Nach Training am Geißbockheim FC-Profis werden erstmals auf Corona getestet

FC-Training-3004-c

Die FC-Profis wurden nach dem Training auf das Coronavirus getestet.

Köln – Der 1. FC Köln rüstet sich für den Bundesliga-Neustart: Nach einer Trainingseinheit mit den geltenden Abstandsregeln wurden die FC-Profis das erste Mal zum ligaweiten Corona-Test gebeten.

1. FC Köln: Profis werden auf Corona getestet

Mitarbeiter vom Labor Dr. Wisplinghoff brachten mit Mundschutz ausgestattet Tests in weißen Transportboxen mit. Alexander Wehrle (45) und Horst Heldt (50) hatten die Profis samt Funktionsteam in das Restaurant am Geißbockheim geladen – dort war der Mindestabstand am besten einzuhalten.

45 Minuten lang wurden Mannschaft und Betreuerstab über das neue Hygiene- und Infektionsschutzkonzept der DFL aufgeklärt und anschließend einzeln auf das Coronavirus getestet. Das von der DFL zugewiesene Labor von Dr. Wisplinghoff, nahm mit einigen Mitarbeitern die PCR-Tests vor.

FC-Training-3004-Gisdol

Auch Trainer Markus Gisdol wurde getestet.

Diese sind Voraussetzung für die Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings. Das medizinische Konzept hatte die „Taskforce Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ erstellt.

Hier lesen Sie mehr: Frankreich beendet Saison – Ex-FC-Stürmer Serhou Guirassy steigt ab, Paris ist Meister

Über das Wochenende haben die FC-Profis frei, am Montag wird dann sowohl zum Training, als auch erneut zum Corona-Test gebeten. (jpg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.