„Bin traurig“ FC-Spielerin beendet Karriere, ohne jemals für Köln gespielt zu haben

Neuer Inhalt (2)

Lena Lotzen (r.) muss ihre Karriere beenden. Vergangene Saison spielte sie mit dem SC Freiburg noch gegen Rachel Rinast und den 1. FC Köln (14. Juni 2020).

Köln – Trauriges Karriereende für Lena Lotzen. Die Europameisterin von 2013 muss ihre Fußballschuhe mit gerade mal 27 Jahren an den Nagel hängen, wie am Mittwoch (24. März 2021) bekannt wurde. Lotzen war vor der aktuellen Saison zum 1. FC Köln gewechselt – absolvierte aber keine einzige Partie für den Klub.

  • Lena Lotzen beendet ihre Karriere
  • Mit der DFB-Elf holte sie den EM-Titel, mit dem FC Bayern zwei Meisterschaften
  • Dritter Kreuzbandriss stoppte sie

Im März vergangenen Jahres hatte der FC die frühere Nationalspielerin mit einem Vertrag bis 2022 ausgestattet, Lotzen sollte am Geißbockheim zur Leistungsträgerin werden. Doch kurz darauf zog sich die Mittelfeldakteurin, noch im Einsatz für ihren Ex-Verein SC Freiburg, einen Kreuzbandriss zu.

Lena Lotzen: „Ich muss an meine Gesundheit denken“

Alles zum Thema SC Freiburg

Es war bereits der dritte ihrer Karriere. Nach mehrmonatiger Reha verkündet sie nun ihren Entschluss, mit dem Profi-Fußball Schluss zu machen.

Neuer Inhalt (2)

Lena Lotzen gewann am 28. Juli 2013 mit Deutschland den EM-Titel.

Lotzen: „Ich bin traurig, die Entscheidung fällt mir natürlich sehr schwer. Der aktive Fußball war immer ein ganz wichtiger Teil meines Lebens. Aber in mir ist in den vergangenen Monaten die Entscheidung gereift, dass ich an meine Gesundheit denken muss und dass es an der Zeit ist, meine aktive Karriere zu beenden. Ich habe das Gefühl, dass mein Knie nicht mehr stabil genug für den Leistungssport ist und ich möchte meinen Alltag in Zukunft ohne Schmerzen durch Folgeverletzungen bestreiten können.“

Von 2010 bis 2018 spielte Lotzen für den FC Bayern, gewann zweimal die Meisterschaft und einmal den DFB-Pokal. 2012 wurde sie als beste Nachwuchsspielerin mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet. In 95 Bundesliga-Partien schoss sie insgesamt 26 Treffer.

Jetzt neu: Der Spieltags-EXPRESS. Der Newsletter über den 1. FC Köln bereitet Sie perfekt auf die anstehende Partie vor. Jetzt anmelden!

Lena Lotzen dankt dem 1. FC Köln

Für den FC kommt leider kein weiterer hinzu. „Ich habe sehr darauf gehofft, das Trikot des 1. FC Köln bei einem Ligaspiel tragen zu können. Leider musste ich einsehen, dass das nicht mehr klappen wird. Ich bin dankbar für die Unterstützung des 1. FC Köln, der in der gesamten Zeit meiner Verletzung und der Reha immer für mich da war“, sagt Lotzen.

Dem Fußball würde sie gerne beruflich erhalten bleiben, „weil er immer meine große Leidenschaft war. In welcher Form werden die kommenden Monate zeigen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Nicole Bender (38), Sportliche Leiterin der FC-Frauen, ergänzt: „Es tut uns unheimlich leid für Lena, dass sie von ihren Verletzungen gezwungen wurde, ihre Karriere frühzeitig zu beenden. Lena war eine der größten Mittelfeldspielerinnen Deutschlands der vergangenen Jahre. Sie am Ball zu sehen war einfach eine Augenweide. Sie hat aber nicht nur sportlich, sondern auch durch ihre Art ihre Mannschaften charakterlich bereichert. Wir verneigen uns vor einer beeindruckenden Karriere und wünschen Lena für ihre Zeit nach dem aktiven Fußball alles Gute.“ (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.