Schock bei FC-Versammlung Peter Stöger und Ulrike Kriegler treten aus

Neuer Inhalt (2)

Peter Stöger ist aus dem 1. FC Köln ausgetreten.

Köln – Die Schmähgesänge beim Bundesliga-Auftakt des 1. FC Köln in Wolfsburg haben Konsequenzen: Der 1. FC Köln hat zwei Mitglieder weniger.

Wie Toni Schumacher bei seiner Rede auf der Mitgliederversammlung verriet, flatterten vor zwei Wochen zwei Kündigungsschreiben im Geißbockheim an. Ex-Coach Peter Stöger und seine Lebensgefährtin Ulrike Kriegler, die seit Jahren Mitglieder waren, haben nach den Gesängen ihre Mitgliedschaft gekündigt.

Peter Stöger und Ulrike Kriegler treten beim 1. FC Köln aus

Der Grund: Aus der Kölner Fankurve waren in Wolfsburg Gesänge zu hören, die nicht nur Schmadtke, sondern auch Stöger und seine Lebensgefährtin aufs Übelste diskreditierten. Stöger wollte sich auf EXPRESS-Nachfrage nicht zum Thema äußern.

Lesen Sie hier: „Größte Niederlage meiner Zeit“ – Schumacher spricht offen bei FC-Mitgliederversammlung

Auch Schmadtke, selbst lebenslanges Mitglied,  hatte mit dem Gedanken an einen Rücktritt gespielt, den aber nach den Entschuldigungen und Gesprächen mit der aktuellen Führung verworfen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.