose in der Domstadt seine Rheinland-Derby-Kracher-Taufe als Cheftrainer.

In der Liga ist bekannt: Köln vs. Gladbach – das ist mindestens genauso ein Knister-Duell wie Schalke gegen Dortmund. Mehr Brisanz geht kaum noch. Da darf durchaus mal die Frage gestellt werden: Kann Rose DAS Derby?

Marco Rose kennt Derbys schon aus seiner Heimatstadt Leipzig

Der 43-Jährige sagt: „Ich mag Derbys sehr. Ich kenne einige. Ich habe in Hannover gespielt, in Mainz. In Leipzig habe ich Derbys erleben dürfen. Es gibt einige Duelle dieser Art in Deutschland, die berühmt sind. Da geht die Post ab.“

Sie können nicht live im Stadion dabei sein? Das Derby wird live exklusiv bei Sky übertragen. Ab 24,99 € sehen Sie neben der Bundesliga auch Champions League und den DFB-Pokal. Und wenn Sie jetzt buchen, erhalten Sie gratis das aktuelle Trikot Ihres Lieblingsvereins!

* Hier Sky für 24,99 € abonnieren ->

Heiße Nachbarschafts-Duelle auf allerhöchstem Niveau hat Rose bereits als ehemaliger Bundesliga-Profi (65 Einsätze) erlebt. So mit Mainz gegen Frankfurt oder Kaiserslautern. Stand Rose auf dem Platz, verlor sein Team die Derbys gegen diese Klubs nicht. 

Marco Rose hat RB Leipzig geschlagen

Als Trainer hat Rose Derbys schon in den unterschiedlichsten Ligen gespielt. Das Wichtigste und Größte hat er gewonnen: Im Europapokal, in der Gruppenphase der Europa League, gewann er auf internationalem Parkett mit seinem Ex-Klub RB Salzburg das hochbrisante Brause-Konzern-Derby gegen RB Leipzig. Rose entzauberte RB-Professor Ralf Rangnick (61) gleich zwei Mal (3:2/1:0). 

Am Mittwoch wird Marco Rose 43 Jahre alt:

Nun kommt mit dem Rheinland-Gipfel die mächtigste Derby-Herausforderung auf Rose zu. Der sagt: „Es ist wichtig, dass du den Derby-Charakter annimmst. In so einem Derby kann immer viel passieren. Da können Kleinigkeiten das Spiel in eine gewisse Richtung bringen. Deshalb gilt es, bei aller Anspannung und Brisanz, auch einen kühlen Kopf zu bewahren.“

Lesen Sie hier: Falls Gladbachs Abwehrchef ausfällt - diese drei könnten ihn ersetzen

Zumal: Köln ist der Auftakt zur (ersten) Woche der Wahrheit für die Rose-Borussia. Fünf Tage nach dem Derby folgt der Heimauftakt in der Europa League gegen den Wolfsberger AC, drei Tage später steht die nächste Rheinland-Schlacht für Gladbach an. Dann kommt Fortuna Düsseldorf in den Borussia-Park. Neun Punkte sind da fast schon Pflicht nach dem holprigen Start in die Liga.

Gut für Borussia: Das Derby kommt eigentlich zum richtigen Zeitpunkt, um weiter Fahrt aufzunehmen. Denn in keinem anderen Auswärtsstadion fühlt sich Gladbach derbywohler als in Müngersdorf. Satte 23 (!) von 44 Bundesliga-Auftritten dort hat Borussia bislang gewonnen – bei 14 Pleiten. Nun ist es an Rose zu beweisen, dass er DAS Derby kann: mit dem 24. Fohlen-Sieg beim FC.

* Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.