Tor-Rekord in Gefahr Schock-Botschaft für Bayern: Lewandowski fällt lange aus

Robert_Lewandowski_Flick

Robert Lewandowski, hier am 20. März beim Heimsieg von Bayern München über den VfB Stuttgart, fällt für vier Wochen aus.

München – Hiobsbotschaft für Bayern München vor Beginn der entscheidenden Saisonphase: Torjäger Robert Lewandowski (32) fehlt dem Rekordmeister wegen einer Knieverletzung voraussichtlich für vier Wochen. Das gab der Verein am Dienstag (30. März) bekannt.

  • Robert Lewandowski fällt verletzt aus
  • Bayern München in Liga-Topspiel und Champions League ohne Torjäger
  • Lewandowskis Tor-Rekord akut gefährdet

Der Pole verletzte sich am Sonntag (28. März) im Länderspiel gegen Andorra (3:0) und fällt mit einer Bänderdehnung im rechten Knie aus. Damit gerät auch Robert Lewandowskis großes persönliches Ziel, der historische Torrekord von Gerd Müller (75), in Gefahr. 

Bayern München: Robert Lewandowski fällt für vier Wochen aus

Alles zum Thema Robert Lewandowski

Sollte Lewandowski tatsächlich rund einen Monat ausfallen, blieben ihm nur noch die letzten drei Ligaspiele gegen Borussia Mönchengladbach, beim SC Freiburg und gegen den FC Augsburg, um mit Müller gleichzuziehen oder den Fabel-Rekord sogar noch auszubauen.

Müller erzielte in der Saison 1971/72 40 Tore in der Bundesliga. Lewandowski steht aktuell bei 35 Treffern. 

Auch in der Champions League dürfte Bayern München den Torjäger schmerzlich vermissen. Er wird im Viertelfinale sowohl im Hin- als auch im Rückspiel gegen den letztjährigen Finalgegner Paris St. Germain nicht zur Verfügung stehen.

Erst bei einem möglichen Halbfinal-Einzug könnte Lewandowski, der in der laufenden Saison fünf Tore in der Königsklasse erzielte, wieder mitwirken. Möglicher Gegner wäre der Sieger der Paarung zwischen Manchester City und Borussia Dortmund.

Robert Lewandowskis längste Verletzungspause zum schlechtesten Zeitpunkt

Nachdem Lewandowski am Wochenende beim Länderspiel vorzeitig ausgewechselt werden musste, schrillten in München bereits die Alarmglocken. Der polnische Verband gab damals allerdings mit einer prognostizierten Ausfallzeit von fünf bis zehn Tagen Entwarnung.

Der über die Jahre als unkaputtbar geltende Lewandowski war letztmals Ende Februar 2020 länger ausgefallen. Damals verpasste er wegen einer Schienbeinverletzung drei Spiele – es war die längste verletzungsbedingte Pause für die Tormaschine als Bayern-Profi. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.