Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

„Da ist wieder was zusammengewachsen“ Gisdol über Teamspirit, FC-Transfers & Zieler

Neuer Inhalt (2)

Markus Gisdol im Austausch mit FC-Kapitän Jonas Hector

Donaueschingen – Freitagnachmittag ist Schluss im FC-Camp. Dann packt der Geißbock-Tross seine Koffer und macht sich aus Donaueschingen auf den Heimweg nach Köln.

Coach Markus Gisdol (51) zog am Donnerstag schon mal sein Trainingslager-Fazit.

Markus Gisdol: „Die Mannschaft hat top mitgezogen“

Alles zum Thema Markus Gisdol
  • Vertrag beim 1. FC Köln aufgelöst Personal-Überraschung: Ex-Co-Trainer heuert bei Zweitligisten an
  • Süße Szene & neue Gerüchte Modeste-Sohn beim Tony-Training – Interesse aus der Türkei?
  • „Könnte mir das gut vorstellen“ Neuer Nationaltrainer: Hat Österreich sogar zwei Ex-FC-Trainer auf der Liste?
  • FC der größte Gewinner Köln dominiert im Tabellen-Vergleich vor dem Saisonfinale
  • „Hässlich“ und „schwach“ Spieler tritt gegen Ex-FC-Coach Gisdol nach
  • „Man kann Markus nur gratulieren“ Wegen Putins Krieg: Gisdol tritt als Moskau-Trainer zurück – FC reagiert
  • Statt Leihe komplett weg FC löst Vertrag mit Abwehr-Talent Cestic sofort auf
  • Tops und Flops des FC-Jahres Kölsche Coups, Trennungen und Emotionen – der XXL-Rückblick
  • Das FC-Jahr in Zahlen Alle Torschützen und Dauerbrenner – so weit lief Skhiri
  • Christian Streich feiert Zehnjähriges in Freiburg Hätten Sie's gewusst? Diese Trainer coachten derweil den FC

Markus Gisdol über...

…das Trainingslager: „Die meisten Dinge, die wir uns vorgenommen haben, haben wir durch. Heute war noch mal eine Hauptbelastung, aber wir wollen die Mannschaft auch nicht ganz in den Keller reintrainieren, Samstag ist ja noch mal ein Testspiel. Wir hatten hier eine hohe Intensität und Top-Bedingungen. In den Trainingsspielen sieht man, dass wir vorwärts gekommen sind. Die Mannschaft hat top mitgezogen, trotz Müdigkeit.“

Neuer Inhalt (2)

Florian Kainz musste vorzeitig aus dem Trainingslager abreisen.

Florian Kainz' Verletzung: „Jeder Spieler, der bei uns eine wichtige Rolle spielt, und da ist Kainzi sicherlich richtig gut drauf gewesen, ist ein herber Verlust. Wir müssen abwarten, was bei der Untersuchung rauskommt und dementsprechend unsere weiteren Aktivitäten planen.“

…Transfers: „Es ist eine außergewöhnliche Zeit. Es geht darum, den Kader sinnvoll zu ergänzen. Da sind wir dran und hoffen, in den nächsten Tagen entscheidende Schritte zu machen.“

Neuer Inhalt (2)

Die FC-Geschäftsführer Horst Heldt (r.) und Alexander Wehrle im Trainingslager in Donaueschingen

…die anstehenden Abstellungen für Länderspiele: „Das macht mir nichts aus. Ich kümmere mich nicht um Dinge, die ich nicht beeinflussen kann.“

…die jungen Spieler: „Es ist immer ein weiter Weg in den Profi-Kader. Schwankungen sind da völlig normal. Wenn ich einen Jan Thielmann sehe, ist er quasi schon ein erfahrenerer Spieler, der den jüngeren etwas zeigt. Die Jungs sollen bei uns ohne Druck wachsen. In einem intakten Team funktioniert das besser. Im Moment ist die Teamstruktur wirklich top. Da ist ein bisschen was zurückgekommen aus der Phase, in der wir unsere Serie hatten. Da ist wieder etwas zusammengewachsen. Auf den Teamspirit legen wir viel wert.“

…eine Zuschauer-Rückkehr: „Ich habe ein Top-Niveau in den internationalen Wettbewerben gesehen. Man hat sich schon dran gewöhnt, ohne Zuschauer zu spielen. Wenn in den Testspielen mal ein paar Hundert Fans dabei waren, war das jetzt schon ein neues Gefühl. Ich glaube, die Rückkehr der Fans dauert nicht mehr so lange.“

…Neuzugang Ron-Robert Zieler: „Ron und Timo gehen sehr gut miteinander um, wie man sich das wünscht. Sie waren sogar zusammen Golf spielen. Beide haben ein echt gutes Niveau, können sich gegenseitig pushen. Sie nehmen ihre jeweilige Rolle zu 100 Prozent an. Ein Torwart wie Ron hilft uns beim Trainingsniveau.“

Neuer Inhalt (2)

Timo Horn (r.) und Ron-Robert Zieler beim Torwarttraining

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

…die Teamhierarchie: „Vor jeder Saison findet sich eine Hierarchie neu. Es ist gut, dass wir einiges aufgebrochen haben. Es sieht aus, als würden wir eine gute Hierarchie finden. Dieser Prozess ist aber noch nicht abgeschlossen, der wird sich in die Saison hineinziehen. Der eine oder andere ist schon gezwungen, mehr Verantwortung zu übernehmen, weil andere Spieler nicht mehr da sind. Das Thema Mannschaftsrat besprechen wir zunächst mal intern.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.