Polizei fahndet Verurteilter Bandidos-Rocker flieht aus Gefängnis in Euskirchen

FC-Deal fix BVB-Profi Wolf unterschreibt und steigt sofort ins Training ein

Neuer Inhalt (2)

Marius Wolf am Freitagnachmittag auf dem Weg zu seinem ersten FC-Training unter Markus Gisdol

Köln – Wolf wird ein Geißbock!

Der 1. FC Köln hat die Verpflichtung von Borussia Dortmunds Marius Wolf (25) offiziell bestätigt. Die Klubs und der Spieler waren sich seit Donnerstagabend über den Leih-Deal einig – Freitag folgten noch der obligatorische Medizincheck und die Unterschrift.

Marius Wolf: „Sehr gute Gespräche mit Markus Gisdol und Horst Heldt“

Sportboss Horst Heldt (50) sagt: „Marius passt genau in unser Profil. Er ist ein schneller Offensivspieler, der flexibel einsetzbar und torgefährlich ist. Das hat er in der Bundesliga bereits oft unter Beweis gestellt.“

Alles zum Thema Markus Gisdol

Wolf erklärt seinen Wechsel so: „Ich hatte sehr gute Gespräche mit dem FC. Horst Heldt und Markus Gisdol haben mir ein sehr gutes Gefühl gegeben und die Perspektive aufgezeigt, zu spielen. Genau deshalb habe ich mich erneut für eine Leihe entschieden. Ich will meine Chance hier nutzen und dabei helfen, mit dem FC in der Bundesliga zu bleiben.“

Neuer Inhalt (2)

Marius Wolf läuft in dieser Saison für den 1. FC Köln auf.

Freitagmorgen fuhr der Flügelflitzer mit Teammanger Denis Lapaczinski (39) in der MediaPark-Klinik zum Medizincheck vor. Mit Maske und rotem Hemd ging es zu den orthopädischen und kardiologischen Untersuchungen.

Im Anschluss unterschrieb der Oberfranke am Geißbockheim seinen Vertrag. Köln leiht den 25-Jährigen, der die Rückennummer 31 erhält, zunächst bis Saisonende aus.

1. FC Köln fünfte Bundesliga-Station für Marius Wolf

Und es geht weiter Schlag auf Schlag; Wolf steht schon am Nachmittag mit seinen neuen Teamkollegen beim Abschlusstraining vor dem Derby gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15.30 Uhr) im Franz-Kremer-Stadion auf dem Platz. Vielleicht kann er Trainer Markus Gisdol (51) sogar von einem Blitz-Debüt überzeugen! Wolf ist zumindest topfit, hat in Dortmund die gesamte Vorbereitung mitgemacht.

Für den Rechtsfuß ist Köln bereits die fünfte Station in der Bundesliga. Nach seinem Debüt für Hannover 96 glänzte er für Eintracht Frankfurt, schoss 2017/18 fünf Tore und steuerte neun Vorlagen bei. Daher schlug Top-Klub Dortmund für fünf Millionen Euro zu. Beim BVB konnte sich Wolf allerdings nicht durchsetzen, wurde daher schon vergangene Saison an Hertha BSC verliehen. Auch jetzt hatte er wenig Aussicht auf Spielzeit.

Als Geißbock will er wieder an seine Top-Leistungen aus Frankfurter Zeiten anknüpfen!

Neue Option für Markus Gisdol und den 1. FC Köln

Coach Gisdol bekommt nach den Ausfällen von Florian Kainz (27) und Ismail Jakobs (21) eine zusätzliche Option für die Flügel.

Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern

Wolf spielt am liebsten rechts, hat aber auch schon auf der linken Seite überzeugt. Zuletzt in der BVB-Vorbereitung gegen Sparta Rotterdam, als Trainer Lucien Favre (62) schwärmte: „Marius gibt immer alles. Er hat eine fantastische Mentalität und geht immer weiter."

Nun zum 1. FC Köln, wo Wolf nach Ron-Robert Zieler (31), Dimitrios Limnios (22), Sebastian Andersson (29), Ondrej Duda (25) und Tolu Arokodare (19) der sechste Neuzugang ist.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.