Drama in Köln Läufer beim Halb-Marathon kollabiert und reanimiert

Nach Blitz-OP am Knie Andersson zurück, Hector trainiert wieder

Neuer Inhalt (2)

Sebastian Andersson (29, 1. FC Köln) war am Tag nach seiner Blitz-OP wieder am Geißbockheim.

Köln – Das Treffen der Profis hatte den inzwischen gewohnten Grund: Corona-Tests am Geißbockheim.

Und doch war die Zusammenkunft bei strahlendem Sonnenschein eine Weile nach der Trainingseinheit aufschlussreich für den Beobachter, denn die FC-Profis standen zusammen, hatten offenbar prächtige Laune.

Auch Sebastian Andersson (29) konnte nach seiner Blitz-Operation am Montag bereits wieder ganz normal gehen, der Schwede hat freie Gelenkkörper aus dem Knie entfernt bekommen, Ursache soll das Trainingsfoul vor wenigen Wochen von Salih Özcan gewesen sein.

Alles zum Thema Jonas Hector

Die kleinen Teilchen hatten das Knie gereizt, Andersson hofft, ab Montag schmerzfrei mit der Mannschaft trainieren zu können, um gegen seinen Ex-Klub einsatzbereit zu sein.

Jonas Hector: Erst Corona-Test, dann Reha-Training am Geißbockheim

Ebenfalls lachen sah man Jonas Hector (30). Der Kapitän, seit dem Spiel bei Arminia Bielefeld außer Gefecht, kam in Trainingsklamotten zum Corona-Test, während Reha-Coach Leif Frach (32) auf dem Rasen einen Trainingsparcour aufbaute.

Gemeinsam mit Abwehr-Youngster Robert Voloder (19) ging der Ex-Nationalspieler an die Arbeit – begleitet von der Hoffnung, dass er vielleicht in der nächsten Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.

Neuer Inhalt (2)

Die FC-Profis haben Spaß miteinander: Jonas Hector (vorne) mit Tolu Arokodare und Dominick Drexler.

Hector arbeitete mit dem Ball, aber immer noch, ohne die lädierte Nackenmuskulatur über Gebühr zu beanspruchen. Offenbar hat da Doc Peter Schäferhoff noch Ruhe verordnet.

1. FC Köln: Elvis Rexhbecaj hat Probleme

In wenigen Tagen soll auch Elvis Rexhbecaj wieder fit sein. Der Mittelfeldspieler kämpft mit Schmerzen im Sprunggelenk, eine Blessur aus dem Spiel in Bremen.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Im individuellen Training sind weiterhin Anthony Modeste (32, Rücken), Benno Schmitz (25, Bänderdehnung) und Sava Cestic (19, muskuläre Probleme), auch Timo Horn (27, Hüfte) machte noch nicht mit.

Neuer Inhalt (2)

Fokussiert: Jonas Hector (1. FC Köln) im individuellen Training

Wer bis zum Test gegen den VfL Bochum am Donnerstag (15 Uhr) noch fit wird, ist unklar, wichtig ist letztlich nur, dass möglichst viele einsatzfähig für das nächste richtungsweisende Spiel des 1. FC Köln gegen Union Berlin werden.

Dort will die Mannschaft von Markus Gisdol unbedingt einen Sieg langen. Der letzte datiert aus dem März. Aber einfach ist das nicht: Die Eisernen sind mit Enfant terrible Max Kruse stark gestartet und stehen aktuell auf Tabellenplatz 5.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.