Riesiges Trümmerfeld Unwetter sorgt für Massenkarambolage auf A1 – 20 Verletzte

Besser als Messi & Ronaldo Flick schürt Gerüchte: Baggert Bayern an BVB-Star Haaland?

Haaland-Jubel-München

Stürmer Erling Haaland (Borussia Dortmund) erzielte beim FC Bayern München am 6. März zwei Tore, die Bayern gewannen trotzdem mit 4:2.

Dortmund – Nach der bitteren Niederlage in München (2:4) gab es für Borussia Dortmund am 6. März zumindest eine gute Nachricht. Nach dem Foul von Jerome Boateng (32) hat sich Erling Haald (20) nicht ernsthaft an der Achillessehne verletzt.

  • Dortmunds Erling Haaland hat sich in München nicht ernsthaft an der Achillessehne verletzt
  • Sein Doppelpack beim FC Bayern waren seine Tore 99 und 100 als Profi
  • Zeigt der FC Bayern Interesse an dem Ausnahmestürmer?

Der Norweger musste nach einer Stunde ausgewechselt werden, nachdem er einen Schlag auf die rechte Achillessehne bekam. BVB-Trainer Edin Terzic sprach von einem „kleinen Schlag“, die Auswechslung von Haaland (20) sei aber ohnehin geplant gewesen.

Haaland-verletzt

Erling Haaland verletzte sich im Spiel in München an der Achillessehne und musste behandelt werden.

Alles zum Thema Erling Haaland

Terzic stellte klar: „Erling spielt seit Wochen jedes Spiel, wir müssen ihn ein bisschen beschützen.“ Ein Einsatz im Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Sevilla am Dienstag, 9. März, 21 Uhr (Hinspiel 3:2), scheint damit nicht gefährdet zu sein.

Wie wichtig das Ausnahmetalent für die Schwarz-Gelben ist, zeigte sich nicht nur in München. Haaland erzielte in den ersten neun Minuten zwei blitzsaubere Treffer und schockte den FC Bayern damit. So schnell traf in München nur der Duisburger Ronald Worm 1977 doppelt.

BVB: Erling Haaland hat 100 Tore auf dem Konto

Mit seiner unnachahmlichen Torejagd hat der Jungstar sogar die früheren Weltfußballer Lionel Messi (33) und Cristiano Ronaldo (36) ausgestochen. Sein Doppelpack im Klassiker waren bereits seine Profitore Nummer 99 und 100 - im erst 146. Spiel.

Zum Vergleich: Messi benötigte für diese Marke 210 Einsätze, Ronaldo sogar 301. Frankreichs Wunderknabe Kylian Mbappe (22) brauchte 180 Spiele für 100 Tore, der große Schwede Zlatan Ibrahimovic (39) 245.

Für den BVB erzielte Erling Haaland 45 Tore in 46 Spielen

Für den BVB hat Haaland unglaubliche 45 Tore in 46 Pflichtspielen erzielt. Für Salzburg war er in 27 Partien 29-mal erfolgreich. Zu Beginn seiner Karriere schoss er für Molde und Bryne in Norwegen 20 Tore in 66 Begegnungen. Dazu kommen sechs Treffer in sieben Länderspielen.

Absolute Wahnsinnszahlen für einen 20-Jährigen. Dementsprechend groß ist das Interesse der Topverein aus Europa an dem bulligen Knipser. Trotzdem hat Hans-Joachim Watzke (59) noch keine Befürchtung, dass Dortmund seinen besten und begehrtesten Kicker verlieren könnte.

„Nein. Ich glaube nicht, dass unmoralische Angebote kommen, weil ich die Situation in den europäischen Ligen sehr gut kenne, auch durch meine Tätigkeit in der ECA (European Club Association, Anm. d. Red.)“, erklärte Borussias Geschäftsführung bei Sky.

BVB: Hans-Joachim Watzke glaubt an Haaland-Verbleib

Der BVB-Boss weiter: „Da werden die Wolken immer dunkler statt heller, und ich erwarte keinen außergewöhnlichen Transfersommer.“ Es gebe natürlich immer zwei, drei Klubs, bei denen „ganze Staaten dahinterstehen, die auch die Mittel und Wege finden, da vielleicht Geld reinzupumpen. Aber in Gänze glaube ich nicht, dass ganz verrückte Dinge passieren

Haaland-Flick

Bayern-Trainer Hansi Flick heizt Gerüchte über einen Wechsel von Erling Haaland nach München an.

Sollte das Team jedoch die Königsklasse verpassen, könnte sich das doch noch ändern. „Jung, sehr torgierig, enorme Dynamik und Schnelligkeit“, schwärmt Bayern-Coach Hansi Flick (56) und schürt somit Gerüchte über einen Mage-Wechsel nach München. „Man kann da nichts ausschließen. Im Leben ist sehr, sehr viel möglich. Denn im Fußball kann es sehr schnell gehen.“

Im Sommer hat Haaland noch keine Ausstiegsklausel. Die gibt es wohl erst nach der kommenden Saison. Dann könnte der Angreifer für kolportierte 75 bis 100 Millionen Euro aus seinem Vertrag, der noch bis 2024 läuft, herausgekauft werden können. (sid, fne)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.