Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

Fan-Kritik, aber Horn-Vertrauen Neuer FC-Vertrag für Torwart-Coach

Menger_Kleines_Tor

FC-Torwarttrainer Andreas Menger, hier Anfang Dezember beim Training des 1. FC Köln

Köln – Vor dem 2:2 gegen den VfL Wolfsburg hatte EXPRESS exklusiv über die Vertragsverlängerung des 1. FC Köln mit Co-Trainer André Pawlak (49, bis 2023) und die Gespräche mit Andreas Menger (48) berichtet. 

Diese sind nun abgeschlossen – der Torwartcoach soll ebenfalls am Geißbockheim verlängern! 

Andreas Menger: Neuer Vertrag bis 2022

Anders als Cheftrainer Markus Gisdol (51) und Assistent Frank Kaspari (50), die bereits in der Sommerpause ein neues Arbeitspapier bis 2023 unterschrieben hatten, sowie Pawlak wird Menger zunächst nur bis 2022 an den Klub gebunden. Sein bisheriger Vertrag wäre zum Saisonende ausgelaufen.

Alles zum Thema Timo Horn
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
  • Neue Staffel 24/7 FC Baumgart gewährt Baustellen-Einblicke: „Endlich kein Kellerloch mehr“
  • Stimmen zur FC-Pleite Baumgart, Keller & Profis über Elfer-Auswahl: „Herz in die Hose gerutscht“
  • Elfer-Aus im Pokal FC scheitert schon wieder in Regensburg: „Sportlich wie wirtschaftlich richtig scheiße“
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • Neue Chance für Horn Das ist Baumgarts Torwart-Plan für die Saison des 1. FC Köln
  • Souveräner Sieg FC gewinnt gegen Austria Lustenau: So reagiert Baumgart – Modeste gefeiert
  • Coach verrät Aufstellung So plant Baumgart den ersten Test im FC-Camp – Duo wird geschont
  • „Gehe fest davon aus, dass...“ FC-Abschied? Das sagt Keeper Horn über seine Zukunft
  • Hertha sagt Horn ab FC-Boss Keller hat ein Verkaufs-Problem bei Kölns Topverdienern

Der gebürtige Berliner und Ex-FC-Keeper war im Januar 2018 als Nachfolger von Alexander Bade (50) nach Köln gewechselt (50), betreut seitdem Timo Horn (27) & Co. und führt auch Nachwuchstalente an die Profis heran.

Andreas Menger bei Fans des 1. FC Köln in der Kritik

Bei vielen Fans steht Menger in der Kritik, wird verantwortlich gemacht für die in den vergangenen Jahren oft schwankenden Leistungen von Stammkeeper Horn.

Die FC-Verantwortlichen um Sportboss Horst Heldt (50) und Chefcoach Gisdol dagegen vertrauen dem Torwarttrainer, der zuvor bei Eintracht Frankfurt, dem VfB Stuttgart und 1860 München gearbeitet hatte, und wollen ihn weiter im Team haben.

Timo Horn vertraut Andreas Menger

Gleiches gilt für Horn, der in dieser Saison wieder deutlich stabiler auftritt und Köln schon mehrere Punkte gesichert hat.

Neuer Inhalt (2)

Andreas Menger am 16. November 2020 mit FC-Keeper Timo Horn

Bereits in der Sommerpause hatte die Nummer eins im EXPRESS-Interview ein Plädoyer für Menger gehalten: „Der Zusammenhalt mit Andi ist sehr gut. Ron (Zieler, Anm. d. Red.) gefällt das Torwarttraining hier auch sehr, das hat er schon nach ein paar Tagen gesagt. Es ist wichtig, dass wir als Torwartteam zusammenstehen und eine gute Einheit sind. Andi ist insgesamt wichtig für die Truppe, er versteht sich mit allen Spielern sehr gut. Ich habe viel Vertrauen zu ihm.“

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Nach Mengers Verlängerung bleibt Kölns Trainerteam Stand jetzt auch in der Saison 2021/22 zusammen. 

Während die offizielle Verkündung beim Torwartcoach noch aussteht, hat Sportchef Heldt den FC-Verbleib von André Pawlak bereits ausführlich erklärt: „André ist zu hundert Prozent loyal gegenüber dem Verein. Seine enge Verbindung zum NLZ ist uns ebenfalls sehr wichtig, er koordiniert die Trainingseinladungen im U-Bereich. Wir sind sehr zufrieden mit ihm, er bringt sich intensiv ein.“ (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.