FC in Dortmund Klare Klatsche für Köln – Haaland-Festspiele gehen weiter

GYI_1201729678

Mark Uth traf für den 1. FC Köln zum zwischenzeitlichen 1:3 für den 1. FC Köln.

Dortmund – Am Freitagabend hat die Siegesserie des 1. FC Köln in der Bundesliga ein jähes Ende gefunden. Bei Borussia Dortmund kam das Team von Coach Markus Gisdol (50) mit 1:5 unter die Räder.

Dabei gingen die Festspiele von Erling Haaland (19) weiter: Dortmunds neuer Wunder-Stürmer kam in der 65. Minute auf den Platz – und schnürte sofort einen Doppelpack. Für seine fünf Bundesliga-Tore benötigte der Norweger unglaubliche 57 Minuten – neuer Liga-Rekord! Bereits in der Vorwoche gegen Augsburg hatte Haaland bei seinem BVB-Debüt drei Tore erzielt. Für Köln traf Mark Uth zum zwischenzeitlichen 1:3.

FC-Sportboss Horst Heldt (50) kommentierte nach dem Spiel: „Das Ergebnis ist mir grundsätzlich ein bisschen zu hoch, auch wenn wir verdient verloren haben. Wir haben schlecht abgefangen. Und das ist nicht gut in so einem Hexenkessel. Insgesamt haben wir die Tore vielleicht zu einfach bekommen. Wir hatten auch unsere Gelegenheiten beim Stand von 1:3 geht der Kopfball knapp links vorbei. Wenn der drin ist, steht es 2:3. Aber wir haben verdient verloren.“

Hier können Sie die Partie noch einmal im Liveticker nachlesen:

Alles zum Thema Erling Haaland
  • Was Haaland damit zu tun hat Lewandowski spricht über Gründe für Barca-Wechsel
  • 2:0-Sieg bei City-Debüt Haaland trotz Premieren-Doppelpack: „Ich vermisse Dortmund“
  • Premier League Ex-Bundesliga-Profi düpiert United und Ronaldo – Haaland feiert Traum-Debüt
  • 360 Millionen Euro für Sesko? Dieser Salzburg-Bubi könnte alle Transfer-Dimensionen sprengen
  • „Nicht wiederzuerkennen“ Haaland-Rätsel bei Supercup-Pleite: Mega-Fehlschuss und Chancen-Wucher
  • City besiegt Bayern ohne Mané Erling Haaland gelingt Debüt-Treffer bei Testspiel
  • „Du bist nicht allein!“ So reagiert die Fußball-Welt auf Horror-Diagnose bei BVB-Star Sébastien Haller
  • Ex-Köln-Boss Klare Worte zum BVB: „Was bleibt von Haaland übrig?“ – FC Bayern bleibt mit DNA im Vorteil
  • „Kann man sich viel abschauen“ FC-Stürmer Tigges lernte hautnah von Superstar – so läuft seine Vorbereitung
  • Auf den Spuren von Messi und Haaland FC-Juwel unter 100 größten Talenten der Welt

Borussia Dortmund - 1. FC Köln 5:1

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Hummels - Hakimi, Witsel, Brandt, Guerreiro - Hazard (65. Haaland), Reus (80. Dahoud), Sancho (88. Reyna).

1. FC Köln: Horn - Ehizibue (74. Modeste), Bornauw, Czichos, Katterbach - Shkiri, Hector - Jakobs, Thielmann (46. Kainz), Uth (80. Rexhbecaj) - Cordoba.

Tore: 1:0 Guerreiro (1.), 2:0 Reus (29.), 3:0 Sancho (48.), 3:1 Uth (65.), 4:1 Haaland (71.), 5:1 Haaland (87.)

Karten: Witsel – Bornauw

Zuschauer: 81.365

Schiedsrichter: Harm Osmers (Hannover)

90.: Modeste noch einmal mit dem Kopfball nach einer Ecke, aber klar links vorbei. Osmers pfeift unmittelbar danach ab – damit ist die Kölner Niederlage besiegelt.

87.: UND DA IST ER SCHON WIEDER! Das gibt's doch nicht. Sancho mit dem perfekten Pass auf den startenden Haaland, Horn kommt raus, kommt aber den Schritt zu spät. Der Norweger umkurvt den FC-Keeper – und schnibbelt die Kugel aus spitzem Winkel stark ins Tor. Was für ein Heim-Debüt für den neuen Wunder-Stürmer!

Tor für Dortmund!

86.: Wahnsinns-Statistik: Haaland hat für seine vier Bundesliga-Tor insgesamt nur 47 Minuten gebraucht. Nur einer war besser: Joel Pohjanpalo von Bayer Leverkusen mit 30 Minuten.

84.: Dortmund spielt das jetzt routiniert runter, Köln fällt kaum noch etwas ein. Das Haaland-Tor war ein Wirkungstreffer, ohne Frage.

81.: Sancho fast mit dem 5:1! Der Engländer zieht von außerhalb des Strafraums ab, sein Versuch rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei.

77.: HAAAAAAALAND! Das müssen selbst die Kölner Fans anerkennen: Der Kerl ist einfach der Wahnsinn. Einen Schuss von Witsel wehrt Horn ein wenig unglücklich nach vorne ab. Dort steht der Norweger, der sich nicht zweimal bitten lässt und eiskalt einschießt.

Tor für Dortmund!

74.: Ehizibue verlässt den Platz, Modeste kommt für ihn und soll vorne noch einmal für Furore sorgen.

71.: Gisdol zieht gleich den nächsten Offensiv-Joker und wird gleich Modeste bringen.

70.: Riesen-Möglichkeit zum Anschlusstreffer für den FC! Ehizibue flankt von rechts, die Kugel segelt zu dem völlig freien Hector. Der Kopfball des Kölner Kapitäns geht aber klar links vorbei. Da war deutlich mehr drin!

66.: Haaland sofort im Spiel! Mit großen Schritten läuft der Norweger auf Horn zu, sein Abschluss mit links verhungert aber, Köln kann klären.

65.: Erling Haaland ist nun auf dem Platz und wird von den Dortmunder Fans begeistert empfangen.

65.: Da ist das Tor für die Kölner! Eine Uth-Ecke klärt Hummels noch stark. Doch Ehizibue macht den Ball wieder scharf, findet erneut Uth – der sehenswert mit links vollstreckt. Keine Chance für Bürki! Und die Hoffnung ist zurück.

Tor für Köln!

61.: Die Stadiondurchsage kommt: 81.365 Zuschauer, ausverkauftes Haus in Dortmund. An der Seitenlinie macht sich unterdessen Erling Haaland bereit. Das neue Dortmunder Sturm-Juwel kommt hier gleich zu seinem Heim-Debüt.

60.: Reus! Der BVB-Kapitän wird super bedient, will im Strafraum noch den berühmten Haken zu viel machen. 

60.: Katterbach auf links mit dem Vorstoß, das Leder kommt zu Uth, der aus 20 Metern mit seinem starken linken Fuß abzieht. Der Schuss stellt Bürki aber vor keine Probleme.

58.: Dortmund hat das Spiel jetzt ganz klar im Griff und legt sich Köln zurecht. Der FC findet im Moment einfach kein Mittel gegen die Dortmunder Pass-Maschine.

54.: Jetzt aber mal Köln! Ein Querschläger landet bei Ehizibue, der einfach mal abzieht. Sein Schuss wäre am linken Pfosten vorbeigerauscht – Uth hält noch den Fuß rein und bringt das Spielgerät gefährlich aufs Tor. Bürki zeigt einen starken Reflex und hat die Kugel. Uth soll vorher aber Foul gespielt haben. Chance vertan.

53.: Wieder die Dortmunder! Guerreiro marschiert auf links nach vorne, seine gute Hereingabe findet Sancho am zweiten Pfosten, aber der Engländer verpasst sein zwölftes Saisontor. Köln gerät hier richtig ins Schwimmen.

51.: Nächste Chance für den BVB: Nach einem schnellen Konter ist Reus' Zuspiel auf Brandt zu ungenau. Über mehrere Stationen kommt das Leder dann aber nach rechts zu Hakimi, der mit viel Wucht abzieht. Knapp links vorbei!

48.: Wieder so ein Blitz-Tor! War's das schon für den FC? Reus findet Sancho im Strafraum mit einem perfekt getimten Pass. Der Engländer wackelt Czichos aus und hämmert die Kugel ins kurze Eck. Horn sah dabei auch nicht ganz schuldlos aus.

Tor für Dortmund!

46.: Gleich die Chance für den FC! Cordoba plötzlich allein vor Bürki, aber der Kolumbianer haut die Kugel an den Pfosten. Den Nachschuss von Jakobs kann Bürki spektakulär entschärfen. Doch der Assistent an der Linie hatte die Fahne gehoben. Cordoba soll sich im Zweikampf regelwidrig durchgesetzt haben.

46.: Weiter geht's in Dortmund: Und Gisdol hat zur Pause gewechselt: Florian Kainz kommt für Thielmann in die Partie.

Halbzeit: FC-Geschäftsführer Alex Wehrle meinte in der Halbzeit: „Es ist schwierig, wenn du nach 53 Sekunden in Dortmund zurückliegst. Danach hatten die Jungs es gut gemacht. Dann aber wieder der lange Ball von Hummels. Jetzt wird es natürlich schwer. Ich glaub, wenn wir den Anschlusstreffer hinbekommen, können wir aber noch mal ins Spiel kommen.“

45.: Halbzeit in Dortmund. Der FC sah sich stürmischen Gastgebern gegenüber, geriet schon nach 53 Sekunden in Rückstand. Reus legte das 2:0 nach. Dennoch: Köln mit einem engagierten Auftritt, in der Offensive ist das, was das Gisdol-Team anbietet, aber noch viel zu harmlos, um den Schwarz-Gelben gefährlich zu werden. Womöglich reagiert der FC-Trainer in der Halbzeit und stellt um. Das große Problem vor allem: Cordoba hängt vorne in der Luft und ist nicht im Spiel. Das müssen die Gäste ändern.

44.: Brandt geht mit Tempo in den FC-Strafraum, aber Bornauw klärt die Hereingabe mit der nächsten Grätsche. Der belgische Youngster muss in der Kölner Abwehr wahrlich Schwerstarbeit verrichten.

44.: Thielmann mit dem langen Ball auf Cordoba, der die Kugel schön mit der Brust mitnimmt. Hummels ist aber dran am FC-Kolumbianer – und spitzelt dem Kölner den Ball weg.

41.: Wieder muss Horn eingreifen. Der FC-Keeper schnappt Brandt das Leder quasi vor der Nase weg.

40.: Umschaltsituation des BVB. Guerreiro spielt einen klugen Pass auf Hazard, der allein aufs FC-Tor zuläuft. Aber Horn kommt raus und pariert stark!

38.: Jetzt wird der FC mal gefährlich! Uth wird von Hector in zentraler Position freigespielt, der FC-Rückkehrer findet den eingelaufenen Shkiri, der im Strafraum aber noch in letzter Sekunde gebockt wird. Gute Szene der Gäste.

37.: Hakimi setzt sich auf rechts gegen Czichos durch, seine Hereingabe ist aber zu ungenau, die Kölner Abwehr kann klären.

34.: Diese beiden Nackenschläge muss der FC erst einmal verarbeiten. Uth will für Entlastung sorgen, verliert den Ball aber an Reus. In der Offensive strahlen die Kölner bis zu diesem Zeitpunkt noch gar keine Gefahr aus.

29.: Das 2:0 für die Schwarz-Gelben! Hummels mit dem langen Ball aus der eigenen Hälfte, die Hintermannschaft des FC pennt – und Reus ist auf und davon und schiebt im Eins gegen eins mit Timo Horn ein. Der Linienrichter hatte zwar die Fahne gehoben, aber Osmers funkt erneut in den Kölner Keller. Und der sagt: Der Treffer zählt!

Tor für Dortmund!

26.: Wieder klärt Bornauw stark, diesmal gegen Sancho. Dann geht es über Katterbach schnell nach vorn, Shkiri dann auf links mit dem Flankenversuch – aber Bürki hat den Ball im Nachfassen.

24.: Hazard per Lupfer auf Brandt, der den Ball im FC-Strafraum klasse annimmt. Doch Czichos ist da und kann den Nationalspieler abblocken. Die Kölner sind nach wie vor auf der Suche nach dem richtigen Weg, um sich vom Dortmunder Druck zu befreien.

22.: Uth rempelt Witsel von hinten um, der Belgier bleibt erst mal liegen. Doch es scheint für ihn weiterzugehen.

19.: Nach einer furiosen Anfangsphase hat sich das Spiel jetzt ein wenig beruhigt. Der BVB versucht, sein Passspiel aufzuziehen, der FC verschiebt aber gut, Shkiri dann mit der Balleroberung – aber Piszczek klärt letztlich mit Routine gegen Katterbach.

16.: Shkiri sucht Cordoba in der Spitze, sein langer Ball missrät aber völlig und segelt auf die Tribüne.

14.: Puuuuuu, da wackelt das Gebälk! Die anschließende Ecke köpft Hummels an die Latte. Glück für den FC, der die furiosen Dortmunder aktuell noch nicht in den Griff bekommt.

13.: Reus fliegt und klärt den Reus-Freistoß. Der hättte gepasst.

10.: Reus schickt Hakimi auf die Reise, Bornauw packt  noch außerhalb des Strafraums die Monster-Grätsche aus! Schiedsrichter Harm Osmers entscheidet sofort auf Strafstoß – greift sich dann ans Ohr und nimmt Kontakt zum Video-Schiedsrichter auf. Osmers korrigiert seine Entscheidung, gibt einen Freistoß – dabei war das zwar ein robustes, aber eigentlich kein regelwidriges Einsteigen des Belgiers!

7.: Für Sancho war es bereits der zwölfte Assist der laufenden Saison. Zusammen mit Thomas Müller vom FC Bayern führt er die Vorlagen-Wertung der Bundesliga an.

6.: Dortmund presst hoch, will die Gisdol-Truppe früh unter Druck setzen. Köln versucht es mit dem langen Ball, aber Akanji klärt stark gegen Cordoba.

4.: Der FC ist sofort um eine Antwort bemüht. Youngster Thielmann mit dem ersten Abschluss, aber der geht deutlich links vorbei.

1.: Wahnsinn! Nach 53 Sekunden gibt es die kalte Dusche für den FC! Der BVB gibt sofort Vollgas – Sancho bekommt die Pille auf rechts, bedient den eingelaufenen Guerreiro, der platziert einschiebt.

Tor für Dortmund!

1. Minute: Jetzt rollt der Ball in Dortmund!

20.32: Jetzt wird im Stadion noch eine Schweigeminute für die am 5. Januar verstorbenen BVB-Legende Hans Tilkowski (†84) abgehalten.

20.28 Uhr: Jetzt kommen beide Mannschaften auf den Rasen des Signal-Iduna-Parks. Gleich geht's hier los!

20.23 Uhr: Zu Haaland, der beim BVB auf der Bank Platz nimmt, sagt FC-Trainer Gisdol: „Bei Dortmund ist es egal, wer in der Offensive spielt. Das sind alles tolle Spieler. Dass Dortmund zuletzt auch immer wieder Tore bekommen hat, und zwar mehr als sie sich das wünschen, ist bekannt. Und da wollen auch wir unsere Chance suchen.“

20.21 Uhr: Es gibt es offensichtlich Probleme mit dem Einlass. Augenzeugen zufolge stehen noch Tausende Fans draußen vor den Toren. Ob es sich um Kölner oder Dortmunder Anhänger handelt, ist unklar.

20.14 Uhr: BVB-Sportboss Michael Zorc vor dem Anpfiff: „Der 1. F Köln hat die vergangenen vier Spiele gewonnen. Markus Gisdol hat einige junge Spieler eingebaut. Jhon Cordoba funktioniert gut vorne. Aber wir wollen alle unsere Heimspiele gewinnen. Deswegen stehen wir heute auf dem Platz.“

20.09 Uhr: Beim BVB übrigens auf der Bank: Angreifer Paco Alcácer. Um den Spanier halten sich aktuell Wechselgerüchte. Gegen den FC steht er nun aber wieder im Kader.

19.59 Uhr: Das Hinspiel am 2. Spieltag hat der FC – noch unter Ex-Trainer Achim Beierlorzer – trotz starker Leistung mit 1:3 verloren. 

19.53 Uhr: Bei der U21 des FC steht es im Topspiel der Regionalliga West gegen Rot-Weiß Essen zur Halbzeit noch 0:0. Für Köln spielen unter anderem die aussortierten Profis Vincent Koziello und Matthias Bader.

19.45 Uhr: Der letzte Kölner Auswärtssieg in Dortmund datiert vom 13. April 1991. Durch einen Doppelpack von Maurice Banach gewann der FC mit 2:1. Damals in der Startelf: der heutige Sportchef Horst Heldt.

Vor dem Spiel: 87 Duelle zwischen dem BVB und den Kölnern gab es bislang in der Bundesliga. 37 Spiele gewann Dortmund, der FC triumphierte 27-mal. 23 Partien endeten remis.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.