Charity Cup der FC-Profis bringt Geldsegen Starkes Kölner Signal gegen Kinderarmut

Neuer Inhalt (2)

FC-Vizepräsident Carsten Wettich (l.) und FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle übergeben Elisabeth Klotz den Scheck.

Köln – Zocken für den guten Zweck: Das war das Ziel des ersten Charity Cups, den der 1. FC Köln mitten in der Corona Krise veranstaltete. E-Sport-Partner SK Gaming hatte das FIFA-20-Turnier unter den FC-Profis organisiert, die Sieger der jeweiligen Runde konnten bestimmen, für welches karitatives Projekt die Siegprämie gespendet werden sollte.

18.100 Euro für hungrige Pänz

So konnte sich der Kalker Mittagstisch über eine Spende von 18.100 Euro freuen. Gründerin Elisabeth Klotz, die den Scheck persönlich am Geißbockheim entgegennahm, kocht mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen seit nunmehr zehn Jahren für inzwischen über 100 Kinder aus sozial benachteiligten Familien ein warmes und gesundes Mittagessen. „Wir sind zu hundert Prozent auf Spenden angewiesen. Und wir merken, dass in Zeiten von Corona weniger gespendet wird. Das trifft uns sehr hart, denn die fehlenden Lebensmittel müssen wir dazukaufen“, sagt Klotz und freute sich deshalb sehr über die Spende.

1. FC Köln: Mittagstisch schon lange unterstützt

Alles zum Thema Rewe
  • „Ihr wisst es doch besser“ Rewe-Prospekt zum Schulstart sorgt für riesige Empörung
  • Feuer bei Rewe So ist der Stand bei bekannter Köln-Filiale – Unternehmen äußert sich
  • Soljanka, Jagdwurst & Co. Rewe kassiert heftige Kritik für viele Produkte – Wappen ist schuld
  • „Trifft uns mit voller Wucht“ Filialen von Rewe, Edeka, Penny und Co. greifen zu drastischen Maßnahmen
  • Bei Aldi, Lidl, Rewe & Co. Traditions-Marke verschwindet – Kundschaft steht schon vor leeren Regalen
  • Seit 1. August Beim Einkauf gibt es nun ein Geschenk – diese Supermärkte machen mit
  • Dringender Rückruf bei Rewe Ekel-Fund in Wurst – Hersteller warnt
  • Ungewöhnliches FC-Shirt Köln präsentiert Ausweichtrikot für die Saison 2022/2023
  • Beliebter Supermarkt erfindet sich neu So wird „Real“ bald heißen – und aussehen
  • Achtung, Rückruf Rewe warnt vor Wurst: Besonders für eine Gruppe besteht große Gefahr 

„Unsere organisierten Fanclubs und Mitglieder unterstützen den Kalker Mittagstisch schon seit Langem“, sagt FC-Vizepräsident Carsten Wettich (40). „Die Spendensumme setzt ein Signal, dass Kinderarmut und Ernährungsunsicherheit große Probleme in Köln sind. Der 1. FC Köln trägt einen Teil zum weiteren Bestehen von Organisationen bei, die gegen diese Probleme angehen.“

Geschäftsführer Alexander Wehrle (45) war bei der Übergabe ebenfalls dabei: „Der Kalker Mittagstisch zeigt, wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt und Engagement auf lokaler Ebene ist. Es ist großartig, wie der Kalker Mittagstisch Kinder zusammenbringt und auch in der schwierigen Corona-Zeit Lösungen findet, allen Kindern warme Mahlzeiten zu ermöglichen.“

1. FC Köln: Frauenhäuser und Nachbarschaftshilfe profitieren

Insgesamt haben die FC-Profis 63.300 Euro für den guten Zweck gespendet. Auch andere Organisationen profitierten: Die Autonomen Frauenhäuser Köln und die Kölsch Hätz Nachbarschaftshilfen erhielten je 18.300 Euro, die Tafel Köln 6.100 Euro.

Hier lesen Sie mehr: FC-Boss Alexander Wehrle in vorderster Front – Vor DFL-Versammlung: So will die Liga weitermachen.

Das Geld wurde von den FC-Partnern REWE, RheinEnergie, DEVK und bwin zur Verfügung gestellt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.