Überraschung im Derby gegen FC U21 Joker Geimer beschmutzt Fortunas weiße Weste

Neuer Inhalt (2)

Hamza Salman, hier im Testspiel gegen Düren, brachte die Fortuna in Führung.

Köln – Ein heißes Derby mit offenem Visier und ein erster kleiner Rückschlag für die Südstadt: Vor 930 Zuschauern erwartete Fortuna Köln die U21 des 1. FC Köln – und gleich wurde klar, dass die Tabellensituation vor diesen Lokalduellen immer nur bedingt aussagekräftig ist, am Ende hieß es nicht ganz unverdient 1:1 (0:0).

Fortuna Köln vor dem Spiel mit einer weißen Weste

Die Fortuna mit der Empfehlung aus vier Siegen in vier Spielen war zwar vom Start weg leicht überlegen, die U21 des FC, bislang sieglos mit drei Punkten aus drei Unentschieden knapp über dem Strich in der Regionalliga West, hielt dagegen. Die kleinen Geißböcke hatten auch Verstärkung aus dem Profikader bekommen.

Keeper Julian Krahl, Verteidiger Robert Voloder, Mittelfeldmann Christian Clemens und Offensivkraft Tim Lemperle – in jedem Mannschaftsteil war beim Team von Mark Zimmermann ein Spieler dabei, der die Woche über mit der Mannschaft von Markus Gisdol trainiert.

Alles zum Thema Fortuna Köln

Fortuna Köln war schnell am Drücker gegen 1. FC Köln II

Aber am Drücker war schnell die Mannschaft von Alexander Ende, Fortuna kam zu ersten Chancen und hatte dann nach 25 Minuten doppeltes Pfostenpech: Erst traf Julian Günther-Schmidt mit einem Schuss nur den Pfosten, Francis Ubabuike hatte dann die Führung auf den Kopf, aber auch er traf nur das Aluminium.

Beim FC war es vor allem Clemens, der gefährliche Angriffe einleitete, doch torlos ging es in die Kabine.

Nach der Pause wurde der Druck des Spitzenreiters dann immer größer – und die verdiente Führung fiel: Nach einer tollen Kombination durch das Zentrum bediente Günther-Schmidt Nebenmann Hamza Salman und der sorgte für das umjubelte 1:0 der Südstädter.

Vincent Geimer gleicht kurz vor dem Ende aus

Aber die Hausherren verpassten es, nachzulegen. Und das nutzten die kleinen Geißböcke schließlich eiskalt aus: Vincent Geimer, nach 65 Minuten für Lucas Musculus gekommen, stach als Joker, sorgte elf Minuten vor Schluss für den Ausgleich des FC.

Fortuna Köln: Kevin Rauhut, Timo Hölscher (ab 64. Kegel), Franko Uzelac, Francis Ubabuike (ab 76. Nadjombe), Jannik Löhden, Nico Ochojski, Mike Owusu, Hamza Salman, Nico Brandenburger, Dan-Patrick Poggenberg, Julian Günther-Schmidt (ab 72. Prokoph)

1. FC Köln II: Julian Krahl, Christian Clemens (ab 72. Petermann), Georg Strauch, Robert Voloder, Lucas Musculus (ab 65. Geimer), Ricardo Henning, Luca Schlax (ab 71. Nottbeck), Marius Laux, Tim Lemperle (ab 65. Geimer), Jae-hwan Hwang, Elias Oubella

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.