Flugzeugunglück Flieger stoßen über Thüringen zusammen: Feuerwehr meldet Tote

„Zeit sinnvoll nutzen“ FC testet in der Länderspiel-Pause gegen Kölner Stadt-Rivalen

9456DCA5-26A0-47AC-A9E6-75826448561A

Markus Gisdol und Elvis Rexhbecaj testen mit dem 1. FC Köln gegen den SC Borussia Lindenthal-Hohenlind

Köln – Der 1. FC Köln nutzt die Länderspiel-Pause für einen Test!

Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol (51) empfängt am Mittwoch den SC Borussia Lindenthal-Hohenlind. Die Partie gegen den Kölner Landesligisten im Franz-Kremer-Stadion findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Dabei kommt es zu einem Wiedersehen mit Andreas Dick. Der Spieltrainer der Borussia stand von 1998 bis 2012 in der Jugend und für die Amateure des FC als Abwehrspieler auf dem Platz.

Markus Gisdol will Neuzugänge beim 1. FC Köln integrieren

Alles zum Thema Markus Gisdol

Gisdol will das Spiel nutzen, um intensiv mit seiner Mannschaft und den Neuzugängen, die nicht mit ihren Nationalteams unterwegs sind, zu arbeiten: „Ich bin froh über den Break. Für uns gilt es, die Länderspielpause sinnvoll zu nutzen, die Neuzugänge weiter zu integrieren und die Abläufe zu verbessern.“

Das Problem dabei ist aber, dass dem FC-Trainer die halbe Mannschaft fehlt. Mit Sebastiaan Bornauw (21, Belgien), Dimitrios Limnios (22, Griechenland), Sebastian Andersson (29, Schweden), Ondrej Duda (25, Slowakei), Ellyes Skhiri (25, Tunesien), Salih Özcan (22, Deutschland U21), Noah Katterbach (19, Deutschland U20), Jan Thielmann (18) und Tim Lemperle (18, beide Deutschland U19) fehlen gleich neun Profis, die mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind – darunter vier Startelf-Spieler aus der Derby-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach (1:3).

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Von den Neuzugängen haben lediglich Marius Wolf (25, kam auf Leihbasis von Borussia Dortmund) und Tolu Arokodare (19, kam von Valmieras FK) die Möglichkeit, weiter an den Abläufen und den Automatismen zu feilen. „Damit wir einen Neustart machen können im Anschluss“, sagt Gisdol.

1. FC Köln hofft auf Rückkehr von Jonas Hector

Dazu hofft der FC-Trainer auf die Rückkehr von Kapitän Jonas Hector (30) und Eigengewächs Ismail Jakobs (21). Benno Schmitz könnte nach seiner Sprunggelenksverletzung ebenfalls wieder wichtige Spielpraxis sammeln.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.