Bei Bayer-Sieg in Europa League Ex-FC-Talent Wirtz bricht nächsten Rekord

Neuer Inhalt

Florian Wirtz hat erneut Rekorde gebrochen. Hier jubelt er mit Moussa Diaby beim Spiel gegen Nizza am 22. Oktober 2020.

Petah Tikva – Bayer Leverkusen hat sich in einer mühsamen Begegnung in der Europa League bei Beer Sheva  mit 4:2 durchgesetzt. Trotz der mäßigen Leistung konnte ein Leverkusener in Israel brillieren: Ex-FC-Talent Florian Wirtz (17) bereitete die 1:0-Führung vor und traf mit einer gefühlvollen Direktabnahme aus 13 Metern zum 4:2. Damit hat der ehemalige Kölner einen weiteren Rekord gebrochen.

Florian Wirtz bringt Bayer Leverkusen den Sieg in der Europa League

Bereits mit seinem Treffer gegen Nizza (6:2, 22. Oktober) durfte sich Florian Wirtz den jüngsten deutschen Torschützen in der Europa League nennen, nun kommt der Titel des jüngsten deutschen Vorlagengebers hinzu. Dafür brauchte der Leverkusener Wirbelwind lediglich 17 Jahre und 187 Tage.

In der Torschützen-Rangfolge wird Wirtz nur von Barcelona-Wunderkind Ansu Fati (18) übertroffen. Der spanisch-guninea-bissauischer Flügelstürmer traf am 10. Dezember 2019 gegen Inter Mailand und war dabei gerade einmal 17 Jahre und 40 Tage alt.

Florian Wirtz überzeugt bei Bayer Leverkusen

Wirtz, der am 31. Januar 2020 vom 1. FC Köln nach Leverkusen gewechselt war, kommt bei der Werkself auf eine beeindruckende Statistik. In 18 Pflichtspielen, traf der gebürtige Pulheimer vier Mal und bereitete vier weitere Treffer vor.

Bayer Leverkusen liegt nach drei Spielen in der Europa League auf dem zweiten Platz hinter Slavia Prag in Gruppe C. Am 26. November (21 Uhr) treffen Wirtz und seine Mitspieler erneut auf Beer Sheva. Gut möglich, dass der offensive Mittelfeldspieler dann weitere Scrorerpunkte zu seiner beeindruckenden Chronik hinzufügen wird. (jpg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.