Corona-Alarm beim FCZwei Köln-Profis positiv getestet – Psychologe in Quarantäne

Neuer Inhalt (2)

Köln – So hatte sich der FC den Start in die Vorbereitung nicht vorgestellt! Für zwei Kölner Profis heißt es: Quarantäne statt Training.

Nach EXPRESS-Informationen wurden Salih Özcan (22) und Tim Lemperle (18) positiv auf das Corona-Virus getestet und müssen zehn Tage isoliert werden. Der Rest des Teams stieg am Samstag bei heißen 35 Grad mit einer Doppelschicht ins Mannschaftstraining ein.

Salih Özcan und Tim Lemperle isoliert

FC-Sportchef Horst Heldt (50) bestätigte die positiven Corona-Fälle ohne Namen zu nennen. Neben Leih-Rückkehrer Özcan und Youngster Lemperle ist mit Psychologe Moritz Anderten (38) auch ein Mitglied des Funktionsteams betroffen.

Alles zum Thema Corona

Heldt sagte: „Sie haben sich direkt von der Gruppe entfernt und in Quarantäne begeben. Es gibt bei einem der beiden leichtere Symptome, bei einem keine.“

Spieler, Trainer und Staff waren Mittwoch und Freitag auf das Virus getestet worden – für den Einstieg ins Mannschaftstraining sind laut DFL-Statuten zwei negative Ergebnisse nötig.

Neuer Inhalt (2)

Salih Özcans (l.) FC-Rückkehr am Mittwoch: Bei der ersten Corona-Testrunde hatte er Florian Kainz, Benno Schmitz und Lasse Sobiech (v.l.) sowie Teampsychologe Moritz Anderten begrüßt.

Dass Özcan und Lemperle am Mittwoch bei der Begrüßung am Geißbockheim im Freien auf den ein oder anderen Kollegen und Trainer Markus Gisdol (50) getroffen waren, stand der ersten Teameinheit am Samstag aber nicht im Wege.

Heldt: „Das Gesundheitsamt hat mit allen Interviews geführt und so entschieden. Alle anderen Spieler und Trainer hatten zwei negative Testergebnisse. Unsere engmaschigen Testungen gehen natürlich weiter.“

Teampsychologe Moritz Anderten ebenfalls positiv

Auch der neue Teampsychologe Moritz Anderten ist mit positivem Test ausgebremst – im Grunde bis zum Trainingslager in Donaueschingen (20. bis 29. August). Der ehemalige NLZ-Mitarbeiter hatte die Profis begrüßt, sich aber nicht länger mit ihnen unterhalten, was den FC vor einem härteren Eingreifen des Gesundheitsamts bewahrte.

1. FC Köln hatte schon im Mai zwei Corona-Fälle in der Mannschaft

Wieder Corona-Alarm beim FC! Bereits während der Liga-Unterbrechung im Mai waren mit Ismail Jakobs (20) und Niklas Hauptmann (24), verliehen zu Holstein Kiel) zwei Spieler sowie auch ein Physiotherapeut positiv getestet worden.

Neuer Inhalt (2)

Die FC-Geschäftsführer Horst Heldt (l.) und Alexander Wehrle (r.) beobachteten das erste Mannschaftstraining am Samstag mit den Vorstandsberatern Jörg Jakobs und Erich Rutemöller.

Nach Antikörper-Tests war zudem herausgekommen, dass auch Birger Verstraete (26, verliehen zu Royal Antwerpen) unbemerkt mit dem Virus infiziert gewesen war. Und: Leih-Rückkehrer Jannes Horn (23) zählte während seiner Zeit bei Hannover 96 zu den ersten bekannten Corona-Fällen in den deutschen Profi-Ligen.

1. FC Köln: Marcel Risse und Lasse Sobiech vom Mannschaftstraining freigestellt

Corona-Kontakte legen Nachwuchs des 1. FC Köln lahm

Den Nachwuchsbereich hat das Virus sogar komplett lahmgelegt. Hier hatten Spieler Kontakt zu Infizierten – womöglich Lemperle und Anderten. Deshalb ist erhöhte Vorsicht geboten. Von der U16 bis zur U19 wird zunächst nicht trainiert, auch mehrere Testspiele mussten abgesagt werden. „Wir haben bis Dienstag den Trainingsbetrieb eingestellt. Jetzt werden alle Beteiligten getestet und dann kann es bei Entwarnung weitergehen“, so Heldt.

Bislang waren die Nachwuchskicker nicht getestet worden – es gibt keine entsprechenden behördlichen Vorgaben. Bei der U21 steht nach einem Testspiel in Alzenau ohnehin eine Trainingspause an.