Köln legt los Trikot, Gisdol-Unterschrift und mehr – so läuft die FC-Woche

Neuer Inhalt (2)

Kingsley Ehizibue, Timo Horn und Ismail Jakobs (v.l.) beim Trikotshooting im neuen Heimtrikot

Köln – Mit Vollgas in die Vorbereitung: In dieser Woche startet der 1. FC Köln mit dem Training für die neue Saison – und schon geht es Schlag auf Schlag! 

Am Montag wurde das Heim-Trikot für die Spielzeit 2020/21 vorgestellt. Mit zwei breiten Streifen in der Mitte, die viele Fans an das bekannte Design des Ford PS-Boliden Mustang erinnern.

Noch nicht am Geißbockheim anzutreffen war Markus Gisdol (50). Der Coach soll als erste Amtshandlung seinen neuen Vertrag bis 2023 unterschreiben – womöglich am Dienstag, bevor Mittwoch die Spieler zurückerwartet werden.

Alles zum Thema Ismail Jakobs
  • Aus für früheres FC-Talent Ex-Gladbacher beendet Champions-League-Traum von Ismail Jakobs
  • Kölsche Jung zurück im Ring Cousin von Ex-FC-Star feiert Box-Comeback – Kicker-Clique drückt Daumen 
  • Große Baby-Party in Köln Ex-FC-Kicker Horn verrät Geschlecht – so ist der Stand bei der Klub-Suche
  • Meister-Party und USA-Flops Bilanz: Was haben die FC-Abgänge bei ihren neuen Klubs erreicht?
  • FC-Urlaubsalbum Kölner Euro-Helden tanken Sonne: Party mit Ex-Kollegen – einer schmiss Hochzeits-Sause
  • Czichos, Meré oder Jakobs So schlagen sich die FC-Abgänge im Ausland
  • Transfer-Ansage nach Lizenz-Erteilung Keller: 1. FC Köln auf „nennenswerte Erlöse angewiesen“
  • Ex-FC-Profi Ismail Jakobs begrüßt „Steffen Baumgart in Monaco“
  • Klub von Ex-FC-Juwel Ismail Jakobs AS Monaco meldet Massen-Corona-Ausbruch
  • „Könnte sein, dass Bewegung reinkommt“ Machen zwei FC-Talente den Winter-Abflug?

Horst Heldt: Volles Vertrauen in Markus Gisdol

„Wir haben uns dazu entschieden, weil wir volles Vertrauen in Markus, sein Team und seine Arbeit haben. Er identifiziert sich voll mit dem Klub, ist ein Teamplayer“, erläutert Sportchef Horst Heldt (50) die Beweggründe. „Markus weiß, dass es in den nächsten Jahren vor allem auch um die Entwicklung unserer Talente gehen wird – und er hat gezeigt, dass er das auch umsetzen will.“

Trotz des Corona-Rucksacks aus zuletzt zehn Spielen ohne Sieg will man mit dieser Geste Rückhalt signalisieren und Aufbruchstimmung erzeugen.

Neue Nummer für Ismail Jakobs

Sicher ist seit Montag, dass der FC ganz schön schick in die Serie gehen wird: Die neuen Heimtrikots sind ein echter Hingucker. Nachdem im letzten Jahr die meisten Fans das Dom-Ausweichtrikot favorisiert hatten, hofft man in dieser Saison wieder auf einen vermehrten Absatz der Heimshirts.

Die Publikumslieblinge Sebastiaan Bornauw (21), Kingsley Ehizibue (25), Ismail Jakobs (20) und Keeper Timo Horn (27) präsentierten der Kölner neue Kleider.

Flügelflitzer Jakobs wird künftig mit der Acht auf dem Rücken auflaufen. Diese hatte bislang der zu Royal Antwerpen verliehene Birger Verstraete (26) getragen. Der Belgier wünschte via Instagram: „Viel Glück, meine neue Nummer 8“. 

Geschäftsführer Alexander Wehrle erklärt: „Unsere Fans wünschen sich weiße Heimtrikots, so wie es der Tradition unseres Klubs entspricht. Zugleich sollte das Design nicht in jeder Saison gleichermaßen traditionell und schlicht sein, damit sich die Trikots über die Jahre unterscheiden und immer mal wieder etwas Spezielles dabei ist. Mit den roten Balken setzen wir diesmal einen besonderen Akzent, den es auf FC-Trikots in dieser Form noch nicht gab.“

Ziel des 1. FC Köln bleibt der Klassenerhalt

Präsident Werner Wolf (64), der am Montag ebenfalls am Geißbockheim vorbeischaute, ließ sich für den EXPRESS stolz mit dem neuen Trikot ablichten, das ein wenig an die Blockstreifen-Trikots aus der Europa-Saison erinnert. Allerdings will man in diesem Jahr deutlich besser abschneiden als 2017/18...

Neuer Inhalt (2)

FC-Präsident Werner Wolf mit dem neuen Trikot

Mit dem „Mustang-Trikot“ zurück in die Erfolgsspur! Heldt sagt: „Unser Ziel bleibt ganz klar der Klassenerhalt.“ Angesichts der wirtschaftlichen Schwierigkeiten nach den verschwenderischen Veh-Jahren dürfte das auch noch eine Weile so bleiben.

Bundesliga-Spielplan am 7. August

Neben Trikot und Gisdol-Unterschrift erwartet den FC in dieser Woche noch mehr: Die DFL-Versammlung am Dienstag soll Klarheit schaffen, wie das Ligakonzept für die Rückkehr der Zuschauer in die Stadien aussieht. Und am Freitag wird der neue Spielplan veröffentlicht.

Samstag bittet Coach Gisdol dann nach diversen Leistungs- und Corona-Tests zum ersten Mannschaftstraining auf den Rasen. Bis dahin steht fest, ob alle FC-Profis die Pause ohne Infektion überstanden haben.

Im Herzen von Köln: Hier wohnen die FC-Stars!

„Ab Mittwoch bekommt jeder Spieler seinen Slot, wann er zu den Tests kommen soll“, erläutert Sportchef Heldt. Neben dem Test auf das pandemische Virus werden auch die üblichen kardiologischen und orthopädischen Tauglichkeitsuntersuchungen durchgeführt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.