Großer Rückruf bei Discounter Krebserregender Stoff in Vitamin-Tabletten gefunden

FC-Neuzugang Höger So kam es zum Unfalldrama mit dem 421-PS-Dienstwagen

01K___22_71-103736034_ori

FC-Neuzugang Marco Höger (26) verunglückte auf der A3.

Köln – Er hat noch kein Liga-Spiel für den FC gemacht - aber seit Donnerstagmorgen reden alle über Marco Höger (26). Ein schwerer Unfall auf der A3 wurde dem Neu-Profi und einer 37-jährigen Frau zum Verhängnis.

Höger verunglückte bei der Auffahrt auf die Autobahn, als er die Kontrolle über seinen Dienstwagen verlor - ein Ford-Mustang mit 421 PS. Höger krachte mit seinem Wagen in ein weiteres Auto, in dem eine Insassin schwer verletzt wurde. Sie liegt auf der Intensivstation des Klinikums Merheim.

Heck des Rennboliden brach aus

01K___22_71-103753671_ori

Der Ford Mustang Convertible war auf nasser Fahrbahn in einen BMW geschleudert.

Der schockierende Unfall ereignete sich an der Anschlussstelle Dellbrück. Der aus Bergisch Gladbach stammende FC-Spieler fuhr hier am Mittwochabend gegen 20.15 Uhr auf die A3 in Richtung Frankfurt auf. Doch auf der regennassen Fahrbahn brach plötzlich das Heck seines neuen Rennboliden aus, Höger geriet ins Schleudern.

Ungebremst rutschte er in einen BMW, der in gleicher Richtung unterwegs war und in dem zwei Männer (33, 22) und eine Frau (37) aus Bottrop saßen. Beide Fahrzeuge kamen schwer beschädigt an der Betonschrammwand zum stehen.

Der FC-Star hatte Glück im Unglück. Er blieb unverletzt. Auch der BMW-Fahrer (33) und dessen Beifahrer (22) hatten nur leichte Blessuren davongetragen. Doch die 37-Jährige auf der Rückbank des BMWs wurde so schwer verletzt, dass sie sofort in eine Klinik und auf die Intensivstation gebracht werden musste.

Noch am gleichen Abend wollte Höger sie besuchen, durfte aber nicht zu ihr. Laut EXPRESS-Informationen wird er es in den nächsten Tagen erneut versuchen, um zu sehen, wie es ihr geht.

Ermittlung wegen fahrlässiger Körperverletzung

01K___22_71-103747289_ori

Das Trümmerfeld auf der A3. Vorn Högers Mustang. Hinten Rettungskräfte am Unfall-BMW aus Bottrop.

Die Polizei ermittelt nun gegen Höger wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der FC-Neuzugang (kam von Schalke 04) hatte sich schon seit Wochen auf den Sportwagen, der einen legendären Ruf hat, gefreut. Er ist als Freund hochmotorisierter Autos bekannt und gilt auch als erfahren im Umgang mit PS-Boliden.

Der 1.FC Köln stellte ihm den Dienstwagen - Modell „Ford Mustang Convertible“ - vor wenigen Wochen zur Verfügung. Der Wagen ist auf dem deutschen Markt erst seit Sommer 2015 zu bekommen.

Das ist der rasante Kölner FC-Profi Marco Höger

Einen Tag nach dem Unfall war Marco Höger beim Testspiel gegen Mainz mit von der Partie.
Högers Stationen: Über den TuS Höhenhaus, Leverkusen  und Alemannia Aachen in der Jugend, schaffte er 2011 den Sprung in die Bundesliga. Er absolvierte 88 Partien und erzielte sieben Tore für den FC Schalke 04. Der defensive Mittelfeldspieler  zog   sich einen Kreuzband-Teilriss zu und fiel für die Hinrunde 2015/16 aus.

Im Sommer wechselte er zu seinem Lieblingsverein, dem 1. FC Köln. Sein Vorbild ist Toni Polster. 

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die FC-Spieler und die Ford-Flotte

Die FC-Spieler und die Ford-Flotte

01K___22_71-103738731_ori

Autohersteller Ford stattet alle FC-Spieler mit Autos aus. Die Profisportler können zwischen verschiedenen Wagen wählen.

Nach und nach werden die FC-Spieler mit dem Geschoss auf Rädern, Baujahr 2016, ausgestattet. Aber nicht alle kriegen den Mustang.

Laut dem Verein wird Fahranfängern ein Ford Focus zugeteilt, der deutlich schwächer motorisiert ist.

Wenn ein Spieler einen Familienwagen braucht, kann er sich anstelle des Mustangs auch für einen Ford Mondeo (Kombi oder Limousine), einen Ford Edge oder für einen Ford S-Max entscheiden.

Fakt ist, dass jeder Spieler, der einen Sponsorenwagen bekommt auch im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein muss. Dies wird regelmäßig durch den Verein überprüft.

So sollen Zwischenfälle, wie beim Dortmunder Spieler Marco Reus oder Bayer-Star Wendell, vermieden werden.

Ford Mustang Convertible

Der Rennbolide hat 5 Liter Hubraum und satte 421 PS, fährt 250 km/h in der Spitze, beschleunigt von 0 auf 100 in 4,8 Sekunden und ist ab 47.000 Euro zu haben. Je nach Ausstattung wird es teurer.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.