NRW Randalierer (39) sorgt für Polizei-Großeinsatz – wenig später ist er tot

Relegations-Statistik So hoch ist Kölns Rettungschance – FC-Duo scheiterte mit Kiel

Neuer Inhalt (2)

Der 1. FC Köln bejubelte am 22. Mai 2021 einen 1:0-Sieg gegen Schalke, mit dem sich die Mannschaft von Friedhelm Funkel noch in die Relegation rettete.

Köln – Für den 1. FC Köln als Klub ist die Relegation Neuland – für Trainer Friedhelm Funkel (67) und einige Profis dagegen nicht. Die Erfahrungen sind durchaus unterschiedlich. Die Statistik dagegen spricht ganz klar für die Geißböcke.

  • 1. FC Köln trifft in Relegation auf Holstein Kiel
  • EXPRESS blickt in die Relegations-Statistik
  • So sehen die Erfahrungen der FC-Profis aus

Relegation: Bundesligist triumphiert nahezu immer

Seit die Relegation zwischen Bundesliga und 2. Bundesliga im Jahr 2009 wieder eingeführt wurde, hat sich neunmal der Erstligist durchgesetzt, nur dreimal der Zweitligist. Zuvor war bereits von 1982 bis 1991 im direkten Duell um Auf- beziehungsweise Abstieg gespielt worden, da lautete die Bilanz 7:3 für die Erstligisten.

Alles zum Thema Friedhelm Funkel
  • Bittere Pokal-Pleiten Diese Niederlagen blieben den FC-Fans in besonders schlechter Erinnerung
  • Hitzeschlacht in Sevilla Abnutzungs-Kampf im Frankfurt-Finale? Funkel schickt Video-Gruß
  • „Man sollte uns nicht abschreiben“ FC-Traum von Europa League: Baumgart & Funkel glauben dran
  • „Die zwei Millionen sind da“ FC-Personalien: Baumgart plant fest mit Kilian – zwei Abgänge stehen fest
  • 1. FC Köln Coach Baumgart lässt Fan-Herzen höherschlagen  – „Glaube, dass Modeste bleibt“
  • „Nicht ganz unschuldig daran“ Ex-FC-Coach Funkel plaudert offen über Baumgarts Weg nach Köln
  • Ex-Trainer tippt letzte Spieltage Friedhelm Funkel: So landet der FC am Ende auf Platz sechs
  • FC mit Horror-Bilanz Kölns einziger Augsburg-Schreck nur Zuschauer
  • „Ein Meilenstein“ Baumgart-Co Pawlak verrät die Geheimnisse hinter dem FC-Erfolg
  • Für Mega-Ablöse FC-Flop vor Wechsel zu Champions-League-Halbfinalist?

Heißt unterm Strich: Laut Statistik liegt Kölns Rettungschance bei 72,7 Prozent!

Friedhelm Funkel warnt 1. FC Köln: „Es gibt Ausnahmen“

Coach Friedhelm Funkel (67) will davon natürlich nichts wissen und erinnert: „Vor zwei Jahren ist der Erstligist, der VfB Stuttgart, nach einem 2:2 im Hinspiel gescheitert, weil sie im Rückspiel bei Union Berlin 0:0 gespielt haben. Der Erstligist schafft es nicht immer, es gibt Ausnahmen.“

Bei den Unionern damals in der Startelf: FC-Stürmer Sebastian Andersson (29), auf den Funkel am Mittwoch (18.30 Uhr, DAZN) im Hinspiel gegen Holstein Kiel wohl verzichten muss.

Jannes Horn (23) und Elvis Rexhbecaj (23) machten mit dem VfL Wolfsburg ebenfalls gute Erfahrungen in der Relegation, waren allerdings jeweils nur Zuschauer.

Rafael Czichos und Dominick Drexler scheiterten mit Holstein Kiel in der Relegation

2018 setzte sich Wolfsburg gegen die Kieler von Markus Anfang (46) durch, bei denen Rafael Czichos (31) und Dominick Drexler (30) zu den Leistungsträgern zählten. Nun müssen die beiden als Kölner dafür sorgen, dass die Störche erneut mit hängenden Köpfen vom Platz gehen...

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Neuer Inhalt (2)

Rafael Czichos hilft Dominick Drexler auf. Die beiden FC-Profis spielten gemeinsam für Holstein. Auch Salih Özcan (l.) hat eine Kieler Vergangenheit.

FC-Trainer Funkel wiederum scheiterte 2011 mit Zweitligist VfL Bochum unglücklich an Borussia Mönchengladbach, hat aber auch gute Relegations-Erinnerungen: „Meine erste Relegation habe ich 1975 als Spieler mit Bayer 05 Uerdingen gegen den FK Pirmasens erlebt. Da ging es um den Aufstieg in die Bundesliga und lief positiv.“ Damals trafen die Zweitplatzierten der Süd- und Nordstaffel der 2. Bundesligen aufeinander.

Funkel will aber gar nicht zurückblicken, er betont: „Es ist nicht entscheidend, ob man oft eine Relegation gespielt hat, sondern wie wir uns auf Holstein Kiel vorbereiten. Ich werde die Jungs an ihre Stärken erinnern, die sie in den letzten Spielen auf den Platz gebracht haben. Darum geht es, um nichts anderes.“

* Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.