Nur 13 Feldspieler beim Training Aber eine gute Nachricht gibt es für den FC

FC-Rumpfteam

Der 1. FC Köln hatte zum Auftakt der Trainingswoche nur 16 Spieler auf dem Rasen.

Köln – Der 1. FC Köln startete die Trainingswoche in der Länderspiel-Pause mit einer absoluten Rumpfmannschaft. Kein Sturm, kein Mittelfeld, keine Nummer eins, kein Kapitän!

Lediglich 13 Spieler (plus drei Torhüter) konnte Trainer Markus Gisdol (51) am Montagnachmittag begrüßen. Darunter war mit Marvin Obuz (18) auch ein FC-Talent, das aufgrund des Spiel- und Trainingsverbots in der U19 hochgezogen wurde.

Während neben Obuz auch U21-Kicker Georg Strauch (19) auf dem Platz stand, musste der FC-Coach auf das gesamte Mittelfeld aus dem Bremen-Spiel verzichten.

Alles zum Thema Markus Gisdol

1. FC Köln: Ismael Jakobs und Salih Özcan bei U21

Ismail Jakobs (21) und Salih Özcan (22) sind mit der deutschen U21-Nationalmannschaft unterwegs, Dimitris Limnios (22) und Ondrej Duda (25) für Griechenland bzw. die Slowakei im Einsatz und Dominick Drexler (30) hat mit Wadenproblemen nach dem Bremen-Spiel zu kämpfen.

Aus der Startformation von Freitag bei Werder Bremen waren ohnehin nur Rafael Czichos (30), Noah Katterbach (19 und Marius Wolf (25) auf dem Platz.

1. FC Köln: Anthony Modeste hat Rückenprobleme

Neben dem Mittelfeld-Quintett fehlten auch die beiden etatmäßigen Stürmer. Während Anthony Modeste (32) weiter mit Rückenbeschwerden ausfällt, ist Sebastian Andersson (29) am Knie operiert worden.

Der Schwede bekommt seine hartnäckigen Knieprobleme nicht in den Griff und hat sich daher für einen kleinen Eingriff entschieden. Er setzt daher die komplette Woche mit dem Team-Training aus. Damit verpasst der Torjäger wieder wichtige Tage, um sich an die Automatismen zu gewöhnen.

Doch nicht nur vorne klemmt es, auch im Kasten hat Gisdol Sorgen. Timo Horn (25) ist nach seinem Zusammenprall mit Werder-Stürmer Josh Sergant noch nicht wieder ganz hergestellt.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Der Keeper hat weiter Hüftbeschwerden, soll aber laut den FC-Verantwortlichen pünktlich zum Spiel gegen Union Berlin (22. November, 18 Uhr) fit werden.

1. FC Köln: Markus Gisdol hofft auf Marco Höger

Das hofft Markus Gisdol auch im Fall von Marco Höger (31, Knieprobleme) und Jonas Hector (30). Der Kapitän fällt weiterhin mit einem Schleudertrauma aus und konnte auch entgegen aller Hoffnungen am Montag nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Weuthen-wieder-da

Athletiktrainer Max Weuthen arbeitete nach seinem Fahrradunfall wieder mit der Mannschaft.

Eine gute Nachricht gab es am Montag aber doch noch: Athletiktrainer Max Weuthen (31) stand knapp einen Monat nach seinem schlimmen Fahrradsturz und der daraus resultierenden Schulter-Operation wieder auf dem Platz.

Der Fitmacher hielt sich aber noch weitestgehend zurück und überließ das Athletik-Programm seinem Kollegen Leif Frach (32).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.