Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand lodert – Warn-App Nina mit eindringlicher Alarmierung

Gisdol-Truppe schon auf Platz zehn Hey, was geht ab? Der FC schießt Schalke ab!

Neuer Inhalt (3)

Jhon Cordoba bringt den 1. FC Köln mit 2:0 in Front.

Köln – Am Aschermittwoch ist alles vorbei? Von wegen! Die FC-Session geht einfach weiter. Mit 3:0 (2:0) fegt die Mannschaft von Markus Gisdol auch den FC Schalke aus dem Stadion. Nach dem siebten Sieg in den letzten neun Spielen ist die Rettung langsam zum Greifen nah.

Die Partie des 1. FC Köln gegen Schalke 04 hier im Liveticker hier nachlesen.

Es sind schon immer besondere Duelle, wenn Königsblau auf Rot und Weiß trifft. Die beiden Fan-Lager sind sich allein schon wegen der Kölner Nähe zum BVB-Anhang in herzlicher Abneigung verbunden. Umso rauschender war die Feier über den Super-Sieg. „Hey, was geht ab? Wir schießen die Schalker ab“, feierten die FC-Anhänger den nächsten Coup der Gisdol-Elf.

Der FC kam mit dem Rückenwind des 5:0 in Berlin aus den Kabinen und legte gleich los wie die Feuerwehr. Mit mutigem Pressing störten sie schon früh das Schalker Aufbauspiel, gewannen immer wieder Bälle und schalteten schnell um. 

Alles zum Thema Markus Gisdol
  • Vertrag beim 1. FC Köln aufgelöst Personal-Überraschung: Ex-Co-Trainer heuert bei Zweitligisten an
  • Süße Szene & neue Gerüchte Modeste-Sohn beim Tony-Training – Interesse aus der Türkei?
  • „Könnte mir das gut vorstellen“ Neuer Nationaltrainer: Hat Österreich sogar zwei Ex-FC-Trainer auf der Liste?
  • FC der größte Gewinner Köln dominiert im Tabellen-Vergleich vor dem Saisonfinale
  • „Hässlich“ und „schwach“ Spieler tritt gegen Ex-FC-Coach Gisdol nach
  • „Man kann Markus nur gratulieren“ Wegen Putins Krieg: Gisdol tritt als Moskau-Trainer zurück – FC reagiert
  • Statt Leihe komplett weg FC löst Vertrag mit Abwehr-Talent Cestic sofort auf
  • Tops und Flops des FC-Jahres Kölsche Coups, Trennungen und Emotionen – der XXL-Rückblick
  • Das FC-Jahr in Zahlen Alle Torschützen und Dauerbrenner – so weit lief Skhiri
  • Christian Streich feiert Zehnjähriges in Freiburg Hätten Sie's gewusst? Diese Trainer coachten derweil den FC

Mannschaft von Markus Gisdol weiter furios

Der Mut wurde im zweiten Anlauf belohnt. Erst traf Jonas Hector nach Vorlage von Jhon Cordoba in der siebten Minute ins lange Ecke – doch Schiri Manuel Gräfe musste den Treffer zurückpfeifen. Florian Kainz hatte Schalke-Keeper Alex Nübel in Abseitsposition die Sicht versperrt.

Neuer Inhalt (3)

Bornauw dreht nach seinem Treffer jubelnd ab.

Doch der Österreicher machte das nur zwei Minuten später wieder gut, dirigierte Sebastiaan Bornauw an die richtige Stelle, fand den Belgier mit seinem Freistoß, und der Verteidiger brachte den FC mit seinem fünften Saisontor in Führung. 

Schalke 04 total harmlos

Und die war hochverdient. Auch in der Folge blieb die Mannschaft von Markus Gisdol drückend überlegen, kreierte immer schnelle Angriffe und legte nach: Ein mustergültiger Konter über Uth-Vertreter Elvis Rexhbecaj schloss der unaufhaltsame Jhon Cordoba mit dem 2:0 ab (39.). Timo Horn parierte kurz vor dem Wechsel gegen Gregoritsch Schalkes einzige Großchance. 

Markus Gisdol: „Nichts auszusetzen“

Trainer Gisdol stolz: „An der ersten Hälfte gibt es nichts auszusetzen!“
Erschreckend, wie wenig dem vermeintlichen Spitzenteam Schalke ein fiel. Die Mannschaft von David Wagner ist sechs Spiele ohne Sieg und hat in der Rückrunde erst drei Bundesliga-Tore erzielt – allein Jhon Cordoba hat in diesem Zeitraum sechsmal getroffen.  

Neuer Inhalt (3)

Markus Gisdol mit seinem Sohn Louis vor dem Spiel.

So bleibt der FC weiter in der Erfolgsspur. Mit nun 29 Punkten sind die Kölschen als Tabellenzehnter mit sieben Zählern hinter Schalke erstmals in dieser Saison einem Platz im internationalen Geschäft näher als dem Relegationsrang, auf dem Düsseldorf (21 Punkte) steht – dabei steht das Nachholspiel in Mönchengladbach noch aus.

Keeper Timo Horn aber bleibt geerdet: „Wir wissen, wo wir herkommen. Der Klassenerhalt bleibt unser großes Ziel.“ Mit Super-Siegen wie gegen Schalke und Berlin wird der mit Sicherheit klappen!

1. FC Köln - Schalke: 3:0

Aufstellungen

1. FC Köln: Horn – Schmitz, Bornauw, Leistner, Jakobs (76. Drexler) – Ehizibue, Rexhbecaj, Hector, Skhiri, Kainz (85. Thielmann) – Cordoba (78. Modeste)

FC Schalke 04: Nübel – Kenny, Kabak (29. Todibo), Nastasic, Oczipka – Boujellab (74. Kutucu), McKennie, Harit, Schöpf – Raman, Gregoritsch (59. Burgstaller)

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Tore: 1:0 Sebastiaan Bornauw (9.), 2:0 Cordoba (40.), 3:0 Nübel (75./Eigentor)

Die Partie hier im Liveticker hier nachlesen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.