FC-Saison-Zeugnis Teil I Bornauw und Co. – diese Noten verdienten sich die Defensiven

1BC224D8-0C21-4F81-A85F-3E0D7EE1830B

Sebastiaan Bornauw und Noah Katterbach lassen ihre Freude über den Last-Minute-Sieg gegen Schalke am letzten Spieltag raus (22. Mai 2021).

Köln – Das große Saison-Ziel Klassenerhalt hat der 1. FC Köln nach der Relegation gegen Holstein Kiel (0:1, 5:1) erreicht. Die FC-Spieler haben ihren Urlaub angetreten – Zeit für das große Abschluss-Zeugnis! EXPRESS hat den Kader unter die Lupe genommen und Saison-Noten verteilt. Im ersten Teil geht es um die Defensive.

  • Das Saison-Zeugnis des 1. FC Köln
  • Die Noten für die FC-Defensive
  • 1. FC Köln hatte zweitschlechtes Abwehr

Diese Noten verdienten sich die Defensiv-Spieler des 1. FC Köln:

Timo Horn (28)

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • Nach Modeste-Theater und Video-Wahnsinn FC gewinnt irren Liga-Auftakt gegen S04 – Rot für Ex-Kölner
  • Turbulenzen vor FC-Auftakt Erst Ticket-Chaos vor dem Stadion, dann Gänsehaut-Choreografie
  • Sticker-Revolution bei WM 2022 Panini-Bildchen diesmal ganz anders: Tradition nach 52 Jahren gebrochen
  • Bundesliga live Heute FC-Auftakt gegen Schalke 04 – So sehen Sie das erste Köln-Spiel
  • Bevorstehender BVB-Wechsel FC-Fans überkleben Modeste-Trikot – „Niemand ist größer als der Verein“
  • Uth, Terodde & Co. Diese sieben Profis spielten für den 1. FC Köln und den FC Schalke 04
  • Borussia Dortmund Strafanzeige wegen häuslicher Gewalt gegen Nico Schulz – BVB reagiert
  • Bundesliga live VfB Stuttgart empfängt Pokalsieger aus Leipzig
  • „Habe nicht überzeugt“ Kilian über seinen Bank-Start, Opas Schalke-Tipps und seine FC-Zukunft
  • „Gefahrenlage“ am BVB-Stadion Neue Details zu verdächtigem Auto: Leere Waffenholster gefunden

Fand schwer in die Saison, griff zu Beginn das ein oder andere Mal daneben. Als die Kritik lauter wurde, fing er sich allerdings und wurde zum stabilen Rückhalt auf dem Weg zum Klassenerhalt. Tat ihm gut, dass er mit Zieler einen ernstzunehmenden Konkurrenten hatte. Mit dem Fuß deutlich besser geworden.

EXPRESS-Note: 3+

Ron-Robert-Zieler (32)

Kam lediglich 50 Minuten zum Einsatz, als sich Horn in Bremen verletzte. Erfüllte seine klar definierte Rolle als Nummer zwei mit Bravour. Fragwürdig, warum er sich als Weltmeister ein Jahr freiwillig auf die Bank setzte. Wurde von Funkel ausdrücklich gelobt für seine emotionale Rede vor dem Relegations-Rückspiel in Kiel. Wird als Nummer-eins-Kandidat nach Hannover zurückkehren.

EXPRESS-Note: –

Benno Schmitz (26)

Verletzte sich unglücklicherweise nach starker Vorbereitung in der ersten DFB-Pokal-Runde. Das warf ihn entscheidend zurück, fand nie so recht auf die Beine. Stand nur fünfmal in der Startelf, erlebte dabei einen rabenschwarzen Tag in Freiburg. Konnte sich auch in seiner dritten FC-Saison nicht nachhaltig empfehlen.

EXPRESS-Note: 5

Kingsley Ehizibue (26)

Er ist und bleibt eine echte Wundertüte. Diese anarchische Spielweise konnte „Easy“ auch in seinem zweiten Bundesliga-Jahr nicht ablegen. Selbst seine Trainer wissen nicht immer so recht, was er auf dem Platz veranstaltet. Immerhin: Die ganz dicken Bolzen sind weniger geworden. Doch unter dem Strich machte der Niederländer viel zu wenig aus seinen Möglichkeiten.

EXPRESS-Note: 4

Sebastiaan Bornauw (22)

Es war ein ganz schweres Jahr für den absoluten Überflieger der vorherigen Saison – sportlich und gesundheitlich. Rang nach einer Tumor-Operation an der Wirbelsäule sogar mit dem Tod. Kämpfte sich danach eindrucksvoll zurück und erzielte das wohl wichtigste Tor der Saison am letzten Spieltag gegen Schalke. Es war sein einziger Treffer. Könnte im Sommer zu Geld gemacht werden – Wolfsburg hat schon angeklopft.

EXPRESS-Note: 3+

496FB332-01F5-4D15-A4D2-53C81B79246B

Sebastiaan Bornauw erzielte das erlösende Tor gegen Schalke 04 am letzten Spieltag (22. Mai 2021) der Bundesliga-Saison.

Rafael Czichos (31)

Der wohl unterschätzteste Spieler beim FC. Von den Fans verkannt, gehörte Czichos insgesamt zu den stabilsten Spielern der Saison. War nicht frei von Fehlern, aber immer ein Vorbild an Einsatz und Zweikampf-Führung, zudem auch wichtig als Lautsprecher auf dem Platz. Beendete die Saison mit einem Sahne-Tor in seiner alten Heimat Kiel.

EXPRESS-Note: 3

14838B08-0A6B-44FA-B51E-0A4DDFBA0220

Rafael Czichos erzielte in der Relegation gegen Kiel (29. Mai 2021) ein echtes Traumtor.

Jorge Meré (24)

Meré und der FC – das passt nicht (mehr) zusammen. Der Spanier hat es erneut nicht geschafft, sich dauerhaft einen Platz in der Innenverteidigung zu sichern. Nach zwischenzeitlich bärenstarken Leistungen rutschte er unter Funkel wieder ins zweite Glied und absolvierte keine Minute mehr in der Liga. Rief beim Rückspiel in Kiel noch mal sein gesamtes Potenzial ab. Sein letzter FC-Einsatz? Er will gerne weg, der FC plant aber (vorerst) weiter mit dem Verteidiger.

EXPRESS-Note: 3-

Sava Cestic (20)

Kam im Gegensatz zu Tim Lemperle und Marvin Obuz zum Einsatz. Feierte ein beachtlich abgezocktes Debüt in Dortmund. Konnte dieses Niveau freilich nicht halten, hatte mit extremen Schwankungen zu kämpfen. Stand nach der 1:5-Pleite in München am 24. Spieltag keine Minute mehr auf dem Platz. Will sich unter Baumgart neu beweisen.

EXPRESS-Note: 4-

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Frederik Sörensen (29)

Kehrte als frisch gebackener Schweizer Meister mit großen Ambitionen ans Geißbockheim zurück. Konnte die Erwartungen aber nicht erfüllen, stand nur beim Derby gegen Gladbach am dritten Spieltag in der Startelf und ergriff dann im Winter die endgültige Flucht aus Köln. Verbrachte das letzte halbe Jahr in der italienischen zweiten Liga, ist immer Sommer vereinslos.

EXPRESS-Note: 5

Noah Katterbach (20)

Wurde im Sommer mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold in der Altersklasse U19 ausgezeichnet. Den hohen Erwartungen, die in ihn gesteckt wurden, konnte der Eifler in dieser Saison kaum gerecht werden. Nach schwankenden Leistungen unter Gisdol fand Funkel kaum noch Verwendung für den Youngster. Muss diesen Knick möglichst schnell abhaken und einen neuen Anlauf nehmen.

EXPRESS-Note: 4-

Jannes Horn (24)

Kam nach seiner Leihe zu Hannover 96 mit viel Elan zurück ans Geißbockheim. Wirkte deutlich reifer und gefestigter als zu seiner Anfangszeit beim FC. Wenn da nicht zeitweise diese unerklärlichen Stellungsfehler wären, die immer wieder zu Gegentoren führten, müsste er sich um seinen Stammplatz hinten links keine Gedanken machen. So muss er noch eine Schippe drauflegen.

EXPRESS-Note: 4+

Ellyes Skhiri (26)

Wenn Jonas Hector Kölns Herz ist, ist Skhiri die Lunge. Der Tunesier spulte die meisten Kilometer aller Bundesliga-Spieler ab. Doch Skhiri kann nicht nur viel laufen. Der Sechser erzielte sechs Treffer, lieferte drei Vorlagen und war unersetzlich als Staubsauger vor Abwehr. Im Sommer soll er nun zu (viel) Geld gemacht werden. Der FC hofft auf eine Ablöse um die 20 Millionen Euro.

EXPRESS-Note: 2

Salih Özcan (23)

Er ist ein waschechter Kölner, der den FC im Herzen trägt. Und doch werden sich die Wege im Sommer trennen. Der U21-Europameister hat den Durchbruch in all den Jahren nie wirklich geschafft. Auch nach einer vielversprechenden Leihe nach Kiel blieb vieles leider nur Stückwerk. Ein Neuanfang muss her, nach den tollen Auftritten bei der EM dürfte es an Interessenten nicht mangeln.

EXPRESS-Note: 4+

Max Meyer (25)

Sein Wechsel stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Ex-Boss Horst Heldt holte den „Weltklasse“-Spieler gegen den Willen von Markus Gisdol. Meyer konnte schließlich nur selten nachweisen, dass er noch das Zeug für die Bundesliga hat. War unter Funkel auch nur Kurzarbeiter. Ist dem FC in dieser Verfassung keine Hilfe. Ein Verbleib ist dennoch nicht ausgeschlossen.

EXPRESS-Note: 5

Marco Höger (31)

imago1002908779h

Die FC-Profis ließen Marco Höger nach dem Sieg in der Relegation (29. Mai 2021) hochleben.

Sein wahrer Wert für die Mannschaft lag neben dem Platz. Obwohl der frisch vermählte Vize-Kapitän nur 51 Minuten ran durfte, hatte sein Wort in der Kabine immer noch Gewicht. Wie beliebt der Routinier bei seinen Kollegen war, zeigten die emotionalen Bilder nach dem Sieg in Kiel. Da ließen ihn seine Mitspieler hochleben und dankten „Högi“ für fünf Jahre Herzblut für den FC.

EXPRESS-Note: –

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.