FC-Training Seltenes Sturm-Glück für Gisdol – muss Köln um Horn bangen?

Neuer Inhalt (2)

FC-Stürmer Sebastian Andersson hat wieder am Mannschaftstraining der Geißböcke teilgenommen.

Köln – Seltenes Glück für Markus Gisdol (51) und den 1. FC Köln: Der FC-Coach konnte am Mittwoch alle seine Stürmer im Training begrüßen.

Neben Anthony Modeste (32) und Tolu Arokodare (19) stand auch Sebastian Andersson (29) – nach seinem kurzfristigen Ausfall gegen Borussia Dortmund und der individuellen Einheit am Dienstag – wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Rasen.

Sebastian Andersson zurück im Mannschaftstraining des 1. FC Köln

Der Schwede konnte rund 90 Minuten voll mitmachen, bekam nur im Trainingsspiel eine kleine Auszeit.

Alles zum Thema Timo Horn
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
  • Neue Staffel 24/7 FC Baumgart gewährt Baustellen-Einblicke: „Endlich kein Kellerloch mehr“
  • Stimmen zur FC-Pleite Baumgart, Keller & Profis über Elfer-Auswahl: „Herz in die Hose gerutscht“
  • Elfer-Aus im Pokal FC scheitert schon wieder in Regensburg: „Sportlich wie wirtschaftlich richtig scheiße“
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • Neue Chance für Horn Das ist Baumgarts Torwart-Plan für die Saison des 1. FC Köln
  • Souveräner Sieg FC gewinnt gegen Austria Lustenau: So reagiert Baumgart – Modeste gefeiert
  • Coach verrät Aufstellung So plant Baumgart den ersten Test im FC-Camp – Duo wird geschont
  • „Gehe fest davon aus, dass...“ FC-Abschied? Das sagt Keeper Horn über seine Zukunft
  • Hertha sagt Horn ab FC-Boss Keller hat ein Verkaufs-Problem bei Kölns Topverdienern

Jetzt hofft der Klub, dass Anderssons operiertes Knie nicht erneut auf die Belastung reagiert. Gegen die Abwehr-Kanten des VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr, Sky) braucht Gisdol den Sturm-Neuzugang eigentlich dringend!

Stamm-Keeper Timo Horn trainierte nicht mit der Mannschaft

Timo Horn (27) dagegen konnte erneut nicht mit der Mannschaft trainieren. Eigentlich sollte der Torwart nur am Dienstag zur Belastungssteuerung aussetzen. Laut FC handelt es sich aber lediglich um eine Vorsichtsmaßnahme. Sportchef Horst Heldt (50) zum EXPRESS: „Ich glaube nicht, dass es eng wird für Samstag.“

Horn plagen Adduktorenprobleme. Bereits in Dortmund musste er während der Halbzeitpause behandelt werden, biss dann auf die Zähne und rettete kurz vor Abpfiff mit einer Glanzparade gegen BVB-Star Mats Hummels (31) den Sieg.

Neuer Inhalt (2)

Timo Horn fehlte, Ron-Robert Zieler konnte trainieren.

Vor der Länderspielpause im November hatte sich der FC-Keeper in Bremen schon an der Hüfte verletzt, wurde ausgewechselt. Da Ron-Robert Zieler (31) die Nummer eins überzeugend vertrat, dürften sich Gisdols Sorgenfalten auf der Torhüter-Position in Grenzen halten.

Horn bleiben noch zwei Einheiten, um vor dem Duell mit den Wölfen wieder ins Training einzusteigen.

1. FC Köln: Trainerteam passt Abläufe an Jahreszeit an

Der am Oberschenkel verletzte Jorge Meré (23) trainierte am Mittwoch individuell. Für Kapitän Jonas Hector (30), Florian Kainz (28) und Rafael Czichos (30) war Reha-Programm angesagt.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Das Trainerteam hat derweil die Abläufe an die Jahreszeit angepasst. Seit dieser Woche stehen die FC-Profis vormittags erst ab 11 Uhr auf dem Platz und nicht wie gewohnt bereits 10 Uhr.

Der Grund: Mittlerweile fallen die Temperaturen nachts unter null Grad, der Rasen soll morgens erst mal auftauen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.