Polizei bittet um Mithilfe Aus Kölner Krankenhaus verschwunden: Suche nach 14-jähriger Clara

„Keine Entwarnung“ FC-Sorgen um Stürmer – Schwede trainiert nur halbe Stunde

Andersson_Training_Donnerstag

Sebastian Andersson konnte am Donnerstag nur eine halbe Stunde mittrainieren.

Köln – Der FC ist in Sorge um Sebastian Andersson (29): Der Schwede droht beim Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld (Samstag, 15.30 Uhr) auszufallen!

Arminia Bielefeld gegen den 1. FC Köln: Sebastian Andersson droht Ausfall

Die Neuverpflichtung von Union Berlin war im Mittwochstraining rüde von Mitspieler Salih Özcan (22) von den Beinen geholt worden. Nach der Attacke blieb der Stürmer minutenlang am Boden liegen, wälzte sich vor Schmerzen. Nach einer Behandlungspause durch die FC-Physios humpelte er schließlich mit einer Bandage und einem Eisbeutel vom Trainingsplatz.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

„Es war eine sehr unglückliche Situation“, sagte Markus Gisdol (51) bei der Spieltags-Pressekonferenz. Der FC-Trainer macht sich Sorgen, dass er beim wichtigen Spiel beim Aufsteiger auf seine etatmäßige Nummer eins im Sturm verzichten muss.

Neuer Inhalt (2)

Stürmer Sebastian Andersson vom 1. FC Köln humpelte vor dem Bielefeld-Spiel mit einer Bandage vom Trainingsplatz.

Gisdol: „Wir müssen uns anschauen, wie die nächsten zwei Tage bei ihm verlaufen. Wir sind alle sehr vorsichtig“, meinte Gisdol und schob einen Satz nach, der den FC-Fans die Sorgenfalten auf die Stirn treiben dürfte: „Ich kann keine Entwarnung geben.“

Sebastian Andersson stand auf dem Trainingsplatz

Immerhin konnte der Schwede am Donnerstag mit seinen Teamkollegen auf dem Trainingsplatz stehen. Gemeinsam mit Sturm-Kollege Anthony Modeste (32) kam er als Letzter ins Franz-Kremer-Stadion. Dort wurde hinter verschlossenen Türen trainiert. Nach einer halben Stunde war allerdings wieder Schluss. Andersson ging vorzeitig in die Kabine.

Markus Gisdol wird beim Schweden genau hinschauen, ob ein Einsatz gegen Bielefeld möglich ist und Sinn ergibt.

Markus Gisdol schließt Einsatz von Anthony Modeste aus

Der FC-Sturmhoffnung droht der Ausfall – und sein Stellvertreter ist nicht fit!

Andersson_Knie_verletzt

Sebastian Andersson blieb im Training vor dem Bielefeld-Spiel nach einem Zweikampf mit Salih Özcan verletzt liegen.

Modeste ist nach Aussage von Gisdol kein Thema für das Bielefeld-Spiel. Der Franzose, der diese Woche immerhin wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen war, brauche „noch Wochen“, um wieder auf dem erforderlichen Level zu sein. „Ich bin froh, dass Tony Modeste wieder auf dem Trainingsplatz steht. Die Grundlagen fehlen ihm aber komplett“, sagte der FC-Trainer.

Nach einer mysteriösen Knie-Verletzung hatte der Franzose in der Vorbereitung völlig den Anschluss verloren. Für Modeste gehe es in den nächsten Wochen darum, den Rückstand aufzuholen und sich Stück für Stück ranzuarbeiten. „Er hat in den vergangenen sieben Wochen nur ein Mannschafstraining mitgemacht. Ihm fehlt komplett die Basis. Es bringt nichts, ihn irgendwo reinzujagen. Es dauert bei ihm sicherlich noch ein paar Wochen“, kommentierte Gisdol.

1. FC Köln droht Sturm-Problem – Jan Thielmann als Notlösung?

Damit droht dem FC in Bielefeld ein Sturm-Problem. Andersson wackelt, Modeste ist nicht fit und für Neuzugang Tolu Arokodare (19) kommt ein Startelf-Einsatz sicherlich zu früh. Fällt Andersson wirklich aus, bleibt nur die Option mit Jan Thielmann (18), der bereits in der Vorbereitung auf der Neun getestet wurde.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.