Sorgen-Stürmer des 1. FC Köln Erneuter Eingriff bei Andersson – Funkel skeptisch

Neuer Inhalt (2)

Sorgenkind des 1. FC Köln: Sebastian Andersson am 18. April 2021 mit Teampsychologe Moritz Anderten.

Köln – Das ewige Knie-Drama um Sebastian Andersson (29) geht weiter. Nachdem der Stürmer bereits bei der bitteren 0:3-Derbypleite gegen Bayer Leverkusen ausgefallen ist, wird Andersson dem 1. FC Köln auch am Dienstag (20. April 2021, 18.30 Uhr) gegen RB Leipzig fehlen. Der Schwede musste sich am Freitag erneut einem kleinen Eingriff unterziehen.

  • Sebastian Andersson fehlt dem 1. FC Köln
  • Schwede hat weiterhin Problem mit dem Knie
  • Friedhelm Funkel hofft auf baldige Rückkehr  

Sebastian Anderssons Knie reagiert auf Belastung negativ

Der 6,5-Millionen-Einkauf, der sich vor ziemlich genau einem Jahr bei einem Reha-Training am 22. April 2020 bei Union Berlin erstmals schwerer am Knie verletzte und seitdem die Probleme nie wieder wirklich los wurde, kommt weiter nicht wirklich auf die Beine.

Alles zum Thema Sebastian Andersson

Die Belastung des Spiels gegen Mainz 05 reichte, dass das Gelenk reagiert. „Er ist Freitag nochmal punktiert worden, es ist Flüssigkeit aus dem Knie genommen worden, die immer wieder zu Reizungen führte“, sagte Friedhelm Funkel beim Auslaufen am Sonntag: „Danach hat er sich besser gefühlt.“

Am Sonntag konnte Andersson das Spielersatztraining zwar mitmachen, ein Einsatz gegen Leipzig kommt aber wohl zu früh. Funkel will den Angreifer nicht verheizen, hofft auf einen fitten Andersson im Endspurt. „Wir müssen ihn sehr langsam heranführen. Ich hoffe, dass er in den nächsten Tagen jede Einheit auf dem Platz mitmachen kann. Der Einsatz am Dienstag ist aber mehr als fraglich“, wird Funkel deutlich.

Friedhelm Funkel will kein Gesundheits-Jojo

Denn der FC-Trainer stellt klar, dass er auf Gesundheits-Jojo keine Lust mehr hat. „Seb muss erstmal drei, vier Tage hintereinander auf dem Platz stehen, damit ich das Vertrauen habe, dass er 70-80 Minuten spielen kann.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Funkel bekräftigte erneut, dass er trotz der sportlich brisanten Situation nicht die Gesundheit seines Spielers aufs Spiel setzen will. Wenngleich der Coach betonte, dass ein Zielspieler wie Andersson an allen Ecken und Enden fehlt.

Einer, der eine der zahlreichen Chancen beim 0:3 gegen Bayer 04 Leverkusen mal über die Linie gedrückt hätte. Funkel: „Ich hoffe dass das Knie stabil bleibt. Wir brauchen ihn. Er fehlt uns. Emmanuel Dennis hat sich bemüht, aber er ist halt keine 1,85-Meter groß.“

Sebastian Andersson vom 1. FC Köln leidet unter den ständigen Rückschlägen

Gleichzeitig verriet Funkel, dass Andersson unter den ständigen Auf- und Abs und den vielen Rückständen leidet. Der Schwede sprüht vor Tatendrang, wird aber immer wieder von seinem eigenen Körper ausgebremst.

Keine einfache Situation. „Er ist ein sensibler Spieler, es ist nicht leicht zu verarbeiten für ihn. Ich hoffe für uns alle, dass wir ihn diese Saison noch ein paar Spiele auf dem Platz sehen werden“, sagt Funkel.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.