FC auf Torhüter-Suche Wunschkandidat will nicht nach Köln

Neuer Inhalt (2)

Der Ex-Hoffenheimer Michael Esser (r.) mit Diadie Samassekou

Köln – Wer wird Kölns neue Nummer zwei und damit der Herausforderer von Stammkeeper Timo Horn (27)?

EXPRESS hatte exklusiv über das FC-Interesse an Michael Esser berichtet (hier lesen Sie mehr). Doch eine Verpflichtung des ablösefreien Torhüters hat sich nun offenbar zerschlagen.

Michael Esser will Nummer eins werden

Der FC hat Esser laut „Kicker“ zwar ein konkretes Angebot unterbreitet – doch der 32-Jährige will nicht nach Köln!

Alles zum Thema Timo Horn
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
  • Neue Staffel 24/7 FC Baumgart gewährt Baustellen-Einblicke: „Endlich kein Kellerloch mehr“
  • Stimmen zur FC-Pleite Baumgart, Keller & Profis über Elfer-Auswahl: „Herz in die Hose gerutscht“
  • Elfer-Aus im Pokal FC scheitert schon wieder in Regensburg: „Sportlich wie wirtschaftlich richtig scheiße“
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • Neue Chance für Horn Das ist Baumgarts Torwart-Plan für die Saison des 1. FC Köln
  • Souveräner Sieg FC gewinnt gegen Austria Lustenau: So reagiert Baumgart – Modeste gefeiert
  • Coach verrät Aufstellung So plant Baumgart den ersten Test im FC-Camp – Duo wird geschont
  • „Gehe fest davon aus, dass...“ FC-Abschied? Das sagt Keeper Horn über seine Zukunft
  • Hertha sagt Horn ab FC-Boss Keller hat ein Verkaufs-Problem bei Kölns Topverdienern
Neuer Inhalt (2)

FC-Sportchef Horst Heldt (l.) zu Hannoveraner Zeiten mit Torhüter Michael Esser

Esser zieht es eher zu einem Klub, bei dem er nicht nur Herausforderer, sondern die Nummer eins wird. Nach dem Abgang von Rafal Gikiewicz (32) zum FC Augsburg zählt er unter anderem auch bei Union Berlin zum Kandidatenkreis.

Horst Heldt hat Michael Esser schon einmal verpflichtet

Für FC-Sportchef Horst Heldt (50) war Esser ein Wunschkandidat. 2017 hatte er den damaligen Darmstädter für mehr als zwei Millionen Euro zu Hannover 96 geholt.

Zuletzt stand der gebürtige Ruhrpottler, der sowohl in Darmstadt als auch in Hannover jeweils eine komplette Saison als Bundesliga-Stammtorhüter verbrachte, für ein halbes Jahr bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag, kam als Ersatzmann allerdings nicht zum Einsatz. Seit 1. Juli ist Esser vereinslos.

Horst Heldt: „Timo Horn bleibt unsere Nummer eins“

Die Aussicht, sich als Horn-Vertreter auf die Bank zu setzen, ist für ihn offenbar wenig attraktiv. Heldt hatte im EXPRESS-Interview erklärt: „Timo ist unsere Nummer eins und bleibt es auch in der kommenden Saison. Wir suchen eine Nummer zwei, die aber den Antrieb hat zu spielen. Wir wollen einen ambitionierten Torwart, der im Training alles gibt, der sich als Herausforderer definiert.“

Neben Esser soll auch Dynamo Dresdens Kevin Broll (24) in den FC-Fokus geraten sein. Horns bisheriger Stellvertreter Thomas Kessler (34) hat seine Karriere beendet und startet eine Management-Ausbildung am Geißbockheim. 

Hier lesen Sie mehr: Präsident Werner Wolf im Interview über den Dauerkarten-Zoff beim 1. FC Köln

Neuer Inhalt (2)

FC-Keeper Julian Krahl beim Training

Talent Julian Krahl (20) soll die Nummer drei bleiben und die Regionalliga West ins Kölns U21 Spielpraxis sammeln. Brady Scott (21), der in den vergangenen Jahren ebenfalls mit den Profis trainiert hatte, hat den FC nach seinem Vertragsende verlassen.

Auch Jan-Christoph Bartels (21), zuletzt glücklos an Zweitligist Wehen Wiesbaden verliehen, versucht sein Glück bei einem anderen Klub – er hat für ein Jahr bei Drittligist Waldhof Mannheim unterschrieben. (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.