FC-Kader Wer geht/bleibt im Abstiegsfall? Wem würde die Zweite Liga sogar helfen?

Neuer Inhalt

Ein Sieg gegen Schalke – oder der siebte Abstieg und ein großer Umbruch warten auf den 1. FC Köln (hier am 10. Mai 2021).

Köln – Der 1. FC Köln kämpft am Samstag (22. Mai, 15.30 Uhr) gegen Schalke 04 um die Rettung. Coach Friedhelm Funkel (67) ist zuversichtlich, dass er mit den Geißböcken am letzten Spieltag noch aufs rettende Ufer springt. Sonst wartet ein Mega-Umbruch auf den Klub!

  • 1. FC Köln vor Umbruch im Abstiegsfall
  • Wer geht? Wer bleibt?
  • EXPRESS blickt voraus

Als Köln 2018 zum sechsten Mal abstieg, gingen Jonas Hector (30), Timo Horn (28), Marco Höger (31) und Marcel Risse (31) mit dem FC „durch et Füer”. Damals blieb der große Umbruch aus. Was würde dem Klub dieses Mal bevorstehen? Viele Profis sind mit Fragezeichen versehen! Die EXPRESS-Prognose.

Alles zum Thema Jonas Hector
  • „Sollten sich Jonas' Foto in ihr Zimmer hängen“ Kessler mit Sonderlob für Hector nach FC-Jubiläum
  • 1. FC Köln in der Einzelkritik Zwei Zweien und fünf Vieren bei Pleite gegen Angstgegner
  • „Jonas kann selbst entscheiden“ Bayer-Bangen um Hector? FC verspricht Leverkusen heißes Duell
  • Vor Leverkusen-Derby Hector & Hübers zurück – doch der nächste FC-Star muss in Quarantäne
  • 1. FC Köln in der Einzelkritik Eine Eins und sechs Zweien bei Derby-Sieg in Leverkusen
  • FC-Training mit Talente-Verstärkung Neun Profis unterwegs – Hector zurück, Modeste bricht ab
  • Wieder keine Punkte an der Alten Försterei Hector-Bock: Köln schenkt Union den Sieg
  • FC-Kapitän niederschlagen Köln-Kollegen und Baumgart richten Hector auf: „Passiert einmal im Jahr“
  • FC feiert irren Comeback-Sieg Vom Pechvogel zum Helden: Kilian krönt Kölns Aufholjagd
  • FC in der Einzelkritik Fünf Zweien und drei Fünfen bei Comeback-Sieg gegen Mainz

Sebastiaan Bornauw und Ellyes Skhiri für 1. FC Köln nicht zu halten

Nicht zu halten: Die Leistungsträger Sebastiaan Bornauw (22) und Ellyes Skhiri (26) sind selbst im Falle des Klassenerhalts Verkaufskandidaten, sollen Geld in die leere Klub-Kasse spülen. Geht's in die Zweite Liga, wären sie definitiv nicht zu halten, müssten womöglich sogar unter Wert verkauft werden. So soll Skhiri beispielsweise für festgeschriebene neun Millionen Euro gehen können, sollte die Rettung misslingen. 

Neuer Inhalt (2)

Ellyes Skhiri (l.) und Sebastiaan Bornauw (hier am 2. April 2021) wechselten 2019 zum 1. FC Köln und könnten nach der Saison auch zeitgleich wieder gehen.

Auch Top-Scorer Ondrej Duda (26) ist kein Mann fürs Unterhaus, würde nach nur einem Jahr in Köln wieder auf Klub-Suche gehen.

So oder so weg: Die Leihen von Elvis Rexhbecaj (23, VfL Wolfsburg) und Marius Wolf (25, Borussia Dortmund) enden, feste Verpflichtungen kann sich der FC nicht leisten. Bei Tolu Arokodare (20, Valmieras FK) und Emmanuel Dennis (23, FC Brügge) musste man darüber gar nicht erst nachdenken – die Leih-Stürmer erwiesen sich als Voll-Flops.

Neuer Inhalt (2)

FC-Profi Marius Wolf beim Heimsieg gegen RB Leipzig am 20. April 2021

Eigengewächs Salih Özcan (23) steht vor dem ablösefreien Abgang, sein Vertrag läuft aus. Genauso wie der von Marco Höger (31), der Routinier schreibt auf Instagram von den „letzten Tagen für meinen Klub“. Winter-Verpflichtung Max Meyer (25) konnte sich bislang kaum für eine Weiterbeschäftigung empfehlen und hat selbst wohl keine Lust auf 2. Bundesliga.

„Durch et Füer“ 2.0 für Jonas Hector und Timo Horn?

Eine Frage der Alternativen: Für Torhüter Timo Horn (28) ist es sicher eine Option, erneut mit in die Zweite Liga zu gehen, aber längst nicht sicher. Will er sich neu orientieren, dürfte Stellvertreter Ron-Robert Zieler (32), der nach Ende seiner Leihe eigentlich wieder bei Hannover 96 unter Vertrag steht, ein Nachfolge-Kandidat sein.

Neuer Inhalt (2)

Die FC-Torhüter Timo Horn (l.) und Ron-Robert Zieler am 8. April 2021 am Geißbockheim

Die Berater von Jorge Meré (24) werden einen neuen Anlauf unternehmen, den Spanier wieder in der Heimat unterzubringen. Auch Sebastian Andersson (29) sieht sich gewiss nicht in der 2. Bundesliga, doch der Stürmer hat ein Seuchenjahr hinter sich, muss erst mal wieder auf die Beine kommen.

Ismail Jakobs (21) zählt wie Bornauw und Skhiri zu den Profis, denen der Klub einen saftigen Transfer-Erlös zutraut, kann sich bei der U21-EM nach Saisonende zudem zusätzlich ins Schaufenster stellen. 

Um Kingsley Ehizibue (25) gab es bereits im Winter Abwanderungsgerüchte. Da mit Meiko Sponsel (19) ein Rechtsverteidiger-Talent in den Startlöchern steht, sollte Easy oder aber Konkurrent Benno Schmitz (26) gehen.

Sie bleiben: Kapitän Jonas Hector (30) hat Vertrag bis 2023 – sehr unwahrscheinlich, dass er dieses Mal flüchten würde. Im aktuellen „GeißbockEcho“ deutet Hector, auf seine bereits 272 Pflichtspiele angesprochen, bereits einen Verbleib an. „Es sollen ja noch ein paar Spiele dazukommen“, erklärt er. Auch Linksverteidiger Jannes Horn (24) fühlt sich wohl am Geißbockheim. Florian Kainz (28) hat sich nach monatelanger Verletzungspause gerade erst zurückgemeldet, könnte zur Stütze werden. Dominick Drexler (30) und Rafael Czichos (31) gehen jeweils in ihr letztes Vertragsjahr, kennen die Zweite Liga bestens.

Neuer Inhalt (2)

Jonas Hector jubelt am 20. April 2021 über seinen Siegtreffer für den 1. FC Köln gegen RB Leipzig.

Ihnen könnte die Zweite Liga sogar helfen: Youngsters wie Noah Katterbach (20), Jan Thielmann (18), Marvin Obuz (19), Sava Cestic (20) und Tim Lemperle (19) hätten im Unterhaus mehr Aussichten auf Spielpraxis, könnten sich weiterentwickeln. Gilt auch für Dimitrios Limnios (22), der in dieser Saison komplett außen vor war.

Obuz_Lemperle_Schmitt

Marvin Obuz (l.), Tim Lemperle (Mitte) und Oliver Schmitt jubeln am 6. März 2021 für die U21 des 1. FC Köln im Derby gegen Borussia Mönchengladbach.

Leih-Rückkehrer: Anthony Modeste (33) wird unter Steffen Baumgart (49) einen Neustart wagen. Lasse Sobiech (30) und Louis Schaub (26) haben bei ihren Schweizer Klubs Eindruck hinterlassen und sollen bleiben. Doch gerade der Österreicher könnte in der Zweiten Liga eine Hilfe sein oder einen ganz anderen Weg gehen – schließlich steht Schaub im EM-Kader und hat einen spannenden Sommer vor sich.

imago0048951171h

Louis Schaub ist vom 1. FC Köln zum FC Luzern ausgeliehen.

Für Vincent Koziello (25) muss eine neue Lösung her. Auch Kingsley Schindler (27) und Niklas Hauptmann (24) halten Ausschau, wollen sich ansonsten Baumgart präsentieren. Mittelfeld-Talent Tomas Ostrak (21) glaubt an seine Chance beim FC. Und Drittligist Viktoria Köln will Marcel Risse (31) gerne behalten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.