Angst vor Abschied FC zieht nächstes Talent hoch – erster Profivertrag winkt

4AC6F521-2D8C-4C9A-9B75-5C89F9C78C4D

Marvin Obuz (r.) und Jens Castrop wollen sich beim 1. FC Köln durchsetzen.

Köln – Der 1. FC Köln macht in Sachen Talente-Förderung weiter Nägel mit Köpfen.

Marvin Obuz (18) wird ab Januar dauerhaft bei den Profis mittrainieren. Der Linksaußen ist nach Jan Thielmann (18) und Tim Lemperle (18) bereits der dritte U17-Meister von 2019, der es nach oben geschafft hat.

Obuz durfte bereits in der Sommer-Vorbereitung Profi-Luft schnuppern, begann die Saison dann aber in der U19. Nachdem die A-Jugend-Bundesliga dann im November corona-bedingt unterbrochen wurde, rückte der deutsche U-19-Nationalspieler in die U21 auf.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga
  • DAZN Satte Preiserhöhung zur neuen Saison – hier kommt es für Fußballfans sogar noch härter
  • Trainer-Karussell Nach zähem Ringen um Abfindung: PSG versüßt Pochettino den Abschied
  • Kurioser Rekord für die Ewigkeit FC hat historische Bestmarke in der Bundesliga aufgestellt 
  • FC legt wieder los Tests, Trainer-Verstärkung, Baustelle: So läuft der Baumgart-Start
  • BVB-Schäppchen Özcan Baumgart verteidigt FC-Deal: „Wir haben alles richtig gemacht“
  • Bierpreise in Bundesliga-Stadien Aufsteiger übertrifft sogar Bayern München – FC im Mittelfeld
  • Bundesliga-Kommentar Klubs ohne Chance: Diesen Kampf kann die Liga nicht gewinnen
  • „Dann verabschieden wir uns von dem Spieler“ 14 FC-Verträge laufen aus: Bosse basteln neues Gehaltsgefüge
  • „Streben längere Zusammenarbeit an“ Der FC-Streich? Baumgart & Keller erklären Kölns neuen Trainer-Plan
  • Irre Bundesliga-Premiere Ex-Ultra neuer Hertha-Präsident – Erfolgs-Boss ohne Chance

In der Regionalliga West sorgte der schnelle Rechtsfuß prompt für Furore. Besonders sein Dreierpack gegen Wegberg-Beeck (4:0) blieb in Erinnerung, insgesamt erzielte Obuz vier Tore in neun Einsätzen.

Marvin Obuz vom 1. FC Köln weckt Begehrlichkeiten

Nun also folgt der nächste Schritt. Die plötzliche Beförderung ist ein Signal der FC-Verantwortlichen, dass sie dauerhaft mit Obuz planen. Denn im Sommer droht nach wie vor der Abgang des Top-Talents.

Die Konkurrenz lockt, nach EXPRESS-Informationen haben bereits diverse Erst- und Zweitligisten angeklopft. Obuz hat seinen im Juni auslaufenden Vertrag bisher noch nicht verlängert.

Der Ur-Kölner, der nur einen Steinwurf vom Geißbockheim entfernt wohnt, wollte zunächst seine Perspektive beim seinem Heimatklub abklopfen.

Marvin Obuz steht beim 1. FC Köln kurz vor der Vertragsverlängerung

Die weihnachtliche Beförderung könnte nun der entscheidende Trumpf für den FC sein. Denn nachdem es lange so ausgesehen hat, dass sich beide Seiten nicht auf einen neuen Kontrakt einigen können, laufen die Verhandlungen nach EXPRESS-Informationen aktuell auf eine Vertragsverlängerung hinaus.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Noch ist es nicht in trockenen Tüchern, doch es ist gut möglich, dass Obuz noch vor seinem Trainingsstart bei den Profis am 4. Januar seinen ersten Profivertrag unterschreibt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.